Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.515,83
    +41,36 (+0,27%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.166,83
    +15,43 (+0,37%)
     
  • Dow Jones 30

    35.436,79
    +178,18 (+0,51%)
     
  • Gold

    1.770,50
    +4,80 (+0,27%)
     
  • EUR/USD

    1,1643
    +0,0024 (+0,21%)
     
  • BTC-EUR

    54.368,23
    +837,98 (+1,57%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.467,55
    +4,19 (+0,29%)
     
  • Öl (Brent)

    83,45
    +1,01 (+1,23%)
     
  • MDAX

    34.590,36
    +200,71 (+0,58%)
     
  • TecDAX

    3.741,93
    +20,27 (+0,54%)
     
  • SDAX

    16.754,08
    +93,44 (+0,56%)
     
  • Nikkei 225

    29.215,52
    +190,06 (+0,65%)
     
  • FTSE 100

    7.217,53
    +13,70 (+0,19%)
     
  • CAC 40

    6.669,85
    -3,25 (-0,05%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.134,69
    +112,88 (+0,75%)
     

Aktien New York: Robuste Jobdaten treiben Erholung an

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Wall Street ist am Donnerstag auf Erholungskurs gegangen. Nach einigen zuletzt trüben Tagen stiegen die wichtigsten Aktienindizes nun um jeweils gut ein Prozent. Als Antrieb erwiesen sich insbesondere robuste Konjunkturdaten.

Der Dow Jones Industrial <US2605661048> zog im frühen Handel um 1,21 Prozent auf 34 793,53 Punkte an. Der S&P 500 <US78378X1072> gewann 1,29 Prozent auf 4420,02 Punkte. Für den technologielastigen Nasdaq 100 <US6311011026> ging es um 1,46 Prozent auf 14 989,84 Punkte nach oben.

Am Arbeitsmarkt hat sich die Lage überraschend deutlich verbessert. Die Zahl der wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe sank erstmals in der Corona-Krise unter 300 000. Der Rückgang der Hilfsanträge fiel zudem überraschend deutlich aus.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.