Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 54 Minuten
  • Nikkei 225

    39.571,43
    -492,36 (-1,23%)
     
  • Dow Jones 30

    40.287,53
    -377,47 (-0,93%)
     
  • Bitcoin EUR

    62.096,11
    +467,33 (+0,76%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.392,09
    -13,25 (-0,94%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.726,94
    -144,26 (-0,81%)
     
  • S&P 500

    5.505,00
    -39,59 (-0,71%)
     

Mit diesen Tipps können Sie beim Online-Einkauf richtig Geld sparen

Schnäppchenjäger im Internet

<p>Bildobjektiv/Shutterstock</p>
Bildobjektiv/Shutterstoc

Online-Shopping boomt mehr denn je. Zum Glück steckt das Internet voller guter Angebote. Schnäppchenjäger wissen, wo sie Gutscheincodes und die größten Rabatte finden. Hier verraten wir Ihnen die besten Tipps und Tricks, mit denen Sie beim Online-Einkauf viel Geld sparen können.

Cookies und Browserverlauf löschen oder privat surfen

<p>Google</p>
Googl

Vor dem Online-Einkauf und der Suche nach Gutscheincodes sollten Sie immer erst Ihren Browserverlauf und alle Cookies löschen oder ein privates Browserfenster öffnen. Erkennt eine Website, dass der Nutzer bereits nach bestimmten Produkten gesucht hat (insbesondere Flüge), wird mit großer Wahrscheinlichkeit ein höherer Preis angezeigt.

Von Mittwoch bis Freitag shoppen

<p>Rawpixel.com/Shutterstock</p>
Rawpixel.com/Shutterstoc

Mittwochs, donnerstags und freitags ist die Wahrscheinlichkeit am größten, dass Online-Händler Rabatte oder Discountcodes anbieten. Shoppen Sie also an diesen Wochentagen. Am Wochenende kostet ein Produkt in der Regel mehr, weil dann besonders viele Menschen shoppen und die Händler versuchen, den größten Gewinn zu machen.

Gezielt nach dem Produktnamen suchen

<p>Casimiro PT/Shutterstock</p>
Casimiro PT/Shutterstoc

Es mag einfach klingen, aber wenn Sie den vollen Namen eines Produkts in die Suchmaschine eingeben, können Sie viel Geld sparen. Warum sich nur mit einem Produktpreis zufrieden geben, wenn die Konkurrenz unter den Online-Shops groß ist?

Den besten Preis auf Vergleichsseiten finden

<p>Indypendenz / Shutterstock</p>
Indypendenz / Shutterstoc

Preisvergleichsseiten wie Billiger.de oder Idealo.de sind eine gute Möglichkeit, die Preise für ein- und dasselbe Produkt bei verschiedenen Anbietern zu analysieren. So finden Sie schnell das beste Angebot.

Newsletter mit exklusiven Angeboten abonnieren

<p>Zilu8/Shutterstock</p>
Zilu8/Shutterstoc

Online-Händler wollen ihre Kunden gerne auf ihre Mailingliste setzen und schaffen deshalb attraktive Anreize, wie etwa einen Rabatt auf die erste Bestellung. So gibt H&M zum Beispiel jedem Neuabonnenten des Newsletters einen Rabatt von zehn Prozent. Mitglieder sparen ab einem bestimmten Bestellwert außerdem die Versandkosten. Auch wenn der Händler keinen Rabatt anbietet, sind Newsletter eine gute Möglichkeit, um sich über exklusive Angebote und Aktionen zu informieren.

Artikel in den Warenkorb legen… und dann die Seite verlassen

<p>JMiks/Shutterstock</p>
JMiks/Shutterstoc

Ein geschickter Trick, den Sie beim Online-Shopping ausprobieren sollten, besteht darin, den Artikel in den Warenkorb zu legen, aber noch nicht zu kaufen. Dazu müssen Sie sich auf der Shopseite angemeldet haben. Häufig schicken Online-Händler daraufhin eine E-Mail mit einem Rabattcode, damit der Kunde die Bestellung abschließt.

Im Live-Chat mit dem Händler um Rabatte feilschen

<p>Syda Productions/Shutterstock</p>
Syda Productions/Shutterstoc

Immer mehr Online-Shops haben inzwischen einen Live-Chat, über den der Kunde während des Einkaufs mit dem Händler Kontakt aufnehmen kann. Schließen Sie das Fenster beim nächsten Mal nicht, sondern feilschen Sie um ein besseres Angebot. Marken wie Nike und Dell vergeben häufig einen Rabatt von zehn Prozent oder mehr, nur weil Kunden danach fragen.

Rabattcodes suchen

<p>Carmen Murillo/Shutterstock</p>
Carmen Murillo/Shutterstoc

Sie sollten nicht nur prüfen, ob Sie mit dem Online-Einkauf Treuepunkte wie zum Beispiel Payback sammeln können, sondern auch, ob Sie einen Rabattcode oder Gutschein finden. Checken Sie dafür Websites wie rabatt-guru.de, coupongutschein.net oder gutscheinrabatt.de.

Versandkosten sparen

<p>Bildobjektiv/Shutterstock</p>
Bildobjektiv/Shutterstoc

Die Versandkosten können das vermeintliche Online-Schnäppchen gleich viel teurer machen, was leider häufig erst im letzten Schritt vor der Bezahlung angezeigt wird. Allerdings können Sie die Kosten häufig sparen. Zahlreiche Händler, darunter auch Amazon, bieten eine kostenlose Lieferung ab einem Mindestbestellwert an. In vielen Fällen ist es zudem günstiger, die Bestellung an eine Pack- oder Abholstation in der Nachbarschaft liefern zu lassen.

Bei regelmäßigem Einkauf Shop-Vorzüge nutzen

<p>Asos.com</p>
Asos.co

Wenn Sie regelmäßig in einem bestimmten Online-Shop einkaufen, lohnt sich womöglich die Mitgliedschaft in einem Treueprogramm des Händlers. Bei Amazon zum Beispiel erhalten Kunden des „Prime“-Dienstes kostenlose Expresslieferungen und können Filme und Serien streamen. Asos bietet ein ähnliches Versandmodell gegen eine Pauschale an.

Über die sozialen Medien von Angeboten erfahren

<p>Gap/Facebook</p>
Gap/Faceboo

Nutzen Sie die sozialen Medien, um beim Online-Shopping Geld zu sparen. Klicken Sie auf der Facebook-Seite Ihrer Lieblingsmarke auf „Gefällt mir“ oder folgen Sie dem Anbieter auf Twitter. Viele Marken veröffentlichen spezielle Gutscheine auf ihren Seiten oder kündigen Sales darüber als erstes an.

Tickets sind online oft billiger

<p>Shutterstock</p>
Shutterstoc

Bevor Sie etwas über eine telefonische Tickethotline oder am Ticketschalter kaufen, schauen Sie online nach besseren Angeboten. Seien es Theater-, Zug- oder Flugtickets, den günstigsten Preis finden Sie in der Regel im Internet und nicht direkt beim Verkäufer.

Als Clubmitglied von Designermarken keinen Flash-Sale verpassen

<p>Tupungato/Shutterstock</p>
Tupungato/Shutterstoc

Viele Designermarken bieten ihren Kunden eine kostenlose Mitgliedschaft an, über die Flash-Sales angekündigt werden. Mitglieder erhalten dabei Rabatte auf Designermarken wie Louis Vuitton und Chanel.

Bei häufigem Kauf eines Produkts ein Amazon-Abo abschließen

<p>Amazon</p>
Amazo

Wer regelmäßig bei Amazon einkauft, für den lohnt sich mitunter nicht nur die „Prime“-Mitgliedschaft, sondern auch der Abschluss eines Spar-Abos für ein Produkt, das häufiger auf der Shoppingliste steht. Das spart nicht nur Zeit, auch der Preis ist bis zu 15 Prozent niedriger, da die Lieferkosten entfallen und ein Rabatt vom Originalpreis abgezogen wird. Das Abo kann jederzeit widerrufen werden und kostet nichts.

Mit Geschenkkarten bezahlen

<p>Hadrian/Shutterstock</p>
Hadrian/Shutterstoc

Wer seinen Online-Einkauf mit einer Geschenkkarte bezahlt, kann zusätzlich Geld sparen. Legen Sie alle Artikel, die Sie kaufen wollen, in den Warenkorb und sobald Sie den Preis wissen, kaufen Sie eine Geschenkkarte in der Höhe. Häufig finden Sie online Geschenkkarten, die günstiger sind als ihr Wert, mit denen Sie zwischen fünf und 15 Prozent sparen können.

Couponcodes sammeln

<p>Sam72/Shutterstock</p>
Sam72/Shutterstoc

Scheuen Sie sich nicht, Couponcodes zu sammeln. Bei vielen Online-Händlern können Sie bei der Bezahlung gleich mehrere Codes für Ihren Einkauf einlösen.

Geburtstag angeben und Rabatt sichern

<p>Africa Studio/Shutterstock</p>
Africa Studio/Shutterstoc

Vergessen Sie nicht, bei der Anmeldung zum Newsletter oder im Online-Shop Ihren Geburtstag anzugeben. Viele Bekleidungsmarken, Cafés und Restaurants verschicken zum Geburtstag Ihrer Kunden einen Rabattcode oder laden sie zum Beispiel auf einen Kaffee ein.

Außerhalb der Saison kaufen

<p>Nesolenaya Alexandra/Shutterstock</p>
Nesolenaya Alexandra/Shutterstoc

Dieser Trick ist ein Klassiker, gilt aber auch fürs Online-Shopping. Wer außerhalb der Saison ein Produkt kauft, bekommt es in der Regel zu einem besseren Preis. Bademode zum Beispiel ist im Sommer am teuersten und sollte deshalb im Winter gekauft werden, wenn es die besten Schnäppchen gibt.

Vor dem Kauf nach Gratisprodukten suchen

<p>Freecycle</p>
Freecycl

Das Schöne am Internet ist, dass alles möglich ist. Das bedeutet auch, dass viele Produkte gratis erhältlich sind. Prüfen Sie vor dem Kauf eines Produkts, ob Sie denselben oder einen ähnlichen Artikel nicht kostenlos bekommen können. Über Verschenk-Netzwerke wie Freecycle werden gebrauchte und ungebrauchte Waren in der Umgebung angeboten, die zu schade zum Wegwerfen sind. Auf Seiten wie mydealz.de können Sie gezielt nach Freebies suchen.