Deutsche Märkte schließen in 5 Stunden 35 Minuten
  • DAX

    13.257,89
    +5,03 (+0,04%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.525,73
    +8,63 (+0,25%)
     
  • Dow Jones 30

    29.969,52
    +85,73 (+0,29%)
     
  • Gold

    1.842,60
    +1,50 (+0,08%)
     
  • EUR/USD

    1,2180
    +0,0031 (+0,26%)
     
  • BTC-EUR

    15.635,68
    -220,45 (-1,39%)
     
  • CMC Crypto 200

    373,71
    -0,69 (-0,19%)
     
  • Öl (Brent)

    46,19
    +0,55 (+1,21%)
     
  • MDAX

    29.431,59
    +144,41 (+0,49%)
     
  • TecDAX

    3.100,13
    +14,80 (+0,48%)
     
  • SDAX

    13.921,80
    +79,18 (+0,57%)
     
  • Nikkei 225

    26.751,24
    -58,13 (-0,22%)
     
  • FTSE 100

    6.539,61
    +49,34 (+0,76%)
     
  • CAC 40

    5.595,38
    +21,02 (+0,38%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.377,18
    +27,82 (+0,23%)
     

Bund und Länder appellieren: Keine privaten Feiern mehr

BERLIN (dpa-AFX) - Zum Eindämmen der Corona-Pandemie rufen Bund und Länder die Bürger auf, ihre privaten Kontakte noch einmal deutlich zu reduzieren. Sie sollten gänzlich auf private Feiern verzichten, private Zusammenkünfte mit Freunden und Bekannten sollten auf einen festen weiteren Hausstand beschränkt werden. Das schließe auch Kinder und Jugendliche in den Familien mit ein. Auf diesen Appell verständigten sich nach dpa-Informationen Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und die Ministerpräsidenten der Länder am Montag in ihrer Videokonferenz.