Deutsche Märkte öffnen in 1 Stunde 7 Minute
  • Nikkei 225

    29.602,10
    -165,96 (-0,56%)
     
  • Dow Jones 30

    33.800,60
    +297,00 (+0,89%)
     
  • BTC-EUR

    50.587,53
    -330,67 (-0,65%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.287,46
    +59,92 (+4,88%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.900,19
    +70,89 (+0,51%)
     
  • S&P 500

    4.128,80
    +31,63 (+0,77%)
     

Stiftung Warentest: Die besten Mittel gegen Erkältung und Grippe

Sandra Alter
Die besten Mittel gegen Erkältung und Grippe. (Bild: thinkstock)
Die besten Mittel gegen Erkältung und Grippe. (Bild: thinkstock)

Husten, Schnupfen, Heiserkeit - die Zeit für Erkältungen und Grippe ist in vollem Gange. Wen es erwischt, der möchte die lästige Triefnase oder den schmerzenden Hals natürlich schnell wieder los werden. Zahlreiche rezeptfreie Medikamente versprechen Linderung. Doch was hilft wirklich? Die Stiftung Warentest hat rund 300 Präparate bewertet - lesen Sie hier, welche Arzneien günstig sind und wirklich helfen.

Wenn der Hals kratzt und die Nase tropft, ist die Erkältung oder Grippe meist schon nicht mehr aufzuhalten. Der Körper braucht dann vor allem Wärme und Ruhe. Medikamente können die Symptome lindern und zum Beispiel für erholsamen Schlaf sorgen.

Lieber keine Kombi-Präparate
In der Werbung versprechen zahlreiche Hersteller schnelle Besserung durch Kombipräparate. Die sollen gleich mehrere Symptome gleichzeitig bekämpfen. Eine Expertengruppe der Stiftung Warentest bewertete unter der Leitung von Professor Dr. Gerd Glaeske rund 300 Medikamente. Und im Ergebnis zeigte sich, dass viel gepriesene Kombi-Medikamente wie Wick MediNait, Wick DayMed, Grippostad C oder auch Aspirin Complex längst nicht die Wirkung haben, die sich Kranke wünschen.

Das Motto „viel hilft viel" bewährt sich nicht. „Dieses ‚Gießkannenprinzip' ist nicht sinnvoll. Hinzu kommt: Manche Mittel enthalten Wirkstoffe in zu niedriger Dosis, mit fraglichem Nutzen oder unverhältnismäßig schweren Nebenwirkungen. Schonender und zielgenauer lassen sich die einzelnen Beschwerden mit Einstoffpräparaten behandeln", so die Experten.

Lesen Sie auch: Stiftung Warentest warnt vor Mineralöl in Schokolade

Grundsätzlich als hilfreich wurden vom Team die Wirkstoffe Paracetamol und Ibuprofen gegen Schmerzen und Fieber beurteilt. Wer Schnupfen hat, kann sich am besten Linderung mit Sprays und Tropfen verschaffen, die abschwellend wirken und die Nasenschleimhaut befeuchten. Um Reizhusten entgegenzuwirken empfehlen die Warentester Mittel mit dem Wirkstoff Dextrometorphan.

Die besten und günstigsten gegen Schmerzen und Fieber
In den Tabellen der aktuellen Ausgabe von Stiftung Warentest fasste das medizinische Team nur die besten Medikamente zusammen. Gegen Gliederschmerzen und Fieber findet sich dort als günstigste Medikamente mit Wirkstoff Ibuprofen: Ibu 400 akut 1A Pharma, Ibu Hemopharm 400 mg und Ibuprofen AL akut 400 mg (alle 2,50 Euro/10 Filmtabletten). Beste und günstigste Präparate mit Paracetamol: Julphar Dol 500 mg, Paracetamol 500 1A Pharma und Paracetamol AbZ 500 mg (alle 0,94 Euro/10 Tabletten.

Die besten und günstigsten gegen Schnupfen
Gegen Schnupfen fand das Team vier Wirkstoffe, die sich als hilfreich erwiesen: Snup Schnupfenspray 0,1 Prozent (3,32 Euro Wirkstoff: Xylometazolin), Tussamag Nasenspray pur (10 ml) (2,49 Euro Wirkstoff: Salzlösung), NasenSpray Ratiopharm Panthenol (4,05 Euro, Wirktoff: Dexpanthenol) und Bepanthen Meerwassernasenspray sowie NasenSpray Pur-ratiopharm plus (Jeweils 4,49 Euro, Wirkstoff: Salzlösung und Dexpanthenol).

Die besten und günstigsten gegen Husten
Bei Husten erwiesen sich drei Wirkstoffe als besonders lindernd: Hustenstiller ratiopharm (3,70 Euro, 21,99 mg, b 10 Kapseln, Wirkstoff: Dextrometorphan), NAC 200 akut 1 A Pharma sowie NAC Teva akut 200 mg (jeweils 3,49 Euro, 20 Brausetabletten, Wirkstoff Azetylzystein) und Ambroxol acis 30 mg Trinktabletten (3,49 Euro, 20 Braustabletten, Wirkstoff: Ambroxol).

Die besten und günstigsten gegen Halsschmerzen
Zwei Wirkstoffe helfen bei Halsschmerzen: Mucoangin gegen Halsschmerzen Minze sowie Mucoangin gegen Halsschmerzen Waldbeere (jeweils 7,15 Euro, 18 Lutschtabletten, Wirkstoff: Ambroxol) und Nolaid Lutschtabletten (5,90 Euro, 20 Lutschtabletten, Wirkstoff: Lidokain).

Die besten pflanzlichen Mittel
Viele Verbraucher greifen bei Erkältungsbeschwerden lieber zu pflanzlichen Mitteln. „Doch es liegen kaum Studien zu Wirksamkeit und Sicherheit vor", so die Experten. Einige Mittel seien jedoch immerhin „mit Einschränkung geeignet", heißt es weiter. Dazu zählen: Echinacea zur Anregung des Immunsystems und bei allerersten Symptomen wie Nasekribbeln und rauem Hals. Umckaloabo gegen Erkältung, es soll Schleim lösen, antibakteriell wirken und ebenfalls das Immunsystem anregen. Ätherische Öle erleichtern das Atmen, dürften aber nicht von Asthmatikern und Kindern unter zwei Jahren eingenommen werden, warnen die Experten.

Zudem empfiehlt Stiftung Warentest Erkältungstees, die dem Körper in jedem Fall Wärme und Flüssigkeit geben. Gegen Husten würden sich Extrakte wie Isländisch Moos, Eibisch und Spitzwegerich eigenen, heißt es weiter. Efeu und Thymian erleichtern das Abhusten.

Das Allerbeste aber ist, wenn Sie einfach gesund bleiben. Yahoo! Finanzen wünscht Ihnen, dass Sie gut und gesund durch die kalte Jahreszeit kommen!

Den vollständigen Bericht der Stiftung Warentest zum Thema „Erkältungsmittel" finden Sie hier (kostenpflichtig).