Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 1 Minuten
  • Nikkei 225

    30.156,48
    +484,78 (+1,63%)
     
  • Dow Jones 30

    31.961,86
    +424,51 (+1,35%)
     
  • BTC-EUR

    41.708,49
    +433,21 (+1,05%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.013,27
    -1,65 (-0,16%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.597,97
    +132,77 (+0,99%)
     
  • S&P 500

    3.925,43
    +44,06 (+1,14%)
     

Aktien Frankfurt Schluss: Dax hinkt rekordhohem MDax hinterher

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Wachstumshoffnungen und erfreuliche Unternehmensnachrichten haben dem deutschen Aktienmarkt am Montag Gewinne beschert. Dabei spielte die Musik hauptsächlich in der zweiten Reihe. So war der MDax <DE0008467416> der mittelgroßen Börsenwerte auf ein Rekordhoch geklettert und schloss 0,95 Prozent höher bei 32 905,80 Punkten. Der Leitindex Dax <DE0008469008> legte lediglich um 0,42 Prozent auf 14 109,48 Punkte zu.

"Die aktuelle Stärke der Aktienmärkte rührt vor allem daher, dass die weniger kapitalisierten Aktien aus der zweiten und dritten Reihe überdurchschnittlich stark steigen, während gleichzeitig die Highflyer des Jahres 2020 auf ihren hohen Niveaus verharren", analysierte Experte Jochen Stanzl vom Handelshaus CMC Markets die Situation.

Anleger setzten im Zuge der zunehmenden Impfungen gegen Covid-19 auf eine deutliche Wirtschaftserholung in diesem Jahr, begründeten Marktteilnehmer die jüngsten Kursgewinne an den Börsen weltweit. In Japan hatte der Leitindex Nikkei 225 <JP9010C00002> <XC0009692440> am Montag erstmals seit mehr als 30 Jahren über der Marke von 30 000 Zählern geschlossen. Auch in den USA bewegen sich die Indizes in Rekordhöhen. Auf Impulse aus New York mussten Anleger am Montag allerdings verzichten, denn wegen eines Feiertags wird dort nicht gehandelt.