Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.234,16
    +31,48 (+0,21%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.978,84
    +1,01 (+0,03%)
     
  • Dow Jones 30

    33.800,60
    +297,03 (+0,89%)
     
  • Gold

    1.744,10
    -14,10 (-0,80%)
     
  • EUR/USD

    1,1905
    -0,0016 (-0,13%)
     
  • BTC-EUR

    50.607,00
    +583,29 (+1,17%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.235,89
    +8,34 (+0,68%)
     
  • Öl (Brent)

    59,34
    -0,26 (-0,44%)
     
  • MDAX

    32.737,55
    +105,52 (+0,32%)
     
  • TecDAX

    3.483,12
    +7,67 (+0,22%)
     
  • SDAX

    15.707,53
    -12,00 (-0,08%)
     
  • Nikkei 225

    29.768,06
    +59,08 (+0,20%)
     
  • FTSE 100

    6.915,75
    -26,47 (-0,38%)
     
  • CAC 40

    6.169,41
    +3,69 (+0,06%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.900,19
    +70,88 (+0,51%)
     

Brasilien überholt Indien - nun auf Platz zwei bei Corona-Infizierten

·Lesedauer: 1 Min.

BRASÍLIA (dpa-AFX) - Brasilien hat Indien als Land mit den zweitmeisten Corona-Infizierten weltweit überholt. Das größte und bevölkerungsreichste Land in Lateinamerika erfasste nach Daten des Gesundheitsministeriums in Brasília vom Freitagabend (Ortszeit) 85 663 neue Corona-Infizierte innerhalb von einem Tag.

Damit haben sich in Brasilien insgesamt 11 363 380 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. In Indien sind es derzeit 11 333 728 Millionen registrierte Fälle. 275 105 Menschen sind in Brasilien mit Covid-19 gestorben. Brasilien hat 210 Millionen Einwohner und ist 24 Mal so groß wie Deutschland.

Brasilien, das im Januar mit Impfungen begann, ist eines der am stärksten von der Pandemie betroffenen Länder. Nach der Amazonas-Metropole Manaus im Januar ist das Gesundheitssystem nun an mehreren Orten gleichzeitig zusammengebrochen oder steht vor dem Zusammenbruch, etwa auch in Städten und Regionen im Südosten und Süden, die über eine stärkere Infrastruktur verfügen.

So haben die Intensivstationen für Covid-19-Patienten laut dem Nachrichtenportal "G1" in 53 Städten des reichen Bundesstaates Sao Paulo 100 Prozent Auslastung erreicht. Mindestens 45 Covid-19-Patienten oder mit Verdacht auf Corona starben laut "G1", während sie auf ein Intensivbett warteten. Der Bundesstaat wird am Montag in die bisher noch nicht ausgerufene Notfallphase eintreten, in der unter anderem eine Ausgangssperre von 20 Uhr an gilt.

Dagegen lockerte Rio de Janeiro seine Ausgangssperre wieder. Auch andere lateinamerikanische Länder wie Argentinien und Chile verschärften oder verlängerten in den vergangenen Tagen ihre Maßnahmen. Der brasilianische Präsident Jair Bolsonaro, der das Coronavirus von Anfang an verharmlost hatte und mittlerweile auch den Sinn einer Impfung in Zweifel zieht, lehnt Einschränkungen aus wirtschaftlichen Gründen weiter ab.