Deutsche Märkte geschlossen

Österreich setzt weiter auf Grenzöffnung: 'Sachlich gut begründbar'

WIEN (dpa-AFX) - Österreich bleibt zuversichtlich, dass die Grenze zwischen der Alpenrepublik und Deutschland in absehbarer Zeit für Touristen und andere Reisende geöffnet wird. Das Ziel müsse trotz Corona-Gefahr sein, dass auch die Reisefreiheit wieder gewährt werde, sagte Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) am Mittwoch in Wien. Die Ansteckungszahlen in Österreich seien inzwischen deutlich niedriger als in einigen Teilen Deutschlands. "Ich gehe davon aus, dass es hier gelingen kann, dass in den nächsten Wochen entsprechende Schritte stattfinden, weil es schlicht und ergreifend auch sachlich gut begründbar ist", sagte Kurz.

Zuvor hatte die Bundesregierung die weltweite Reisewarnung für Touristen wegen der Coronavirus-Pandemie bis mindestens 14. Juni verlängert. Ein entsprechender Vorschlag des Auswärtigen Amts wurde nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur am Mittwoch vom Bundeskabinett angenommen.

Kurz bekräftigte darüber hinaus, dass die Regierung aus konservativer ÖVP und Grünen angesichts der wirtschaftlichen Verwerfungen durch die Corona-Krise an den Plänen zu Steuerentlastungen festhalte. Ein wichtiger Aspekt zur Sicherung von Standort und Arbeitsplätzen seien auch Investitionen in Digitalisierung, Klimaschutz und Regionalisierung. Landwirtschaftliche Produkte aus den Regionen könnten steuerlich vorteilhafter behandelt werden als Produkte mit einem langen Lieferweg, sagte Vizekanzler Werner Kogler (Grüne).