Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    17.735,07
    +56,88 (+0,32%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.894,86
    +17,09 (+0,35%)
     
  • Dow Jones 30

    39.056,90
    +60,51 (+0,16%)
     
  • Gold

    2.094,10
    +39,40 (+1,92%)
     
  • EUR/USD

    1,0839
    +0,0032 (+0,29%)
     
  • Bitcoin EUR

    57.199,52
    +554,43 (+0,98%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Öl (Brent)

    80,14
    +1,88 (+2,40%)
     
  • MDAX

    26.120,64
    +295,99 (+1,15%)
     
  • TecDAX

    3.429,24
    +40,91 (+1,21%)
     
  • SDAX

    13.857,04
    +84,65 (+0,61%)
     
  • Nikkei 225

    39.910,82
    +744,63 (+1,90%)
     
  • FTSE 100

    7.682,50
    +52,48 (+0,69%)
     
  • CAC 40

    7.934,17
    +6,74 (+0,09%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.252,17
    +160,25 (+1,00%)
     

Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax verliert - Quartalszahlen durchwachsen

FRANKFURT (dpa-AFX) -Am Donnerstag mit vielen Quartalsberichten fehlt dem Dax DE0008469008 weiter der Schwung. Wenige Minuten nach der Eröffnung sank der deutsche Leitindex um 0,33 Prozent auf 15 743,11 Punkte. Das untere Ende der Handelsspanne der vergangenen zwei Wochen, die von knapp unter 15 700 bis leicht über 15 900 Punkten reicht, rückt näher.

Der MDax DE0008467416 der mittelgroßen Börsentitel verlor im frühen Handel 0,42 Prozent auf 27 348,20 Zähler. Der Eurozone-Leitindex EuroStoxx 50 EU0009658145 stand rund 0,3 Prozent tiefer.

Quartalszahlen stehen am vorletzten Handelstag der Woche im Fokus. Deutsche Bank DE0005140008, der Chemiekonzern BASF DE000BASF111 und der Versorger RWE DE0007037129 etwa berichten aus dem Dax. Während RWE die Anleger überzeugte, ging es für die Deutsche Bank und BASF bergab.