Deutsche Märkte geschlossen

Energie-Hilfsprogramm des Bundes für Firmen soll verlängert werden

BERLIN (dpa-AFX) - Ein milliardenschweres Hilfsprogramm des Bundes für energieintensive Industriefirmen soll verlängert werden. Zunächst wurde die bisher bis Ende August laufende Antragsfrist nach Angaben des Wirtschaftsministeriums von Freitag um einen Monat bis Ende September verlängert. In einem zweiten Schritt solle der Programmzeitraum verlängert werden, dazu liefen Gespräche mit der EU-Kommission.

Antragsberechtigte energie- und handelsintensive Unternehmen können einen Zuschuss zu ihren gestiegenen Erdgas- und Stromkosten von bis zu 50 Millionen Euro erhalten. Das Hilfsprogramm hat laut Ministerium ein Volumen von bis zu 5 Milliarden Euro.

Seit dem Start des Programms Mitte Juli seien mehr als 1000 Anträge von 211 Unternehmen eingegangen, bei täglich steigenden Zahlen. Anfang August sei der erste Bescheid erteilt und die erste Fördertranche ausgezahlt worden.