Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 4 Minuten
  • DAX

    13.875,03
    +26,68 (+0,19%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.608,73
    +6,06 (+0,17%)
     
  • Dow Jones 30

    30.814,26
    -177,24 (-0,57%)
     
  • Gold

    1.834,70
    +4,80 (+0,26%)
     
  • EUR/USD

    1,2137
    +0,0054 (+0,4491%)
     
  • BTC-EUR

    30.437,43
    +264,44 (+0,88%)
     
  • CMC Crypto 200

    732,45
    -2,69 (-0,37%)
     
  • Öl (Brent)

    52,52
    +0,16 (+0,31%)
     
  • MDAX

    31.339,44
    +132,96 (+0,43%)
     
  • TecDAX

    3.310,49
    +39,05 (+1,19%)
     
  • SDAX

    15.314,23
    +160,97 (+1,06%)
     
  • Nikkei 225

    28.633,46
    +391,25 (+1,39%)
     
  • FTSE 100

    6.729,56
    +8,91 (+0,13%)
     
  • CAC 40

    5.621,50
    +4,23 (+0,08%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.998,50
    -114,10 (-0,87%)
     

Großbritannien nicht auf Weißer EU-Liste; Spahn dämpft Hoffnung

David Verbeek
·Lesedauer: 3 Min.

(Bloomberg) -- Briten müssen draußen bleiben, Spahn dämpft Hoffnungen, Astra-Impfstoff erhält britische Zulassung: Der Corona-Überblick.

Angesichts von mehr als tausend Corona-Toten binnen eines Tages hat Bundesgesundheitsminister Jens Spahn Hoffnungen auf Lockerungen der zunächst bis zum 10. Januar geltenden Pandemie-Maßnahmen einen Dämpfer verpasst. “Es ist schon jetzt absehbar, dass die Zahlen bis dahin nicht so niedrig sein werden, dass wir einfach in den Vor-Lockdown-Modus zurück können. Das sehe ich nicht”, sagte Spahn am Dienstagabend in der ARD. “Stand heute sind wir mit den Zahlen bei weitem noch nicht da, wo wir hinmüssen”, erklärte er.

In Deutschland lag die Zahl der im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion Verstorbenen erstmals über der Tausender-Marke. Nach Angaben der Johns Hopkins Universität vom Mittwochmorgen betrug die Zahl der Todesfälle 1.122 - so viel wie noch nie seit Beginn der Pandemie. Die Zahl der Neuinfektionen lag bei 19.466.

Unmittelbar vor dem geplanten Ausscheiden Großbritanniens aus dem europäischen Binnenmarkt am Freitag nehmen die EU-Regierungen einem informierten Offiziellen zufolge keine Änderungen an ihrer gemeinsamen „weißen Liste“ für Einreisen vor. An dem Tag endet die Übergangsfrist nach dem Brexit, und Großbritannien wird von der EU wie jedes andere Nicht-Mitgliedsland behandelt. Die EU empfiehlt derzeit, dass die Mitgliedstaaten Einwohnern von nur acht Ländern die Einreise ohne Einschränkungen gestatten. Eine Aufnahme auf die Liste bedarf einer Entscheidung der EU-Regierungen auf der Grundlage von Coronavirus-Trends, die in Großbritannien in letzter Zeit aufwärtsgerichtet sind.

Großbritannien hat für den von der Universität Oxford und AstraZeneca entwickelten Covid-19-Impfstoff die Zulassung erteilt. Experten seien zu dem Ergebnis gekommen, dass das Mittel die “strengen Standards” der Arzneimittelbehörde MHRA hinsichtlich Sicherheit, Qualität und Wirksamkeit erfülle, hieß es in einer Mitteilung.

Die Zulassung des neuen Imfpstoffs, der ab dem 4. Januar an die Kliniken ausgeliefert werden soll, werde die Erholung des Landes beschleunigen, sagte Gesundheitsminister Matt Hancock dem Sender LBC. Für “Frühjahr” 2021 stellte er die Aufhebung von Restriktionen in Aussicht. “Wir müssen noch ein paar Wochen die Nerven behalten”, erklärte er. Zugleich kündigte die Regierung eine Ausweitung der Lockdown-Maßnahmen auf weitere Regionen Englands an. Details würden am Mittwochnachmittag bekanntgegeben, erklärte Hancock. Menschen, die in London, Essex und Kent leben, sollten sich so verhalten, als hätten sie Covid-19, so der Minister.

Seit Beginn der Pandemie wurde das Virus in der Bundesrepublik bei insgesamt 1.692.109 Personen festgestellt. Die Gesamtzahl der Todesfälle lag bei 32.267.

Laut Robert Koch Institut am Vorabend lag die Reproduktionszahl, der sogenannte 4-Tage-R-Wert, bei 0,54 gg 0,71 am Vortag. Das R-Maß gibt an, wie viele weitere Menschen ein Infizierter im Durchschnitt ansteckt; die Zahl sollte unter 1,0 liegen, um eine exponentielle Ausbreitung zu verhindern, die das Gesundheitssystem überfordern könnte

In Deutschland wurden bis zum Dienstag laut RKI 41.962 Personen geimpft.

(Ergänzt um Weiße Liste im 4. Absatz)

For more articles like this, please visit us at bloomberg.com

Subscribe now to stay ahead with the most trusted business news source.

©2020 Bloomberg L.P.