Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 58 Minute
  • DAX

    14.174,86
    +210,48 (+1,51%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.740,38
    +55,04 (+1,49%)
     
  • Dow Jones 30

    32.585,12
    +361,70 (+1,12%)
     
  • Gold

    1.826,80
    +12,80 (+0,71%)
     
  • EUR/USD

    1,0534
    +0,0096 (+0,92%)
     
  • BTC-EUR

    28.974,48
    +468,24 (+1,64%)
     
  • CMC Crypto 200

    686,70
    +444,02 (+182,97%)
     
  • Öl (Brent)

    114,45
    +0,25 (+0,22%)
     
  • MDAX

    29.401,16
    +469,26 (+1,62%)
     
  • TecDAX

    3.110,80
    +36,79 (+1,20%)
     
  • SDAX

    13.385,40
    +198,96 (+1,51%)
     
  • Nikkei 225

    26.659,75
    +112,70 (+0,42%)
     
  • FTSE 100

    7.530,34
    +65,54 (+0,88%)
     
  • CAC 40

    6.426,40
    +78,63 (+1,24%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.897,47
    +234,68 (+2,01%)
     

EuGH urteilt über polnische Klage gegen EU-Urheberrechtsreform

·Lesedauer: 1 Min.

LUXEMBURG (dpa-AFX) - Der Europäische Gerichtshof entscheidet am Dienstag (9.30 Uhr) über die Rechtmäßigkeit der umstrittenen EU-Reform des Urheberrechts. Polen hatte gegen einen Teil der 2019 beschlossenen Regeln geklagt, weil es die Freiheit der Meinungsäußerung und die Informationsfreiheit gefährdet sieht (Rechtssache C-401/19).

Ziel der Copyright-Reform war, das veraltete Urheberrecht in der EU ans digitale Zeitalter anzupassen und Urhebern für ihre Inhalte im Netz eine bessere Vergütung zu sichern. In Deutschland und anderen EU-Ländern gab es dagegen große Proteste.

Kritiker bemängeln vor allem, dass Plattformen wie Youtube schon beim Hochladen prüfen müssen, ob Inhalte urheberrechtlich geschützt sind. Das sei nur über Filter möglich, bei denen die Gefahr bestehe, dass mehr als nötig aussortiert werde. Dies käme einer Zensur gleich.

In diesem Zusammenhang steht vor allem Artikel 17 der Reform im Fokus, der während der Verhandlungen zwischen EU-Staaten und Europaparlament als Artikel 13 bekannt geworden war. Gegen diesen Teil der Reform wendet sich auch die Klage der polnischen Regierung.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.