Deutsche Märkte öffnen in 51 Minuten.

Aleppo: Tausende fliehen aus Rebellengebieten

Mehrere Tausend Zivilisten sind aus Gebieten im Osten Aleppos, die noch von Rebellen gehalten werden, in die von der syrische Armee eroberten Gebiete geflohen. Das teilten die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte und auch die staatliche Nachrichtenagentur Sana mit. Etwa 1700 Menschen wurden in den Westen der Stadt gebracht. Weitere 2500 flohen in den Stadtteil Scheich Maksut, der von kurdischen Einheiten kontrolliert wird.

Ein Augenzeuge berichtete: “Sie kamen uns mit Waffen nach und begannen zu schießen und uns anzuschreien. Sie schlugen einen Mann hinter uns, zwei wurden getötet. Wir konnten entweder sterben oder rennen. Gott hat uns geholfen.”

Es ist das erste Mal, dass so viele Zivilisten die Rebellengebiete verlassen konnten. Die syrische Armee und kurdische Kämpfer rücken immer weiter nach Aleppo vor und bringen die Rebellen immer stärker in die Defensive. Auch die russische Armee bestätigte das Vorrücken der syrischen Truppen.