Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.234,16
    +31,48 (+0,21%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.978,84
    +1,01 (+0,03%)
     
  • Dow Jones 30

    33.800,60
    +297,03 (+0,89%)
     
  • Gold

    1.744,10
    -14,10 (-0,80%)
     
  • EUR/USD

    1,1905
    -0,0016 (-0,13%)
     
  • BTC-EUR

    50.184,57
    -1.070,01 (-2,09%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.235,89
    +8,34 (+0,68%)
     
  • Öl (Brent)

    59,34
    -0,26 (-0,44%)
     
  • MDAX

    32.737,55
    +105,52 (+0,32%)
     
  • TecDAX

    3.483,12
    +7,67 (+0,22%)
     
  • SDAX

    15.707,53
    -12,00 (-0,08%)
     
  • Nikkei 225

    29.768,06
    +59,08 (+0,20%)
     
  • FTSE 100

    6.915,75
    -26,47 (-0,38%)
     
  • CAC 40

    6.169,41
    +3,69 (+0,06%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.900,19
    +70,88 (+0,51%)
     

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Etwas schwächer

·Lesedauer: 2 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX)

-------------------------------------------------------------------------------

AKTIEN

-------------------------------------------------------------------------------

DEUTSCHLAND: - ETWAS SCHWÄCHER - Die Lockdown-Verlängerungen drücken den Anlegern am deutschen Aktienmarkt etwas aufs Gemüt. Nach einem moderaten Vortagesplus wird der Dax <DE0008469008> am Dienstag wieder etwas tiefer erwartet, der Broker IG taxierte ihn gut zwei Stunden vor dem Xetra-Beginn mit einem Minus von 0,38 Prozent auf 14 602 Punkten. Nach seinem Rekordhoch vom vergangenen Donnerstag von 14 804 Punkten bewegt sich der deutsche Leitindex damit weiterhin auf hohem Niveau. Der seit Monaten andauernde Lockdown in Deutschland wird angesichts steigender Corona-Infektionszahlen bis zum 18. April verlängert.

USA: - KURSGEWINNE - Die sinkenden Renditen am US-Anleihemarkt und positive Corona-Nachrichten haben den New Yorker Aktienbörsen am Montag Auftrieb gegeben. Der Leitindex Dow Jones Industrial <US2605661048> schüttelte seine moderaten Anfangsverluste schnell ab und arbeitete sich nach oben. Am Ende behauptete er ein Plus von 0,32 Prozent auf 32 731,20 Punkte, womit er sich nach zwei Verlusttagen wieder etwas stabilisierte. Davor hatte das Börsenbarometer erstmals in seiner langen Geschichte die Marke von 33 000 Punkten geknackt.

ASIEN: - ETWAS SCHWÄCHER - Die wichtigsten Aktienmärkte in Asien haben am Dienstag etwas schwächer tendiert. In Japan schloss der Leitindex Nikkei 225 <XC0009692440> <JP9010C00002> 0,6 Prozent tiefer. Der CSI-300-Index <CNM0000001Y0> mit den 300 größten Unternehmen, die an Chinas Festlandsbörsen gelistet sind, büßte zuletzt 1,12 Prozent ein und der Hongkonger Hang-Seng-Index <HK0000004322> sank um 1,35 Prozent. Die Unsicherheit rund um den Globus über die Corona-Entwicklung bleibt weiter hoch.

^

DAX 14657,21 +0,25%

XDAX 14661,29 +0,24%

EuroSTOXX 50 3833,84 -0,08%

Stoxx50 3283,03 +0,19%

DJIA 32731,20 +0,32%

S&P 500 3940,59 +0,70%

NASDAQ 100 13086,514 +1,71%°

-------------------------------------------------------------------------------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

-------------------------------------------------------------------------------

RENTEN:

^

Bund-Future 171,58 +0,09%°

DEVISEN:

^

Euro/USD 1,19252 -0,06%

USD/Yen 108,7210 -0,12%

Euro/Yen 129,6446 -0,18%°

ROHÖL:

^

Brent 63,90 -0,72 USD

WTI 60,88 -0,68 USD°