Deutsche Märkte öffnen in 4 Stunden 52 Minuten
  • Nikkei 225

    27.429,59
    -3,81 (-0,01%)
     
  • Dow Jones 30

    33.717,09
    -260,99 (-0,77%)
     
  • BTC-EUR

    21.077,33
    -873,74 (-3,98%)
     
  • CMC Crypto 200

    518,88
    -18,99 (-3,53%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.393,81
    -227,90 (-1,96%)
     
  • S&P 500

    4.017,77
    -52,79 (-1,30%)
     

Biden will bei Nordamerika-Gipfel über Migration und Drogen sprechen

WASHINGTON (dpa-AFX) -US-Präsident Joe Biden will auf seiner bevorstehenden Mexiko-Reise nach Angaben des Weißen Hauses vor allem über Migration, Drogenhandel und den Klimawandel sprechen. Auf seiner ersten Auslandsreise im neuen Jahr wird Biden in der kommenden Woche in Mexiko-Stadt bei einem Nordamerika-Gipfel auf Mexikos Präsidenten Andrés Manuel López Obrador und Kanadas Premierminister Justin Trudeau treffen.

Die Sprecherin des Weißen Hauses, Karine Jean-Pierre, sagte bereits am Dienstag, die drei Staats- und Regierungschefs wollten auch über ihre gemeinschaftliche Vision für Nordamerika und die Wettbewerbsfähigkeit der Region sprechen. Biden soll am 9. Januar nach Mexiko reisen, der Gipfel ist für den 10. Januar angesetzt.

Der Nordamerika-Gipfel ist ein trilaterales Treffen der drei Mitgliedstaaten des Freihandelsabkommens USMCA. Biden hatte Ende 2021 zu einem solchen Gipfel ins Weiße Haus geladen. Es war damals das erste Treffen dieser Art seit 2016.