Werbung
Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 28 Minuten
  • DAX

    18.776,49
    +72,07 (+0,39%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.076,33
    +3,88 (+0,08%)
     
  • Dow Jones 30

    39.981,17
    -22,42 (-0,06%)
     
  • Gold

    2.423,90
    +6,50 (+0,27%)
     
  • EUR/USD

    1,0867
    -0,0005 (-0,04%)
     
  • Bitcoin EUR

    61.666,73
    +168,10 (+0,27%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.366,76
    +12,34 (+0,91%)
     
  • Öl (Brent)

    79,50
    -0,56 (-0,70%)
     
  • MDAX

    27.535,10
    +93,87 (+0,34%)
     
  • TecDAX

    3.456,63
    +25,42 (+0,74%)
     
  • SDAX

    15.217,41
    +54,59 (+0,36%)
     
  • Nikkei 225

    39.069,68
    +282,30 (+0,73%)
     
  • FTSE 100

    8.426,53
    +6,27 (+0,07%)
     
  • CAC 40

    8.210,98
    +43,48 (+0,53%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.729,18
    +43,21 (+0,26%)
     

Selenskyj warnt vor mehr russischen Luftangriffen im Winter

KIEW (dpa-AFX) -Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj hat am Sonntag seine Bevölkerung vor mehr russischen Luftangriffen im kommenden Winter gewarnt. "Russland bereitet sich auf den Winter vor", sagte Selenskyj in seiner Abendansprache auf Telegram. Die Ukraine müsse daher darauf vorbereitet sein, dass Moskau die Zahl der Drohnen- und Raketenangriffe auf die Infrastruktur erhöhen könnte.

Zugleich versprach Selenskyj besseren Schutz vor russischen Angriffen als im vergangenen Winter. Die ukrainische Luftverteidigung ist ihm zufolge stärker als noch vor einem Jahr. Zusammen mit einer Vielzahl westlicher Länder arbeite man zudem daran, diese täglich zu verbessern. Einen vollständigen Schutz des gesamten Territoriums gebe es allerdings noch nicht.

Die Ukraine verteidigt sich seit beinahe 21 Monaten gegen einen russischen Angriffskrieg. Dabei ist das Kiew stark auf die Unterstützung des Westens angewiesen. Im vergangenen Winter griff die russische Armee verstärkt die ukrainische Energie-Infrastruktur mit Drohnen, Raketen und Marschflugkörpern an, was das Leid der Zivilbevölkerung noch weiter verschärfte. Die ukrainische Luftverteidigung wurde seitdem maßgeblich durch westliche Waffensysteme verstärkt.