DAI.F - Daimler AG

Frankfurt - Frankfurt Verzögerter Preis. Währung in EUR
68,362
-0,518 (-0,752%)
Börsenschluss: 7:38PM CEST
Das Aktien-Chart wird von Ihrem aktuellen Browser nicht unterstützt
Kurs Vortag68,880
Öffnen69,730
Gebot0,000 x 250000
Briefkurs0,000 x 250000
Tagesspanne68,185 - 69,730
52-Wochen-Spanne59,013 - 73,195
Volumen35.536
Durchschn. Volumen21.843
Marktkap.73,3B
BetaN/A
Kurs-Gewinn-Verhältnis (roll. Hochrechn.)7,40
EPS (roll. Hochrechn.)9,24
GewinndatumN/A
Dividende und ErtragN/A (N/A)
Ex-Dividende-DatumN/A
1-Jahres-KurszielN/A
  • Wie Investoren über autonomes Fahren denken sollten
    Motley Foolvor 22 Stunden

    Wie Investoren über autonomes Fahren denken sollten

    Es ist kein Geheimnis, dass Automobilhersteller und Technologieunternehmen viel Geld und Anstrengung in die Entwicklung von Autos und LKWs stecken, die ohne menschlichen Fahrer sicher auf öffentlichen Straßen fahren können. Obwohl es noch viele Jahre dauern kann, bis autonome Fahrzeuge die Straßen beherrschen, blüht die Technologie dahinter schon auf. Und das bedeutet, dass sich große Chancen für Investoren auftun. Hier liest du, wie du über solche Chancen denken solltest. Das Unternehmen, welches früher als Google Self-Driving Car Project bekannt war, hat eine große Entwicklung vom süßen, aber unpraktischen Panda-Testauto vor drei Jahren…

  • Handelsblattvorgestern

    Er kommt nicht vom Fleck

    Ein schwacher Euro und Trumps Steuerreform sorgten für eine Angriffslaune, die keinen Mittag lang hielt. Am Ende war die Luft schnell raus. Der Dax kam da an, wo er schon am Vortag endete: Unter der 13.000-Punkte-Marke.

  • NVIDIA macht einen großen Schritt nach vorn bei selbstfahrenden Autos
    Motley Foolvor 8 Tagen

    NVIDIA macht einen großen Schritt nach vorn bei selbstfahrenden Autos

    NVIDIA (WKN:918422) sagte am Dienstag, dass es einen neuen Computer im Auto geschaffen habe, der leistungsfähig genug wäre, um vollautonome Fahrzeuge zu ermöglichen. Der Vertrieb beginnt nächstes Jahr. Ein neues “Computer-Gehirn” für vollautonome Fahrzeuge Der Chip-Riese stellte das neue System mit dem Namen Drive PX Pegasus am Dienstag auf seiner GPU-Technologiekonferenz in München vor. Wenn die Auslieferung im nächsten Jahr beginnt, wird die Pegasus das “Gehirn”, die Drive PX 2 AI-Plattform, ablösen. Drive PX 2 wird von vielen an autonomen Fahrzeugsystemen arbeitenden Unternehmen eingesetzt, darunter Volkswagen AG (WKN:719000), Daimler AG (WKN:710000) und Toyota (WKN:853510). Es ist in mehreren Serienfahrzeugen enthalten, die…

  • Handelsblattvor 11 Tagen

    E-Auto-Batterien sollen in Deutschland produziert werden

    Die Bundesregierung setzt sich dafür ein, dass Batteriezellen für E-Autos künftig in Deutschland produziert werden. Laut Wirtschaftsministerium könne Deutschland nur so auch künftig Premiumhersteller für Autos bleiben.

  • Besserer Kauf: BMW oder Daimler?
    Motley Foolvor 12 Tagen

    Besserer Kauf: BMW oder Daimler?

    Sie sind die größten Hersteller von Luxusfahrzeugen der Welt, und doch sind sie sehr verschieden. Daimler (WKN:710000) ist in diesem Segment die Nummer eins und zugleich der größte LKW-Hersteller. BMW (WKN:519000) war bis 2015, bezogen auf die ausgelieferten Fahrzeuge, noch vor Daimler und versucht seitdem diesen Platz zurückzuerobern. Dass sie so unterschiedlich sind, macht den Vergleich sehr interessant. Schauen wir uns einmal die Zahlen beider Konzerne an. Daimler führt beim Gewinn Beide Konzerne sind mit Absatzzahlen im Bereich von zwei Millionen Fahrzeugen pro Jahr eher klein, wenn man sie mit den vier größten Autoherstellern der Welt vergleicht. Dennoch sind sie aber…

  • Dieser Chip soll selbstfahrende Autos möglich machen
    WirtschaftsWochevor 13 Tagen

    Dieser Chip soll selbstfahrende Autos möglich machen

    Der Halbleiterhersteller Nvidia hat einen neuen Computer vorgestellt, der selbstfahrende Autos steuern soll. Selbst die Deutsche Post will damit jetzt ihre Lieferwagen autonom machen.

  • Handelsblattvor 24 Tagen

    China führt die Elektroquote ab 2019 ein

    Autohersteller müssen in China schon in zwei Jahren Mindestziele für Fahrzeuge mit alternativen Antrieben erfüllen. Diese Vorgaben könnten zu einem Problem für deutsche Autobauer werden.

  • Macht Daimler zu wenig im Bereich Elektroautos?
    Motley Foolvor 25 Tagen

    Macht Daimler zu wenig im Bereich Elektroautos?

    Der deutsche Automobil-Riese Daimler AG (WKN:710000) hat vergangene Woche eine beachtliche Investition von einer Milliarde US-Dollar in die Produktion von Elektrofahrzeugen und Batterien angekündigt. Daimler-Mercedes sagte in einer Pressemitteilung, die Investition sei eine klare Botschaft für das Engagement von Daimler, ?auf dem neuesten Stand der Entwicklung und Produktion von Elektrofahrzeugen zu sein?. Doch der Mitbegründer und CEO von Tesla (WKN:A1CX3T), Elon Musk, war enttäuscht davon. ?Das ist nicht viel Geld für ein Unternehmen wie Daimler/Mercedes,? twitterte Musk am Wochenende. ?Ich wünschte, sie würden mehr tun. Es sollte schon eine Null mehr sein.? Musk meint, Daimler solle stattdessen 10 Milliarden US-Dollar…

  • Wird Mercedes-Benz dieses kleine Elektroauto bauen?
    Motley Foolletzten Monat

    Wird Mercedes-Benz dieses kleine Elektroauto bauen?

    Elektrofahrzeuge sind das Top-Thema auf der Internationalen Automobil-Ausstellung in Frankfurt am Main, nicht zuletzt dank der Herausforderung, die sich den deutschen Luxus-Riesen dank Tesla (WKN:A1CX3T) stellt. Die Daimler AG (WKN:700000), die Konzernmutter des Luxusautomobilherstellers Mercedes-Benz, präsentierte mit einem Elektro-Kleinwagen von Mercedes-Benz einen wichtigen Eckstein für die Zukunft. Die Daimler-Führungskräfte sagten, es wäre nicht sicher, dass der Concept EQA, wie das Auto heißt, in Produktion gehen würde. Aber auf der Grundlage dessen, was wir über Mercedes’ Pläne für eine Reihe von Elektrofahrzeugen wissen, ist es gut möglich, dass etwas Ähnliches in ein paar Jahren auf den Markt kommen wird. Mercedes Concept EQA: Ein…

  • Autoindustrie stellt Bedingungen für Klima-Ziele
    Handelsblattletzten Monat

    Autoindustrie stellt Bedingungen für Klima-Ziele

    Ab 2021 darf die Neuwagenflotte eines Herstellers laut EU-Vorgabe im Schnitt nicht mehr als 95 Gramm CO2 ausstoßen. Für die Zeit danach ist die Industrie zu weiteren Einsparungen bereit – stellt aber Bedingungen.

  • Hat dieser Fondsmanager wirklich die 10 besten DAX-Aktien gefunden?
    Motley Foolletzten Monat

    Hat dieser Fondsmanager wirklich die 10 besten DAX-Aktien gefunden?

    Tim Albrecht ist Fondsmanager des DWS Deutschland (WKN:849096), einem der größten Fonds hierzulande. In der Vergangenheit war er sehr erfolgreich mit dem, was er gemacht hat: Sein Fonds legte in den letzten zehn Jahren um 141,8 % zu, der DAX schaffte im gleichen Zeitraum nur 65,4 % (Stand: 07.09.2017). Da der DWS Deutschland hauptsächlich in deutsche Blue Chips investiert, also überwiegend an DAX-Konzernen beteiligt ist, scheint Albrecht bei der Wahl seiner Aktien ziemlich viel richtig gemacht zu haben. Sonst hätte er den Index, aus dem die meisten seiner Aktien stammen, nicht so klar geschlagen. Grund genug, einmal einen genaueren Blick auf die zehn…

  • Warum sich Fans von Tesla über dieses prächtige Showcar von Mercedes-Benz freuen sollten
    Motley Foolvor 2 Monaten

    Warum sich Fans von Tesla über dieses prächtige Showcar von Mercedes-Benz freuen sollten

    Die Autosparte Mercedes-Benz von Daimler (WKN:710000) stellte vergangenes Wochenende ihre Vision eines ultraluxuriösen Cabrios vor. Es ist lang, umwerfend, beeindruckend, schnell und vollkommen elektrisch. Das ist nicht nur für wohlhabende Autoliebhaber wichtig, die in der Hoffnung investiert haben, dass elektrische Autos auf allen Preisebenen beliebter werden. Hier sind die Gründe: Was es ist: Ein extrem luxuriöses Cabriolet Das Vision Mercedes-Maybach 6 Cabriolet,…

  • In der Sommerschwäche gefangen
    Handelsblattvor 3 Monaten

    In der Sommerschwäche gefangen

    Die Bilanzsaison läuft auf Hochtouren. Doch die Furcht der Anleger vor schrumpfenden Gewinnen wird dem Dax auch in der neuen Woche zu schaffen machen. Vor allem der Euro-Kurs verhindert steigende Kurse.

  • Handelsblattvor 3 Monaten

    Die Türkei umwirbt deutsche Firmen

    In Ankara geht die Angst um: Nach dem Streit um den Terrorverdacht bei deutschen Unternehmen will die türkische Regierung die Wogen glätten und deutsche Investoren beruhigen. Aber es bleiben Sorgen und Irritationen.

  • Diesel-Debatte spaltet Union
    Handelsblattvor 3 Monaten

    Diesel-Debatte spaltet Union

    In der Debatte um die Zukunft von Diesel-Pkw bahnt sich ein Streit innerhalb der Union an. Während die einen keine Veranlassung sehen, aus der Technologie aussteigen, drängen andere auf ein konkretes Ausstiegsdatum.

  • Euro-Dollar-Kurs im Fokus
    Handelsblattvor 3 Monaten

    Euro-Dollar-Kurs im Fokus

    Drei Manager, drei Konzepte, drei Portfolios: Die Musterdepots zeigen, wie man mit Timing und Strategie den Markt schlagen kann. Profi-Anleger Alexander Kovalenko blickt auf die Chancen von Peugeot-Citroën und Opel.

  • Cerberus steigt bei der Commerzbank ein
    Handelsblattvor 3 Monaten

    Cerberus steigt bei der Commerzbank ein

    Der Finanzinvestor Cerberus ist bei der Commerzbank eingestiegen. Der US-Hedgefonds erwarb rund fünf Prozent an Deutschlands zweitgrößter Privatbank – und gilt als nicht zimperlich. Der Aktienkurs reagierte positiv.

  • Hinweise auf Autokartell als „Beifang“
    Handelsblattvor 3 Monaten

    Hinweise auf Autokartell als „Beifang“

    Im vergangenen Jahr machten Fahnder des Bundeskartellamts Razzien bei sechs Autoherstellern und Zulieferern. Der Verdacht: Preisabsprachen beim Einkauf von Stahl. Doch der Fall wurde viel größer als angenommen.

  • Erst einmal abwarten
    Handelsblattvor 3 Monaten

    Erst einmal abwarten

    Drei Manager, drei Konzepte, drei Portfolios: Die Musterdepots zeigen, wie man mit Timing und Strategie den Markt schlagen kann. Privatbank-Stratege Sönke Niefünd bringt die Talfahrt der Autowerte nicht aus der Ruhe.

  • Das Lose-Lose-Verhältnis
    WirtschaftsWochevor 3 Monaten

    Das Lose-Lose-Verhältnis

    Gleich zwei Nachrichten haben deutsche Unternehmen in letzten zwei Tagen aufgescheucht. In der politischen Eskalation zwischen Deutschland und der Türkei gibt es nur Verlierer.

  • Der Kick gegen die Dieselaffäre
    Handelsblattvor 3 Monaten

    Der Kick gegen die Dieselaffäre

    Volkswagen steigt zum Sponsor der deutschen Fußball-Nationalmannschaft auf. Die Wolfsburger hoffen auf einen Abstrahleffekt: Der gute Ruf der deutschen Kicker soll auch das ramponierte VW-Image steigern. Ein Kommentar.

  • Stuttgart ist Knöllchen-Hauptstadt
    Handelsblattvor 3 Monaten

    Stuttgart ist Knöllchen-Hauptstadt

    Parken ist überall lästig. Doch hierzulande sammeln Autofahrer deutlich mehr Strafzettel als in anderen Regionen in der Welt. Besonders eifrig sind schwäbische Politessen. Einblicke in eine weltweite Parksünder-Statistik.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen