Deutsche Märkte öffnen in 1 Stunde 5 Minute

Evakuierung von „Asowstal": 264 Soldaten in russischer Gefangenschaft

In der Nacht zum Dienstag wurde die Evakuierung des Stahlwerks „Asowstal" durchgeführt. 264 Soldaten, darunter 53 Schwerverletzte, haben sich ergeben. Die Verteidiger befinden sich in russischer Gefangenschaft und sollen später in einem Gefangenenaustausch freikommen. Laut der ukrainischen Vize-Verteidigungsministerin Hanna Maljar sei eine Befreiung der Anlage nicht möglich gewesen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.