Deutsche Märkte geschlossen

Weitere Bundesländer setzen strengere Corona-Regeln um

BERLIN/DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Im Kampf gegen eine weitere Ausbreitung des Coronavirus greift in weiteren Bundesländern ein härterer Maßnahmenkatalog. Strengere Kontaktbeschränkungen gelten dann auch in Bayern, Berlin, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Saarland, Sachsen, Schleswig-Holstein und Thüringen. Andere Länder hatten ähnliche Maßnahmen bereits zuvor umgesetzt. Mit diesen wollen sie sich vor allem gegen die sehr ansteckende Omikron-Variante zu rüsten. Bund und Länder hatten sich vor Weihnachten darauf verständigt, spätestens ab dem 28. Dezember das private und öffentliche Leben weiter einzuschränken. Die Umsetzung der Regeln lag in Länderverantwortung.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.