Deutsche Märkte schließen in 5 Stunden 41 Minuten

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Dax unter 10 000 Punkte erwartet

FRANKFURT (dpa-AFX)

-------------------------------------------------------------------------------

AKTIEN

-------------------------------------------------------------------------------

DEUTSCHLAND: - CORONA-CRASH BESCHLEUNIGT SICH - Der Ausverkauf an den Aktienmärkten nimmt nach dem US-Einreisestopp für die meisten Europäer an Fahrt auf. Für den Dax <DE0008469008> indiziert der Broker IG knapp eineinhalb Stunden vor Xetra-Handelsstart am Donnerstag einen Einbruch um fast sechs Prozent 9825 Punkte - damit droht dem deutschen Leitindex erstmals seit 2016 der Rutsch unter die psychologisch wichtige Marke von 10 000 Zählern. Seit dem Start des Corona-Crashes am 24. Februar hat der Dax bis Mittwoch bereits mehr als 3000 Punkte oder rund 23 Prozent eingebüßt. Das Rekordhoch von 13 795 Punkten von Mitte Februar ist inzwischen meilenweit entfernt. Nach den jüngsten Verlusten sorgte in der Nacht auf Donnerstag die Ankündigung von US-Präsident Donald Trump, die US-Grenzen für Ausländer aus Europa zu schließen, für neuen Druck.

USA: - STARKE VERLUSTE - Nach einem Tag der Erholung hat sich zur Wochenmitte an den US-Börsen erneut Panik breit gemacht. Angesichts der weltweiten Ausbreitung des Coronavirus trennten sich Anleger in großem Stil von Aktien. Der Leitindex Dow Jones Industrial <US2605661048> weitete im Tagesverlauf die Verluste immer mehr aus und schloss 5,86 Prozent niedriger bei 23 553,22 Punkten. In den vergangenen drei Wochen wurden somit die Kursgewinne mehr als eines Jahres zunichte gemacht. Der marktbreite S&P 500 <US78378X1072> verlor 4,89 Prozent auf 2741,38 Punkte. Für den technologielastigen Nasdaq 100 <US6311011026> ging es um 4,37 Prozent auf 8006,12 Zähler nach unten.

ASIEN: - DEUTLICH IM MINUS - Die sich weiter zuspitzende Coronavirus-Krise hat auch die Aktienmärkte in Asien erneut tief ins Minus gedrückt. Der japanische Leitindex Nikkei 225 <JP9010C00002> <XC0009692440> verlor mehr als vier Prozent und auch an den anderen wichtigen Handelsplätzen wie in Shanghai und Hongkong ging es deutlich nach unten. Der CSI 300 <CNM0000001Y0> mit den 300 wichtigsten Aktien der chinesischen Festlandbörsen büßte mehr als zwei Prozent ein. Der Hang Seng <HK0000004322> sackte um fast vier Prozent ab.

^

DAX 10.438,68 -0,35%

XDAX 10.337,59 -4,96%

EuroSTOXX 50 2.905,56 -0,15%

Stoxx50 2.761,38 -0,11%

DJIA 23.553,22 -5,86%

S&P 500 2.741,38 -4,89%

NASDAQ 100 8.006,12 -4,37%

°

-------------------------------------------------------------------------------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

-------------------------------------------------------------------------------

RENTEN:

^

Bund-Future 177,22 +0,25%

°

DEVISEN:

^

Euro/USD 1,1298 0,25%

USD/Yen 103,63 -0,89%

Euro/Yen 117,08 -0,63%

°

ROHÖL:

^

Brent 34,22 -1,57 USD

WTI 31,60 -1,38 USD

°