Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.335,68
    +49,11 (+0,37%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.527,79
    +16,85 (+0,48%)
     
  • Dow Jones 30

    29.910,37
    +37,90 (+0,13%)
     
  • Gold

    1.788,10
    -23,10 (-1,28%)
     
  • EUR/USD

    1,1970
    +0,0057 (+0,48%)
     
  • BTC-EUR

    14.925,14
    +215,50 (+1,47%)
     
  • CMC Crypto 200

    333,27
    -4,23 (-1,25%)
     
  • Öl (Brent)

    45,53
    -0,18 (-0,39%)
     
  • MDAX

    29.374,63
    +228,52 (+0,78%)
     
  • TecDAX

    3.128,52
    +43,04 (+1,39%)
     
  • SDAX

    13.835,35
    +136,47 (+1,00%)
     
  • Nikkei 225

    26.644,71
    +107,40 (+0,40%)
     
  • FTSE 100

    6.367,58
    +4,65 (+0,07%)
     
  • CAC 40

    5.598,18
    +31,39 (+0,56%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.205,85
    +111,44 (+0,92%)
     

Designierter russischer Regierungschef: Vertrauen in Wirtschaft stärken

MOSKAU (dpa-AFX) - Russlands designierter Ministerpräsident Michail Mischustin will für mehr Investitionen in Russland werben. "Es ist wichtig, dass sich das Geschäftsklima verbessert", sagte Mischustin am Donnerstag im russischen Unterhaus im Parlament in Moskau. Menschen, die Geschäfte in Russland machten, sollten sich sicher fühlen. "Ihre Geschäfte sollen sich entwickeln können, neue Arbeitsplätze geschaffen und vor allem die Löhne angehoben werden", sagte Mischustin in der Duma. Auch die deutsche Wirtschaft hatte immer wieder ein besseres Investitionsklima angemahnt.

Die Parlamentarier wollten am Nachmittag darüber abstimmen, ob der bisherige Leiter der Steuerbehörde neuer Regierungschef wird. Die Abstimmung gilt als Formsache. Kremlchef Wladimir Putin hatte ihn am Mittwoch nach dem Rücktritt der Regierung als Nachfolger von Ministerpräsident Dmitri Medwedew vorgeschlagen.