Deutsche Märkte geschlossen

Devisen: Eurokurs legt etwas zu

FRANKFURT (dpa-AFX) -Der Kurs des Euro EU0009652759 ist am Freitag vor wichtigen US-Konjunkturdaten gestiegen. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 0,9782 US-Dollar gehandelt und damit etwas höher als am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Donnerstagnachmittag auf 0,9753 Dollar festgesetzt.

Damit konnte sich der Euro etwas von den Verlusten im Verlauf der Woche erholen. Seit Montag ist der Kurs mehr als einen Cent gefallen. Ausschlaggebend war eine Dollar-Stärke nach geldpolitischen Beschlüssen der US-Notenbank Fed, die den Euro im Gegenzug unter Druck setzte. Die Fed hatte am Mittwoch Hinweise geliefert, dass die Zinsen im kommenden Jahr stärker erhöht werden könnten als am Markt erwartet worden war.

Im weiteren Tagesverlauf bleibt das Interesse der Anleger auf die Geldpolitik in den USA gerichtet. Am Nachmittag wird die US-Regierung den Arbeitsmarktbericht für Oktober veröffentlichen. Es wird eine weiter robuste Entwicklung auf dem amerikanischen Arbeitsmarkt erwartet. Die US-Notenbank richtet ihre Geldpolitik vergleichsweise stark an der Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt aus. Eine niedrige Arbeitslosigkeit gibt ihr den nötigen Spielraum, mit steigenden Zinsen gegen die hohe Inflation anzukämpfen.