Deutsche Märkte geschlossen

Protestaktion in den USA: Republikaner schicken 14.600 Migranten nach New York

In New York ist am Montag mit dem Bau einer riesigen Zeltunterkunft für Migranten begonnen worden. Etwa 14.600 Menschen wurden seit Mai von den republikanischen Gouverneuren aus Texas und Arizona in die Metropole geschickt. Es handelt sich um eine Protestaktion der Republikaner gegen die US-Einwanderungspolitik. Das Weiße Haus verurteilte die Aktion als „unmenschlich", „grausam" und „schändlich".