Deutsche Märkte öffnen in 2 Stunden 6 Minuten
  • Nikkei 225

    27.324,52
    -457,90 (-1,65%)
     
  • Dow Jones 30

    35.084,53
    +153,60 (+0,44%)
     
  • BTC-EUR

    33.458,78
    -467,60 (-1,38%)
     
  • CMC Crypto 200

    946,68
    +16,32 (+1,75%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.778,26
    +15,68 (+0,11%)
     
  • S&P 500

    4.419,15
    +18,51 (+0,42%)
     

Bahn schlägt Schlichtung im Tarifkonflikt vor

·Lesedauer: 1 Min.

BERLIN (dpa-AFX) - Im Tarifkonflikt bei der Deutschen Bahn hat der Konzern eine weitere Schlichtung ins Gespräch gebracht. "Der Lösungsweg ist für uns nicht relevant. Wir sind offen auch für eine Schlichtung", sagte Personalvorstand Martin Seiler am Donnerstag. Die Gewerkschaft müsse an den Verhandlungstisch zurückkehren.

Ein erfolgloses Schlichtungsverfahren mit der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) hatte es erst im Herbst gegeben. Die folgenden Tarifverhandlungen hat die GDL für gescheitert erklärt und Arbeitskampfmaßnahmen beschlossen. Sie wollte sich am Donnerstagvormittag näher dazu äußern.

Seiler sagte, die Gewerkschaft sei auf einer "Geisterfahrt". Nach den schweren Monaten der Pandemie wolle sie den Reisenden "das Sommermärchen zerstören": "Es geht ihr nicht um ein Verhandlungsergebnis am Tisch, es geht um Eigeninteressen der Gewerkschaft."

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.