Deutsche Märkte öffnen in 4 Stunden 13 Minuten
  • Nikkei 225

    27.376,22
    +49,11 (+0,18%)
     
  • Dow Jones 30

    34.086,04
    +368,95 (+1,09%)
     
  • BTC-EUR

    21.267,94
    +62,43 (+0,29%)
     
  • CMC Crypto 200

    524,33
    +5,54 (+1,07%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.584,55
    +190,74 (+1,67%)
     
  • S&P 500

    4.076,60
    +58,83 (+1,46%)
     

Deutsche-Bank-Finanzchef von Moltke fühlt sich wohl mit Guidance

(Bloomberg) -- Die Deutsche Bank AG hat ihre im Frühjahr vorgestellte Guidance für 2025 vor dem Hintergrund der in der Zwischenzeit eingetretenen wirtschaftlichen und politischen Entwicklungen geprüft und hält sie weiterhin für richtig, wie Finanzchef James von Moltke im Interview mit der Börsen-Zeitung erklärte.

“Natürlich haben wir uns die Frage gestellt, ob die Entwicklungen der vergangenen Monate es nötig machen, unsere Strategie zu verändern”, so von Moltke laut dem Blatt. “Wir sind jedoch zu dem Schluss gekommen, dass uns die Ereignisse seit Februar sogar darin bestätigen, dass wir mit unserer Ausrichtung richtig liegen.”

Das größte deutsche Geldhaus hatte im März neue Ziele für 2025 ausgegeben, etwa eine Nachsteuerrendite von mehr als 10%, Erträge von rund 30 Milliarden Euro und eine Aufwand-Ertrags-Relations von unter 62,5%. Er sehe keinen Grund, diese Ziele zu revidieren, so von Moltke. Die großen strategischen Linien hätten sich sogar bestätigt.

“Auch wenn wir das Jahr 2022 so natürlich nicht vorausgesehen haben, bestätigt es letztlich unsere Erwartungen – es hat nur viele dieser Entwicklungen noch einmal beschleunigt”, so der CFO. “Damit stimmt die Ausrichtung unserer Geschäftsbereiche weiterhin.”

--Mit Hilfe von Iain Rogers.

More stories like this are available on bloomberg.com

©2023 Bloomberg L.P.