Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.476,43
    -32,76 (-0,21%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.257,98
    +16,86 (+0,40%)
     
  • Dow Jones 30

    33.926,01
    -127,93 (-0,38%)
     
  • Gold

    1.877,70
    -53,10 (-2,75%)
     
  • EUR/USD

    1,0798
    -0,0113 (-1,04%)
     
  • BTC-EUR

    21.709,21
    -164,72 (-0,75%)
     
  • CMC Crypto 200

    535,42
    -1,43 (-0,27%)
     
  • Öl (Brent)

    73,23
    -2,65 (-3,49%)
     
  • MDAX

    29.778,59
    -30,33 (-0,10%)
     
  • TecDAX

    3.338,57
    +2,59 (+0,08%)
     
  • SDAX

    13.494,83
    -5,62 (-0,04%)
     
  • Nikkei 225

    27.509,46
    +107,41 (+0,39%)
     
  • FTSE 100

    7.901,80
    +81,64 (+1,04%)
     
  • CAC 40

    7.233,94
    +67,67 (+0,94%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.006,96
    -193,86 (-1,59%)
     

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Erneut Kursgewinne erwartet

FRANKFURT (dpa-AFX)
-------------------------------------------------------------------------------
AKTIEN
-------------------------------------------------------------------------------

DEUTSCHLAND: - WEITERE KURSGEWINNE ERWARTET - Auch am dritten Börsentag des neuen Jahres sind die Chancen für Kursgewinne am deutschen Aktienmarkt gut. Der Dax DE0008469008, der zuvor zwei Tage gestiegen war, könnte am Mittwoch noch eine kleine Schippe drauflegen. Der Broker IG taxierte den Leitindex rund zwei Stunden vor dem Xetra-Handelsbeginn 0,4 Prozent höher bei 14 240 Punkten. Rückenwind erhalten die Aktienbörsen von sinkenden Zinsen an den Kapitalmärkten, nachdem diese wochenlang gestiegen waren. Damit könnte der deutsche Leitindex die Konsolidierung der vergangenen Wochen rund um die Marke von 14 000 Zählern nach oben beenden. An der Wall Street hatte der Dow Jones Industrial US2605661048 nach Verlusten einen kleinen Schlussspurt hingelegt und fast noch im Plus geschlossen.

USA: - KURSVERLUSTE - Negative Nachrichten von Tesla US88160R1014 und Apple US0378331005 haben in New York am ersten Handelstag des Jahres 2023 die Stimmung getrübt. So sank der technologielastige Nasdaq 100 US6311011026 am Dienstag um 0,70 Prozent auf 10 862,64 Zähler. Der Auswahlindex der Nasdaq-Börse hatte auch das vergangene Jahr deutlich schwächer abgeschlossen als die Standardwerte und knapp ein Drittel verloren. Der Leitindex Dow Jones Industrial US2605661048 rückte am Ende des Tages mit minus 0,03 Prozent auf 33 136,37 Punkte fast noch in den Plus-Bereich vor.

ASIEN: - UNEINHEITLICH - Die wichtigsten Aktienmärkte in Asien haben am Mittwoch keine einheitliche Richtung eingeschlagen. Die Vorgaben aus den USA belasteten etwas, auch wenn sich dort der Markt zum Handelsende erholte. Der CSI-300-Index CNM0000001Y0 mit den 300 wichtigsten chinesischen Unternehmen an den Festlandbörsen büßte zuletzt 0,2 Prozent ein. Der Hang-Seng-Index HK0000004322 der Sonderverwaltungszone Hongkong gewann hingegen zwei Prozent. Der japanische Leitindex Nikkei 225 JP9010C00002XC0009692440 startete unterdessen mit Kursverlusten von 1,4 Prozent in das neue Börsenjahr. An den Vortagen hatte dort der Handel geruht.

DAX 14181,67 0,80 XDAX 14196,08 1,03 EuroSTOXX 50 3882,29 0,68 Stoxx50 3730,95 1,23 DJIA 33136,37 -0,03 S&P 500 3824,14 -0,40 NASDAQ 100 10862,64 -0,70

-------------------------------------------------------------------------------
ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL
-------------------------------------------------------------------------------

RENTEN:

Bund-Future 135,36 0,18%

DEVISEN:

Euro/USD 1,0570 0,18 USD/Yen 130,7680 -0,15 Euro/Yen 138,2290 0,03

ROHÖL:

Brent 81,70 -0,40 USD WTI 76,46 -0,47 USD

/jha/