Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    12.594,52
    +193,32 (+1,56%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.421,84
    +62,01 (+1,85%)
     
  • Dow Jones 30

    30.819,58
    -148,24 (-0,48%)
     
  • Gold

    1.733,50
    -30,40 (-1,72%)
     
  • EUR/USD

    1,0176
    -0,0094 (-0,92%)
     
  • BTC-EUR

    19.823,27
    +395,92 (+2,04%)
     
  • CMC Crypto 200

    436,65
    +1,13 (+0,26%)
     
  • Öl (Brent)

    96,76
    -2,74 (-2,75%)
     
  • MDAX

    24.979,41
    +344,41 (+1,40%)
     
  • TecDAX

    2.928,88
    +81,23 (+2,85%)
     
  • SDAX

    11.882,84
    +305,84 (+2,64%)
     
  • Nikkei 225

    26.107,65
    -315,82 (-1,20%)
     
  • FTSE 100

    7.107,77
    +82,30 (+1,17%)
     
  • CAC 40

    5.912,38
    +117,42 (+2,03%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.293,46
    -28,77 (-0,25%)
     

Großoffensive in der Ostukraine: Angriffe auf 40 Städte im Donbass

Russische Truppen treiben offenbar ihre Großoffensive im Osten der Ukraine weiter voran. Das ukrainische Militär meldet in der Nacht zum Donnerstag den Beschuss von über 40 Städten. Präsident Selenskyj räumte in einer Ansprache am Mittwochabend die deutliche Überlegenheit russischer Einheiten an. Die eigenen Einheiten hielten der „äußerst gewalttätigen Offensive" jedoch stand.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.