Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.748,18
    +213,62 (+1,15%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.043,02
    +66,89 (+1,34%)
     
  • Dow Jones 30

    40.000,90
    +247,15 (+0,62%)
     
  • Gold

    2.416,00
    -5,90 (-0,24%)
     
  • EUR/USD

    1,0910
    +0,0040 (+0,37%)
     
  • Bitcoin EUR

    53.306,48
    +949,15 (+1,81%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.214,27
    +15,70 (+1,31%)
     
  • Öl (Brent)

    82,18
    -0,44 (-0,53%)
     
  • MDAX

    25.904,22
    +156,03 (+0,61%)
     
  • TecDAX

    3.408,93
    +14,12 (+0,42%)
     
  • SDAX

    14.684,96
    +17,14 (+0,12%)
     
  • Nikkei 225

    41.190,68
    -1.033,34 (-2,45%)
     
  • FTSE 100

    8.252,91
    +29,57 (+0,36%)
     
  • CAC 40

    7.724,32
    +97,19 (+1,27%)
     
  • Nasdaq Compositive

    18.398,45
    +115,04 (+0,63%)
     

Boeing schafft im Juni mehr Auslieferungen - Rückstand auf Airbus

ARLINGTON (dpa-AFX) -Der US-Flugzeughersteller Boeing US0970231058 hat die Auslieferungen von Maschinen im Juni spürbar hochgefahren. So übergab der Konzern 44 Jets an die Kunden, wie er am Dienstag in Arlington (US-Bundesstaat Virginia) mitteilte. Davon waren 35 Mittelstreckenjets vom Typ 737. Im Mai waren es insgesamt nur 24 ausgelieferte Verkehrsflugzeuge gewesen. Mit den Auslieferungen im Juni kommt Boeing bis Ende des ersten Halbjahrs nun auf 175 Maschinen. Konkurrent Airbus NL0000235190 brachte es auf 323 Jets.

Unterdessen holte Boeing im Juni Bestellungen über 14 neue Verkehrsflugzeuge ein und musste zwei Stornierungen verbuchen. Wegen Bilanzierungsrichtlinien strich Boeing zudem 116 Orders aus den Auftragsbüchern.