Deutsche Märkte schließen in 5 Stunden 42 Minuten
  • DAX

    15.582,37
    +13,64 (+0,09%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.121,17
    +4,55 (+0,11%)
     
  • Dow Jones 30

    34.838,16
    -97,31 (-0,28%)
     
  • Gold

    1.811,60
    -10,60 (-0,58%)
     
  • EUR/USD

    1,1884
    +0,0007 (+0,06%)
     
  • BTC-EUR

    32.440,79
    -1.043,74 (-3,12%)
     
  • CMC Crypto 200

    934,90
    -26,00 (-2,71%)
     
  • Öl (Brent)

    71,77
    +0,51 (+0,72%)
     
  • MDAX

    35.368,57
    -15,67 (-0,04%)
     
  • TecDAX

    3.727,33
    +9,39 (+0,25%)
     
  • SDAX

    16.551,96
    +2,04 (+0,01%)
     
  • Nikkei 225

    27.641,83
    -139,19 (-0,50%)
     
  • FTSE 100

    7.112,41
    +30,69 (+0,43%)
     
  • CAC 40

    6.730,70
    +54,80 (+0,82%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.681,07
    +8,39 (+0,06%)
     

Bundestag beschließt Steuer für Online-Glücksspiele

·Lesedauer: 1 Min.

BERLIN (dpa-AFX) - Auf die Einsätze bei Internet-Glücksspielen in Online-Casinos wird künftig analog zu Renn- und Sportwetten ein Steuersatz von 5,3 Prozent erhoben. Ein entsprechender Gesetzentwurf des Bundesrats wurde am Mittwoch auch von der Mehrheit des Bundestags gebilligt. Bisher war es nicht erforderlich einen solchen Steuersatz festzulegen, denn erst zum 1. Juli tritt ein Staatsvertrag in Kraft, der Glücksspiele im Internet in ganz Deutschland erlaubt. Bei einer Anhörung im Bundestag hatte es Widerstand gegen die nun beschlossenen Steuerpläne gegeben. Kritiker warnten, damit würden die Gewinne geschmälert und die Spieler dadurch in den Schwarzmarkt getrieben.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.