Deutsche Märkte geschlossen

Devisen: Eurokurs wenig verändert

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro <EU0009652759> hat sich am Montag wenig bewegt. Am Nachmittag wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1023 US-Dollar gehandelt und damit nahezu auf dem gleichen Niveau wie am Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1008 (Freitag: 1,1058) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9084 (0,9043) Euro.

Marktbeobachter sprachen von einem impulsarmen Handel. Konjunkturdaten aus Deutschland gaben dem Devisenmarkt keine entscheidende Richtung, sie fielen erwartungsgemäß aus. Das Ifo-Geschäftsklima, Deutschlands wichtigstes Konjunkturbarometer, hatte sich im November leicht verbessert. "Für eine Entwarnung ist es aber sicherlich noch deutlich zu früh", kommentierte Analyst Ralph Solveen von der Commerzbank.

Zwar habe sich das Ifo-Geschäftsklima stabilisiert, "für ein verlässliches Wendesignal müsste es aber stärker über einen längeren Zeitraum zulegen", sagte Solveen. Am Nachmittag gab es keine weiteren wichtigen Konjunkturdaten, an denen sich die Anleger orientieren konnten.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,85515 (0,85980) britische Pfund, 119,88 (120,03) japanische Yen und 1,0986 (1,0994) Schweizer Franken fest. Die Feinunze Gold (31,1 Gramm) wurde am Nachmittag in London mit 1458 Dollar gehandelt. Das waren etwa drei Dollar weniger als am Freitag.