Deutsche Märkte geschlossen

Auswärtiges Amt gibt 300 Millionen für internationale Corona-Hilfe

BERLIN (dpa-AFX) - Das Auswärtige Amt stellt für die Arbeit von Hilfsorganisationen in der Corona-Krise 300 Millionen Euro bereit. Deutschland reagierte damit auf einen Aufruf der Vereinten Nationen, die die Kosten für zusätzliche humanitäre Hilfe im Kampf gegen Covid-19 auf etwa zwei Milliarden US-Dollar (rund 1,85 Milliarden Euro) beziffert haben.

Außenminister Heiko Maas (SPD) erklärte dazu am Sonntagabend: "Das Corona-Virus kennt keine Grenzen. Es trifft insbesondere die Menschen, die besonders gefährdet sind, weil sie in Kriegsgebieten oder Flüchtlingslagern leben oder in Staaten, deren Gesundheitssysteme durch die Pandemie völlig überfordert sind." Die Pandemie könne nur gemeinsam besiegt werden.