Deutsche Märkte öffnen in 8 Stunden 21 Minuten
  • Nikkei 225

    27.584,08
    -57,75 (-0,21%)
     
  • Dow Jones 30

    34.792,67
    -323,73 (-0,92%)
     
  • BTC-EUR

    33.684,38
    +966,64 (+2,95%)
     
  • CMC Crypto 200

    977,06
    +50,30 (+5,43%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.780,53
    +19,24 (+0,13%)
     
  • S&P 500

    4.402,66
    -20,49 (-0,46%)
     

Elon Musk tauchte um 3 Uhr morgens barfuß in Richard Bransons Küche auf, um ihm Glück für seinen Weltraumflug zu wünschen

·Lesedauer: 2 Min.
richard branson elon musk side by side headshots
richard branson elon musk side by side headshots

US-Milliardär Richard Branson flog am Sonntagmorgen an Bord eines SpaceShipTwo-Raketenflugzeugs 55 Meilen in die Luft ins Weltall. Es war der erste Flug von Virgin Galactic mit einer vollständigen Besatzung, im nächsten Jahr sollen dann die ersten zahlenden Touristen ins All fliegen. Branson will künftig die Raumfahrt für jeden zugänglich zu machen.

richard branson virgin galactic crewmates celebrate spaceflight with champagne on stage
richard branson virgin galactic crewmates celebrate spaceflight with champagne on stage

Kurz vor seinem Start besuchte ihn Tesla-Chef Elon Musk, der mit SpaceX ebenfalls ein Raumfahrtunternehmen hat, jedoch mit einem anderen Ziel: den Mars zu erreichen und zu besiedeln. Zwei Stunden vor dem Abheben teilte Branson auf Twitter und LinkedIn ein Foto von sich in der Küche mit Elon Musk ohne Schuhe.

„Toll, den Morgen mit einem Freund zu beginnen“, schrieb Branson. Musk besuchte die Startanlagen von Virgin Galactic in New Mexico, um den Flug zu beobachten. Später wurde er mit dem CEO von Virgin Orbit fotografiert, Bransons anderem Raumfahrtunternehmen.

„Es war großartig, dass Elon Musk mich heute Morgen um drei Uhr in meiner Küche besucht hat, um uns das Beste zu wünschen“, sagte Branson später in einer Pressekonferenz.

„Ich war schon im Bett und er war immer noch wach“, fügte Branson lachend hinzu. „Er ist ein Nachtschwärmer und unsere Zeituhren sind völlig unterschiedlich. Aber es ist so nett von ihm, den ganzen Weg hierherzukommen, um uns alles Gute zu wünschen.“

Nur wenige Stunden später hob Branson ab, getragen von zwei Piloten und begleitet von drei weiteren Virgin-Mitarbeitern, die als Passagiere einsprangen. Neben Branson waren dies die „Missionsspezialisten“ Beth Moses, die leitende Astronautenausbilderin des Unternehmens, Colin Bennett, der leitende Betriebsingenieur und Sirisha Bandla, die Vizepräsidentin für Regierungsangelegenheiten und Forschung.

VSS Unity space plane launches toward space
VSS Unity space plane launches toward space

Ein „Mutterschiff“-Flugzeug trug das Raumschiff fast 10 Meilen über den Meeresspiegel und setzte es dann in der freien Luft ab. Die Piloten zündeten sofort die Triebwerke des SpaceShipTwo, richteten es nach oben und schossen in Richtung Weltraum, wobei sie in nur zwei Minuten um weitere 45 Meilen aufstiegen.

Branson und seine Crewmitglieder verbrachten etwa fünf Minuten damit, in der Kabine des Raumschiffs herumzuschweben und auf die Erde unter ihnen zu blicken, bevor die Schwerkraft sie wieder nach unten zog. Das Raumschiff fiel zurück in die Erdatmosphäre, dann breitete es seine Flügel aus, um zu einer Landebahn zu gleiten.

„Glückwunsch, schöner Flug!“ twitterte Musk kurz nach der Landung.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.