Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.416,64
    +216,96 (+1,43%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.017,44
    +64,99 (+1,64%)
     
  • Dow Jones 30

    34.382,13
    +360,68 (+1,06%)
     
  • Gold

    1.844,00
    +20,00 (+1,10%)
     
  • EUR/USD

    1,2146
    +0,0062 (+0,51%)
     
  • BTC-EUR

    41.241,84
    +565,52 (+1,39%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.398,33
    +39,77 (+2,93%)
     
  • Öl (Brent)

    65,51
    +1,69 (+2,65%)
     
  • MDAX

    32.141,17
    +445,60 (+1,41%)
     
  • TecDAX

    3.327,80
    +43,22 (+1,32%)
     
  • SDAX

    15.642,43
    +189,34 (+1,23%)
     
  • Nikkei 225

    28.084,47
    +636,46 (+2,32%)
     
  • FTSE 100

    7.043,61
    +80,28 (+1,15%)
     
  • CAC 40

    6.385,14
    +96,81 (+1,54%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.429,98
    +304,99 (+2,32%)
     

DAX-FLASH: Nach hohen Einbußen kommen Schnäppchenjäger an den Markt

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach den heftigen Verlusten vom Vortag dürften Anleger die niedrigeren Kurse am Mittwoch zum Einstieg nutzen. Der Broker IG taxiert den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor dem Beginn des Xetra-Handels um 0,77 Prozent erholt auf 14 970 Punkte. Damit zeichnet sich zunächst jedoch noch keine Rückkehr des Leitindex über die Marke von 15 000 Zählern ab.

Erneut angefachte Inflationsängste hatten am Vortag einen Kursrutsch am deutschen Aktienmarkt ausgelöst. Der Dax schloss erstmals seit Ende März wieder unter der 15 000er Marke, da die Anleger Kursgewinne einstrichen. Alle 30 Dax-Titel mussten Verluste hinnehmen. An der Wall Street hatten die Investoren vor allem bei den Technologietiteln "Kasse" gemacht.