Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 42 Minuten
  • DAX

    15.491,83
    -31,09 (-0,20%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.156,59
    -15,58 (-0,37%)
     
  • Dow Jones 30

    35.609,34
    +152,03 (+0,43%)
     
  • Gold

    1.786,10
    +1,20 (+0,07%)
     
  • EUR/USD

    1,1644
    -0,0008 (-0,07%)
     
  • BTC-EUR

    56.617,86
    +1.117,62 (+2,01%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.552,49
    +71,68 (+4,84%)
     
  • Öl (Brent)

    82,85
    -0,57 (-0,68%)
     
  • MDAX

    34.546,83
    +6,35 (+0,02%)
     
  • TecDAX

    3.788,21
    +38,98 (+1,04%)
     
  • SDAX

    16.765,06
    +8,22 (+0,05%)
     
  • Nikkei 225

    28.708,58
    -546,97 (-1,87%)
     
  • FTSE 100

    7.197,21
    -25,89 (-0,36%)
     
  • CAC 40

    6.678,31
    -27,30 (-0,41%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.121,68
    -7,41 (-0,05%)
     

Aktien Frankfurt Eröffnung: Erholung im Dax verliert an Fahrt

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach einem zunächst festeren Start sind die Kursgewinne im Dax <DE0008469008> bereits im frühen Handel am Donnerstag schnell wieder abgeschmolzen. Der deutsche Leitindex stand nach den ersten Minuten nur noch hauchdünn im Plus mit 0,06 Prozent auf 15 375,19 Punkten.

Marktbeobachter Thomas Altmann vom Vermögensverwalter QC Partners macht im Dax derzeit einen "erbitterten Kampf zwischen Bullen und Bären" aus. Noch sei vollkommen offen, wer sich am Ende durchsetzen werde. Völlig unklar sei damit auch die zukünftige Richtung im Dax. "Wir sehen aktuell ein nervöses Hin und Her."

Am Dienstag war das wichtigste deutsche Börsenbarometer angesichts zunehmender Sorgen um steigende Inflation und eine Verlangsamung des Konjunkturaufschwungs um mehr als zwei Prozent eingebrochen. Zur Wochenmitte hatten dann Schnäppchenjäger dem Dax wieder etwas auf die Sprünge geholfen.

Auch der MDax <DE0008467416> der mittelgroßen Börsenwerte dämmte seine Gewinne am Donnerstagmorgen schnell wieder ein, hielt sich aber mit 0,38 Prozent noch vergleichsweise weit im Plus bei 34 650,57 Punkten. Ähnlich sah es in Europa aus: Der EuroStoxx 50 <EU0009658145>, der Leitindex der Eurozone stand zuletzt 0,28 Prozent höher bei 4091,67 Zählern.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.