Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.320,52
    +124,55 (+0,82%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.014,80
    +38,39 (+0,97%)
     
  • Dow Jones 30

    33.791,78
    -345,53 (-1,01%)
     
  • Gold

    1.781,30
    -11,80 (-0,66%)
     
  • EUR/USD

    1,2005
    -0,0035 (-0,29%)
     
  • BTC-EUR

    44.625,45
    -2.204,21 (-4,71%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.254,54
    +11,48 (+0,92%)
     
  • Öl (Brent)

    61,08
    -0,27 (-0,44%)
     
  • MDAX

    32.872,95
    +327,19 (+1,01%)
     
  • TecDAX

    3.531,88
    +51,19 (+1,47%)
     
  • SDAX

    16.044,30
    +313,20 (+1,99%)
     
  • Nikkei 225

    29.188,17
    +679,62 (+2,38%)
     
  • FTSE 100

    6.938,24
    +42,95 (+0,62%)
     
  • CAC 40

    6.267,28
    +56,73 (+0,91%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.809,83
    -140,39 (-1,01%)
     

AKTIE IM FOKUS: SAP vorbörslich gefragt - 'CNBC': Google-Auftrag

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Aktien des Software-Konzerns SAP <DE0007164600> haben am Dienstagmorgen von einem Medienbericht über einen prestigeträchtigen Auftrag in den USA profitiert. Sie stiegen beim Broker Lang & Schwarz (L&S) im Vergleich zum letzten Xetra-Schluss um 1,6 Prozent auf 108,50 Euro. Zuvor hatte der US-Wirtschaftssender "CNBC" unter Berufung auf eine interne Email an Google <US02079K1079>-Angestellte berichtet, dass die Kernfinanzsysteme von Google sowie der Google-Mutter Alphabet <US02079K3059> im Mai von Oracle <US68389X1054>- auf SAP-Software umgestellt würden.

Mit dem Kursanstieg würde die SAP-Aktie im Xetra-Hauptgeschäft weiter Kurs auf den jüngsten Widerstand um die 110 Euro nehmen. Darüber könnte dann der Weg für weitere Gewinne frei sein. Im Fokus würde dann mittelfristig der Bereich um die 122 bis 123 Euro liegen. Darunter waren die Papiere im Oktober gefallen, nachdem der Konzern wegen Corona und den Kosten für die Ausrichtung auf das Cloud-Geschäft die Ziele gestutzt hatte.