Deutsche Märkte schließen in 8 Stunden 8 Minuten

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Anleger bleiben optimistisch

FRANKFURT (dpa-AFX)
-------------------------------------------------------------------------------
AKTIEN
-------------------------------------------------------------------------------

DEUTSCHLAND: - MODERATE GEWINNE ERWARTET - Auf dem höchsten Kursniveau seit Anfang Juni zeigt der Dax DE0008469008 auch zum Wochenbeginn offenbar keine Anzeichen der Schwäche. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex am Montag etwas mehr als zwei Stunden vor dem Xetra-Start mit einem Plus von 0,31 Prozent auf 14 269 Punkte. Der nachlassende Zins- und Inflationsdruck stütze die Bewertungen und stabilisiere den Technologiesektor, hieß es am Morgen von den Strategen von JPMorgan. Etwas weniger strenge Corona-Maßnahmen in China kommen hinzu und geben dem Markt auch nach seiner jüngsten Kursrally Halt.

USA: - GEWINNE - Die US-Börsen haben am Freitag nach dem Kursfeuerwerk vom Vortag noch eine Schippe draufgelegt. Zum Wochenschluss griffen die Anleger insbesondere bei Technologiewerten weiter zu. Hoffnungen auf eine weniger restriktive Geldpolitik stützten erneut die Märkte, nachdem am Donnerstag etwas moderate US-Inflationsdaten veröffentlicht worden waren. Positive Impulse lieferte am Freitag ferner die leichte Lockerung der Corona-Beschränkungen in China, die die Weltkonjunktur belasten. Der technologielastige Nasdaq 100 US6311011026 stieg um 1,82 Prozent auf 11 817,01 Zähler. Für Donnerstag und Freitag zusammen ergibt sich damit ein Plus von 9,4 Prozent - der stärkste Zweitagesgewinn seit 2008. Der marktbreite S&P 500 US78378X1072 kletterte am Freitag um 0,92 Prozent auf 3992,93 Punkte nach oben. Der Leitindex Dow Jones Industrial US2605661048 legte um 0,10 Prozent auf 33 747,86 Zähler zu. Auf Wochensicht bedeutet dies einen Aufschlag von 4,15 Prozent.

ASIEN: - UNEINHEITLICH - Die wichtigsten Aktienmärkte in Asien haben Montag keine gemeinsame Richtung gefunden. In Japan schloss der Tokioter Leitindex Nikkei 225 JP9010C00002XC0009692440 1,1 Prozent tiefer mit 27 963,47 Punkten. Der CSI-300-Index CNM0000001Y0 mit den 300 wichtigsten chinesischen Unternehmen an den Festlandbörsen in China legte zuletzt um 0,2 Prozent zu, während der Hang-Seng-Index HK0000004322 in der Sonderverwaltungszone Hongkong um 1,7 Prozent stieg.

DAX 14224,86 +0,56% XDAX 14308,83 +0,91% EuroSTOXX 50 3868,50 +0,57% Stoxx50 3659,65 -0,47% DJIA 33747,86 +0,10% S&P 500 3992,93 +0,92% NASDAQ 100 11817,01 +1,82%

-------------------------------------------------------------------------------
ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL
-------------------------------------------------------------------------------

RENTEN:

Bund-Future 138,41 -0,22%

DEVISEN:

Euro/USD 1,0309 -0,47% USD/Yen 139,30 +0,45% Euro/Yen 143,60 -0,02%

ROHÖL:

Brent 95,52 -0,47 USD WTI 88,42 -0,54 USD

/mis