Deutsche Märkte geschlossen

Aktien Frankfurt Schluss: Dax weiter erholt - US-Jobbericht belastet nicht

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt sind am Freitag mutig geblieben. Weiter erholt vom kurzzeitigen Fall unter die 15 000 Punkte vor wenigen Tagen übersprang der Dax <DE0008469008> zeitweise wieder die Marke von 15 400 Punkten. Letztlich schloss er knapp darunter bei 15 399,65 Zählern, was ein Anstieg um 1,34 Prozent war. Die schwankungsreiche erste Mai-Woche beendete er trotz des heftigen Rücksetzers vom Dienstag mit 1,7 Prozent im Plus.

Laut dem Marktbeobachter Jochen Stanzl vom Broker CMC Markets haben die US-Börsen "den Deutschen Aktienindex auch vor dem Wochenende noch einmal Huckepack genommen". Der Dow Jones Industrial <US2605661048> erklomm am Freitag erneut eine Bestmarke, die dem Dax aber erst bei 15 501 Punkten winkt. Sein kleiner Indexbruder, der MDax <DE0008467416>, zog am Freitag um 1,13 Prozent auf 32 665,02 Punkte an.

Ein auf ganzer Linie enttäuschender Arbeitsmarktbericht aus den USA brachte damit die Börsen auf beiden Seiten des Atlantiks nicht ins Wanken. Er gilt zwar als Rückschlag, was eine schnelle konjunkturelle Erholung von der Corona-Krise betrifft. Experten zufolge spricht dies aber auch dafür, dass es für eine zuletzt befürchtete Straffung der Geldpolitik noch zu früh ist.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.