Deutsche Märkte öffnen in 1 Stunde 38 Minute
  • Nikkei 225

    28.756,86
    +233,60 (+0,82%)
     
  • Dow Jones 30

    31.188,38
    +257,86 (+0,83%)
     
  • BTC-EUR

    28.557,80
    -54,25 (-0,19%)
     
  • CMC Crypto 200

    686,16
    +6,26 (+0,92%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.457,25
    0,00 (0,00%)
     
  • S&P 500

    3.851,85
    +52,94 (+1,39%)
     

Erste Corona-Impfungen in Schweden

·Lesedauer: 1 Min.

STOCKHOLM (dpa-AFX) - Auch im EU-Land Schweden sind die ersten Menschen zum Schutz vor dem Coronavirus geimpft worden. "Ich habe nichts gespürt", sagte die 91-jährige Gun-Britt Johnsson, die am Sonntag in einem Pflegeheim in Mjölby, rund 230 Kilometer südwestlich von Stockholm, als erste Person landesweit geimpft worden war. Der Fernsehsender SVT übertrug die Impfung. In Schweden sollten zunächst ältere Menschen, Angehörige von Risikogruppen und Personal in Pflegeheimen und im Gesundheitssektor geimpft werden, hatte Ministerpräsident Stefan Löfven zuvor angekündigt.

Der Impfstoff der Mainzer Firma Biontech und des US-Pharmariesen Pfizer war kurz vor Weihnachten in der EU zugelassen worden. In Schweden rechnet man zunächst mit einer Lieferung von rund 10 000 Impfdosen, nach Neujahr sollen dann wöchentlich größere Mengen ins Land kommen. Ziel der Skandinavier ist laut Sozialministerin Lena Hallengren, allen Erwachsenen und Kindern, die einer Risikogruppe angehören, in der ersten Jahreshälfte 2021 eine Impfung anzubieten.

Schweden ist in der Corona-Krise einen viel beachteten Sonderweg mit relativ lockeren Maßnahmen und Appellen an die Vernunft der Bürger gegangen. Im Vergleich zum Rest Skandinaviens und zu Deutschland wurden in dem Land seit Pandemie-Beginn auf die Einwohnerzahl gerechnet deutlich mehr Infektionen und Todesfälle in Verbindung mit Covid-19 registriert. Auch die Neuinfektionszahlen waren zuletzt deutlich höher als in Deutschland und auch höher als im Großteil der restlichen EU.