Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.691,12
    -9,81 (-0,07%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.755,48
    +6,13 (+0,16%)
     
  • Dow Jones 30

    33.462,07
    +152,56 (+0,46%)
     
  • Gold

    1.804,90
    -8,80 (-0,49%)
     
  • EUR/USD

    1,0339
    +0,0037 (+0,36%)
     
  • BTC-EUR

    23.632,81
    +253,07 (+1,08%)
     
  • CMC Crypto 200

    577,88
    +3,14 (+0,55%)
     
  • Öl (Brent)

    93,34
    +1,41 (+1,53%)
     
  • MDAX

    27.901,15
    +82,87 (+0,30%)
     
  • TecDAX

    3.194,71
    +37,93 (+1,20%)
     
  • SDAX

    13.195,02
    +80,68 (+0,62%)
     
  • Nikkei 225

    27.819,33
    -180,63 (-0,65%)
     
  • FTSE 100

    7.469,83
    -37,28 (-0,50%)
     
  • CAC 40

    6.539,81
    +16,37 (+0,25%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.858,57
    +3,77 (+0,03%)
     

Taifun „Chaba" in China: Schiff bricht auseinander – 27 Seeleute vermisst

Am Samstag ist Taifun „Chaba" auf die chinesische Küste der Guangdong-Provinz getroffen. 300 Kilometer westlich von Hongkongs Küste geriet ein Schiff in Seenot. Drei Seeleute konnten gerettet werden, weitere 27 Menschen werden vermisst. Das Industrieschiff brach in den bis zu zehn Meter hohen Wellen auseinander.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.