Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 41 Minuten
  • DAX

    15.589,60
    -13,64 (-0,09%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.107,40
    -4,93 (-0,12%)
     
  • Dow Jones 30

    33.876,97
    +586,89 (+1,76%)
     
  • Gold

    1.783,70
    +0,80 (+0,04%)
     
  • EUR/USD

    1,1901
    -0,0024 (-0,20%)
     
  • BTC-EUR

    26.829,38
    -948,42 (-3,41%)
     
  • CMC Crypto 200

    764,00
    -86,35 (-10,15%)
     
  • Öl (Brent)

    73,17
    -0,49 (-0,67%)
     
  • MDAX

    34.265,96
    +67,25 (+0,20%)
     
  • TecDAX

    3.498,36
    +12,24 (+0,35%)
     
  • SDAX

    16.018,75
    -76,71 (-0,48%)
     
  • Nikkei 225

    28.884,13
    +873,20 (+3,12%)
     
  • FTSE 100

    7.082,05
    +19,76 (+0,28%)
     
  • CAC 40

    6.601,82
    -0,72 (-0,01%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.141,48
    +111,10 (+0,79%)
     

Studie zeigt jetzt: Mehr als 55 Stunden Arbeit können tödlich sein

Eine Studie der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und der Internationalen Arbeitsorganisation zeigt jetzt erschreckende Zahlen: 745.000 Menschen seien im Jahr 2016 durch zu viel Arbeit verstorben, heißt es hier. Die Rede ist hier von mehr als 55 Stunden Arbeit pro Woche.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.