Deutsche Märkte öffnen in 7 Stunden 50 Minuten

Özdemir sichert Planbarkeit bei Umbau der Tierhaltung zu

BERLIN (dpa-AFX) -Bundesagrarminister Cem Özdemir hat die Pläne für einen Umbau der Tierhaltung hin zu höheren Standards gegen Kritik verteidigt und der Branche gesicherte Bedingungen zugesagt. "Es geht hier nicht um Revolution und Disruption", sagte der Grünen-Politiker am Mittwoch in einem aufgezeichneten Grußwort bei einer Veranstaltung des Bauernverbands vor der Grünen Woche in Berlin. Sein Credo sei, Ziele Schritt für Schritt zu erreichen. Es brauche Planbarkeit und Verlässlichkeit. Er wisse, "dass noch nicht alle Halleluja schreien". Man werde weiter diskutieren und sicherlich zu guten Lösungen kommen.

Özdemir betonte: "Ich möchte, dass wir in Deutschland unter hohen qualitativen Standards Fleisch erzeugen und unsere Bäuerinnen und Bauern damit wirtschaftlich erfolgreich sein können." Diese Regierung setze endlich um, was andere zuvor immer nur versprochen hätten. Verbraucherinnen und Verbraucher sollten künftig honorieren können, wenn Umwelt, Natur und Klima geschützt würden. Am Ende würden davon auch die Bäuerinnen und Bauern profitieren.

Özdemir will unter anderem ein verpflichtendes Tierhaltungslogo mit fünf Stufen vom gesetzlichen Mindeststandard bis Bio an den Start bringen. Geplant ist es im ersten Schritt für Schweinefleisch im Handel. Zudem soll ein Programm mit einer Milliarde Euro bis 2026 für Schweinehalter kommen, um Neu- und Umbauten von Ställen und laufende Mehrkosten einer besseren Haltung zu fördern. Der Bauernverband protestierte scharf gegen Bedingungen etwa zu maximalen Tierzahlen. Um eine langfristig gesicherte Finanzierung ringt die Koalition noch.