Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 15 Minuten

Eni dank hoher Ölpreise mit Milliardengewinn - Aktienrückkäufe ausgeweitet

ROM (dpa-AFX) - Die Aktionäre des italienischen Ölkonzerns Eni <IT0003132476> dürfen sich auf weitere Geldflüsse freuen. Das Unternehmen will nach erfolgreichen ersten sechs Monaten dieses Jahr weitere Aktien im Wert von 1,3 Milliarden Euro zurückkaufen. Damit erhöht sich das Gesamtvolumen des Aktienrückkauf-Programms auf 2,4 Milliarden Euro, wie das Unternehmen am Freitag in Rom mitteilte. Bereits am Vortag hatten Shell <GB00BP6MXD84>, Totalenergies <FR0000120271> und Repsol <ES0173516115> Rekordgewinne vorgelegt und teilweise angekündigt, ihre Aktionäre über Rückkäufe stärker daran teilhaben lassen zu wollen. Die Konzerne profitieren von den gestiegenen Ölpreisen als eine der Folgen des Ukraine-Kriegs.

So gingen bei Eni die geförderten Mengen zwar leicht zurück, doch das konnten die hohen Preise überkompensieren. Der bereinigte Nettogewinn von Eni lag im zweiten Quartal mit 3,8 Milliarden Euro mehr als viermal so hoch wie ein Jahr zuvor. Damit wurden auch die Erwartungen der Analysten übertroffen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.