Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 1 Minuten
  • Nikkei 225

    28.937,90
    -284,87 (-0,97%)
     
  • Dow Jones 30

    33.980,32
    -171,69 (-0,50%)
     
  • BTC-EUR

    23.002,20
    -690,05 (-2,91%)
     
  • CMC Crypto 200

    557,60
    -15,21 (-2,66%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.938,12
    -164,43 (-1,25%)
     
  • S&P 500

    4.274,04
    -31,16 (-0,72%)
     

Bundespolizei appelliert - nicht zu früh zum Flughafen kommen

FRANKFURT (dpa-AFX) - Trotz des erwarteten Ansturms am Frankfurter Flughafen zum Ferienbeginn in Hessen und Rheinland-Pfalz rät die Bundespolizei an Deutschlands größtem Airport von zu frühem Anreisen ab. Teils seien Passagiere schon bis zu sieben Stunden vor ihrem Abflug am Flughafen, sagte Bundespolizeisprecher Reza Ahmari am Freitag. Das sei zu früh und behindere teilweise die Abläufe. Es werde empfohlen, zweieinhalb bis drei Stunden vor dem Abflug zu kommen. Fraport erwartet an diesem Wochenende pro Tag nach Angaben eines Sprechers 180 000 bis 200 000 Fluggäste. Fraport und die Bundespolizei erklärten am Freitag, an den Sicherheitskontrollen sei mit Wartezeiten von 20 bis 25 Minuten zu rechnen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.