Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.399,65
    +202,91 (+1,34%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.034,25
    +34,81 (+0,87%)
     
  • Dow Jones 30

    34.777,76
    +229,23 (+0,66%)
     
  • Gold

    1.832,00
    +16,30 (+0,90%)
     
  • EUR/USD

    1,2167
    +0,0098 (+0,82%)
     
  • BTC-EUR

    46.940,63
    -1.864,18 (-3,82%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.480,07
    +44,28 (+3,08%)
     
  • Öl (Brent)

    64,82
    +0,11 (+0,17%)
     
  • MDAX

    32.665,02
    +364,65 (+1,13%)
     
  • TecDAX

    3.427,58
    +42,51 (+1,26%)
     
  • SDAX

    16.042,00
    +171,69 (+1,08%)
     
  • Nikkei 225

    29.357,82
    +26,45 (+0,09%)
     
  • FTSE 100

    7.129,71
    +53,54 (+0,76%)
     
  • CAC 40

    6.385,51
    +28,42 (+0,45%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.752,24
    +119,39 (+0,88%)
     

Aktien Frankfurt Schluss: Chipmangel im Autosektor verleitet zu Gewinnmitnahmen

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Hohe Verluste im Automobilsektor <EU0009658681> haben am Donnerstag den deutschen Aktienmarkt belastet. Händler verwiesen unisono auf die aktuelle Halbleiter-Knappheit, weshalb Autokonzerne ihre Produktion drosseln müssten. Dies sei nun eine willkommene Gelegenheit, Gewinne einzustreichen.

So rutschte der Dax <DE0008469008> zwischenzeitlich unter die Marke von 15 100 Punkten, ehe er mit minus 0,90 Prozent auf 15 154,20 Punkten schloss. Der MDax <DE0008467416> der mittelgroßen Unternehmen verlor 0,65 Prozent auf 32 756,06 Punkte.

In Deutschland zog zudem die Inflation im April auf zwei Prozent an. Am Anleihemarkt stiegen die Renditen. Zum belastenden Thema könnte dies am Aktienmarkt aber erst mittelfristig werden, sagte Analyst Thilo Müller von MB Fund Advisory. Momentan sei dies eher eine Bestätigung für die sich abzeichnende konjunkturelle Erholung.