KU2.DE - KUKA Aktiengesellschaft

XETRA - XETRA Verzögerter Preis. Währung in EUR
93,00
-0,30 (-0,32%)
Börsenschluss: 5:36PM MESZ
Das Aktien-Chart wird von Ihrem aktuellen Browser nicht unterstützt
Kurs Vortag93,30
Öffnen91,80
Gebot0,00 x 17300
Briefkurs0,00 x 20900
Tagesspanne91,20 - 94,30
52-Wochen-Spanne85,00 - 257,80
Volumen11.150
Durchschn. Volumen6.811
Marktkap.3,713B
Beta1,37
Kurs-Gewinn-Verhältnis (roll. Hochrechn.)51,90
EPS (roll. Hochrechn.)1,79
Gewinndatum6. Aug. 2018
Erwartete Dividende & Rendite0,50 (0,49%)
Ex-Dividendendatum2018-06-07
1-Jahres-Kursziel100,14
  • EU-Staaten legen Streit um Investitionen aus China bei
    Handelsblattvor 8 Tagen

    EU-Staaten legen Streit um Investitionen aus China bei

    Um Schlüsseltechnologien und heimische Firmen vor Übernahmen zu schützen, haben die EU-Staaten neue Regeln für ausländische Firmenkäufer beschlossen.

  • DGAPvor 22 Tagen

    Viscom AG: Neue Aufstellung von Aufsichtsrat und Vorstand der Viscom AG

    DGAP-News: Viscom AG / Schlagwort(e): Personalie01.06.2018 / 11:55 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

  • Wie sich die EU jetzt gegen chinesische Investoren wehren will
    Business Insider DE Financevor 23 Tagen

    Wie sich die EU jetzt gegen chinesische Investoren wehren will

    Spätestens seit der Übernahme des Roboterherstellers Kuka in Augsburg durch Midea werden Käufe deutscher Firmen von Investoren aus China auch hierzulande von der Politik diskutiert. Mit der Beteiligung des chinesischen Autobauers Geely an Daimler kam erneut Bewegung in die Sache. Vom Autobauer unbemerkt hatte sich der chinesische Konkurrent mit Aktien eingedeckt. Jetzt steht der Autozulieferer Grammer in fortgeschrittenen Verhandlungen über einen Kauf mit dem chinesischen Großaktionär Ningbo Jifeng.

  • DGAPvor 24 Tagen

    Frau Prof. Dr. Michèle Morner übernimmt den Aufsichtsratsvorsitz der Viscom AG

    DGAP-News: Viscom AG / Schlagwort(e): Personalie30.05.2018 / 15:24 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

  • EU will Chinas Firmenjäger strenger kontrollieren
    Handelsblattvor 24 Tagen

    EU will Chinas Firmenjäger strenger kontrollieren

    Die nationalen Behörden sollen Übernahmen in deutlich mehr Branchen überprüfen. Einigen Abgeordneten geht das nicht weit genug.

  • Autozulieferer Grammer wird chinesisch
    Handelsblattvor 24 Tagen

    Autozulieferer Grammer wird chinesisch

    Kürzlich rettete Ningbo Jifeng den Autozulieferer vor der feindlichen Übernahme durch Prevent. Jetzt wollen die Chinesen Grammer selbst übernehmen.

  • Chinesischer Großaktionär will Grammer übernehmen
    dpavor 24 Tagen

    Chinesischer Großaktionär will Grammer übernehmen

    Vor einem Jahr wehrte sich der Autozulieferer Grammer gegen die Machtübernahme durch einen umstrittenen Investor. Hilfe kam aus China. Jetzt wollen die Chinesen Grammer schlucken - und bekommen Beifall von allen Seiten. Vor einem Jahr wehrte sich der Autozulieferer Grammer gegen die Machtübernahme durch einen umstrittenen Investor. Hilfe kam aus China. Jetzt wollen die Chinesen Grammer schlucken - und bekommen Beifall von allen Seiten.

  • Chinesischer Großaktionär will Autozulieferer Grammer übernehmen
    Handelsblattvor 25 Tagen

    Chinesischer Großaktionär will Autozulieferer Grammer übernehmen

    Der bayerische Autozulieferer Grammer könnte chinesisch werden: Dabei war der Investor Ningbo Jifeng angeworben worden, um eine feindliche Übernahme abzuwenden.

  • Bundesregierung könnte erstmals eine chinesische Übernahme unterbinden
    Handelsblattvor 29 Tagen

    Bundesregierung könnte erstmals eine chinesische Übernahme unterbinden

    Die Bundesregierung hat bislang noch keine Investition eines chinesischen Investors verboten. Das könnte sich im Fall des Mittelständlers Leifeld ändern.

  • Handelsblattletzten Monat

    Merkel reist ohne Plan nach Peking

    Die Kanzlerin ist mit großer Entourage nach China gereist. Doch während die chinesischen Partner einen Expansionsplan verfolgen, fehlt Deutschland eine Strategie.

  • Handelsblattletzten Monat

    Ausländer haben in China bei Unternehmensübernahmen kaum Chancen

    Chinesische Investoren kaufen immer mehr deutsche Unternehmen. Umgekehrt ist das nur sehr eingeschränkt möglich.

  • DGAPletzten Monat

    Original-Research: GBC Insider Focus Index (von GBC AG)

    Original-Research: GBC Insider Focus Index - von GBC AGEinstufung von GBC AG zu GBC Insider Focus IndexUnternehmen: GBC Insider Focus IndexISIN: DE000SLA2JE2Anlass der Studie: Research UpdateLetzte Ratingänderung: -Analyst: Matthias Greiffenberger; Marcel GoldmannAnpassung des GBC Insider Focus Index in der KW 19; 3U Holding, BASF,Fresenius, INTERSHOP, Lanxess, Linde, TAG Immobilien neu im Index nachInsiderkäufen; Porsche, ElringKlinger, Schloss Wachenheim; FinTech Group,Rocket Internet verlassen den Index; Derzeit 86 Werte im Index; Performanceseit Auflage im September 2016 +47,61%; weiterhin ...

  • Deutsche Unternehmen müssen sich mit China verbünden, um zu überleben, sagt ein Wirtschaftsexperte
    Business Insider DE Financevor 2 Monaten

    Deutsche Unternehmen müssen sich mit China verbünden, um zu überleben, sagt ein Wirtschaftsexperte

    China scheint für die Zukunft gut aufgestellt. Im Land sind viele junge, innovative Menschen tätig und bei Zukunftstechnologien feiert die Industrie Erfolge. Um wirtschaftlich zu überleben, müssen sich deutsche Unternehmen daher künftig stärker mit Peking verbünden, sagte der emeritierte Wirtschaftswissenschaftler und Soziologe Gunnar Heinsohn in einem Gastbeitrag in der „Welt“.

  • Maaßen warnt vor Wirtschaftsspionage durch Unternehmenskäufe
    dpavor 2 Monaten

    Maaßen warnt vor Wirtschaftsspionage durch Unternehmenskäufe

    Wenn ausländische Investoren Firmen in Deutschland kaufen, erwerben sie auch Know-how. Das ist nicht ungefährlich, meint Verfassungsschutz-Präsident Maaßen. Wenn ausländische Investoren Firmen in Deutschland kaufen, erwerben sie auch Know-how. Das ist nicht ungefährlich, meint Verfassungsschutz-Präsident Maaßen.

  • DGAPvor 3 Monaten

    Original-Research: GBC Insider Focus Index (von GBC AG)

    Original-Research: GBC Insider Focus Index - von GBC AGEinstufung von GBC AG zu GBC Insider Focus IndexUnternehmen: GBC Insider Focus IndexISIN: DE000SLA2JE2Anlass der Studie: Research UpdateLetzte Ratingänderung: -Analyst: Matthias Greiffenberger; Marcel GoldmannAnpassung des GBC Insider Focus Index in der KW 13; Baader Bank, Bayer,KUKA, MLP, Pantaflix, PSI Software, publity und RIB Software neu im Indexnach Insiderkäufen; Biofrontera, Jungheinrich, Leifheit, IFA Systems undStaramba verlassen den Index; Derzeit 84 Werte im Index; Performance seitAuflage im September 2016 +40,76%; weiterhin ...

  • Fundresearchvor 4 Monaten

    „Die Robotik-Branche wird weiter wachsen“

    Kaum jemand würde Robotics als revolutionären technologischen Wachstumssektor bezeichnen - zu Unrecht. Auf der FondsConsult Investment Konferenz in Berchtesgaden sprach FundResearch mit Stephane Lago, Produktspezialist im Hause AXA IM, über Entwicklung und Potential der Branche sowie des hauseigenen Roboticfonds.

  • Dieser VW soll die dieselfreie Zukunft einläuten
    Handelsblattvor 4 Monaten

    Dieser VW soll die dieselfreie Zukunft einläuten

    Auf dem Markenabend vor dem Autosalon in Genf vermeidet VW das Wort Diesel. Stattdessen beschwört der Konzern die elektrische Zukunft.

  • Fundresearchvor 4 Monaten

    Asset-Allokation 2018: Die Zukunft gehört den Robos

    Digitalisierung und neue Technologien schreiten in rasendem Tempo voran. In unserer Serie Asset-Allokation #2018 zeigen wir gegenwärtige Wachstumsbranchen und Entwicklungen, die zukünftig wichtig werden. Der zweite Teil stellt Robotik vor.

  • Im ersten vollen Jahr nach der Übernahme durch die chinesische Midea kann Kuka mit Umsatzwachstum glänzen. Doch die Marge geht zurück.
    Handelsblattvor 4 Monaten

    Im ersten vollen Jahr nach der Übernahme durch die chinesische Midea kann Kuka mit Umsatzwachstum glänzen. Doch die Marge geht zurück.

    Im ersten vollen Jahr nach der Übernahme durch die chinesische Midea kann Kuka mit Umsatzwachstum glänzen. Doch die Marge geht zurück.

  • Keine Angst vor den Chinesen
    Handelsblattvor 6 Monaten

    Keine Angst vor den Chinesen

    Der massive Stellenabbau bei der Ex-Osram-Tochter Ledvance hat die Ängste vor chinesischen Investoren verstärkt. Doch eine Studie zeigt: In vielen Fällen sind Arbeitnehmer mit neuen Eigentümern aus China hochzufrieden.

  • Kollege Roboter kommt
    Handelsblattvor 7 Monaten

    Kollege Roboter kommt

    Auf Japans Robotermesse Irex trifft sich die globale Roboterindustrie, um die neuesten Trends und Tricks zu zeigen. Die Stars dieses Jahres sind kollaborative Roboter, die gemeinsam mit Menschen arbeiten können.

  • Chancen und Risiken im Maschinenbau
    WirtschaftsWochevor 8 Monaten

    Chancen und Risiken im Maschinenbau

    Mit mehr als einer Million Beschäftigten ist der Maschinenbau Deutschlands größter Industriearbeitgeber. Die exportstarke Branche steht vor Herausforderungen - nicht nur wegen Abschottungstendenzen rund um den Globus.

  • Gekommen, um die Welt zu erobern
    Handelsblattvor 9 Monaten

    Gekommen, um die Welt zu erobern

    Das Roboter-Geschäft boomt: Bis 2020 soll sich der weltweite Bestand an Industrierobotern laut dem Branchenverband IFR auf drei Millionen verdoppeln. Deutsche Hersteller hoffen schon 2017 auf einen Umsatzrekord.

  • Roboter sind weiter auf dem Vormarsch
    Handelsblattvor 11 Monaten

    Roboter sind weiter auf dem Vormarsch

    Kuka legt unter dem neuen chinesischen Eigentümer Midea bei Umsatz und Auftragseingang kräftig zu und erhöht die Prognose. Von einem China-Effekt will der Augsburger Roboterbauer erst 2018 so richtig profitieren.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen