Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.473,29
    -204,58 (-1,10%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.963,20
    -67,15 (-1,33%)
     
  • Dow Jones 30

    38.475,18
    -377,68 (-0,97%)
     
  • Gold

    2.339,30
    -17,20 (-0,73%)
     
  • EUR/USD

    1,0812
    -0,0049 (-0,45%)
     
  • Bitcoin EUR

    62.147,23
    -972,49 (-1,54%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.450,80
    -33,90 (-2,28%)
     
  • Öl (Brent)

    79,29
    -0,54 (-0,68%)
     
  • MDAX

    26.589,15
    -545,51 (-2,01%)
     
  • TecDAX

    3.362,40
    -48,43 (-1,42%)
     
  • SDAX

    14.885,92
    -263,58 (-1,74%)
     
  • Nikkei 225

    38.556,87
    -298,50 (-0,77%)
     
  • FTSE 100

    8.183,07
    -71,11 (-0,86%)
     
  • CAC 40

    7.935,03
    -122,77 (-1,52%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.953,87
    -66,01 (-0,39%)
     

Aktien Wien Schluss: Bankaktien und OMV gut gesucht

WIEN (dpa-AFX) -Die Wiener Börse hat am Montag mit deutlichen Gewinnen geschlossen. Der ATX AT0000999982 beendete den Tag mit einem Plus von 1,34 Prozent und 3259,84 Punkten. Der breiter gefasste ATX Prime stieg um 1,26 Prozent auf 1644,77 Zähler. Auch an anderen Börsen ging es nach oben, die Gewinne fielen andernorts allerdings deutlich moderater aus. Wichtige Unternehmensnachrichten lagen am Montag nicht vor und auch die gemeldeten Wirtschaftsdaten wirkten sich nicht merklich an den Börsen aus.

So hat sich die Wirtschaftsstimmung im Euroraum im Mai wieder verschlechtert. Nach einer Verbesserung im Vormonat fiel der vom Analyseinstitut Sentix erhobene Konjunkturindikator jetzt um 4,4 Punkte auf minus 13,1 Zähler. Analysten hatten hingegen eine leichte Verbesserung auf minus 7,5 Punkte erwartet. Auch die am Montag gemeldeten Produktionsdaten der deutschen Industrie zeigten einen überraschend deutlichen Rückgang.

Unter den Einzelwerten in Wien zeigten sich die Bank-Aktien erneut sehr fest und knüpften damit an ihre Gewinne von Freitag an. Raiffeisen zogen um 2,4 Prozent an, Erste Group AT0000652011 legten um 2,0 Prozent zu. Bei höherem Volumen gesucht waren unter den Schwergewichten auch OMV AT0000743059 (plus 1,9 Prozent) und Voestalpine AT0000937503 (plus 1,8 Prozent).

Gut nachgefragt waren zum Wochenstart zudem die Bauwerte. So legten die Aktien der Baukonzerne Strabag und Porr jeweils rund 2,1 Prozent zu. Die größten Gewinner waren Pierer Mobility mit einem Aufschlag von 3,7 Prozent.

Die Tagesverlierer waren Semperit mit einem Minus von 3,2 Prozent. Größere Abgaben gab es auch in Lenzing, die Aktien des Faserherstellers verloren 1,8 Prozent.