Werbung
Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 50 Minuten
  • DAX

    18.189,70
    +52,05 (+0,29%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.028,54
    +20,37 (+0,41%)
     
  • Dow Jones 30

    38.503,69
    +263,71 (+0,69%)
     
  • Gold

    2.330,30
    -11,80 (-0,50%)
     
  • EUR/USD

    1,0692
    -0,0013 (-0,1176%)
     
  • BTC-EUR

    62.115,79
    +72,03 (+0,12%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.432,70
    +8,60 (+0,60%)
     
  • Öl (Brent)

    83,02
    -0,34 (-0,41%)
     
  • MDAX

    26.490,14
    -134,88 (-0,51%)
     
  • TecDAX

    3.307,28
    +20,37 (+0,62%)
     
  • SDAX

    14.258,76
    -0,95 (-0,01%)
     
  • Nikkei 225

    38.460,08
    +907,92 (+2,42%)
     
  • FTSE 100

    8.089,97
    +45,16 (+0,56%)
     
  • CAC 40

    8.140,94
    +35,16 (+0,43%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.696,64
    +245,33 (+1,59%)
     

Eierverbrauch um sechs Stück pro Kopf gestiegen

BONN (dpa-AFX) -Trend-Lebensmittel Hühnerei: Der Pro-Kopf-Verbrauch von Eiern ist in Deutschland wieder gestiegen. Bei 236 Eiern lag er im vergangenen Jahr, wie die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung in Bonn mitteilt. 2022 waren es noch 230. Im Vergleich zu vor zehn Jahren (2014) stieg der Verbrauch sogar um acht Eier pro Kopf. Während der Corona-Krise ging der Pro-Kopf-Verbrauch im Jahr 2020 sogar auf 242 hoch. Nun sei er in etwa wieder auf dem Niveau der Vor-Corona-Zeit.

Das Bundesinformationszentrum Landwirtschaft führt als mögliche Gründe für den erhöhten Bedarf an Eiern an, dass es einen Trend zum Flexitarismus gebe. Das bedeutet in diesem Fall, dass mehr Leute weniger Fleisch essen wollten, dafür aber mehr Eier. Außerdem könne das durch die Inflation sparsame Verbraucherverhalten ein Grund sein, weil Eier vergleichsweise günstig blieben.

Der Verbrauch in Deutschland mit seinen fast 85 Millionen Einwohnerinnen und Einwohnern wuchs 2023 laut der Bundesanstalt auf 19,9 Milliarden Eier (plus drei Prozent). 73 Prozent davon wurden aus heimischer Ware gedeckt (14,6 Milliarden). Die Zahl der Legehennen lag auch 2023 mit 50,25 Millionen über der im Jahr davor erstmals erreichten Marke von mehr als 50 Millionen. Jedes dieser Hühner legt damit im Schnitt 291 Eier im Jahr.