BVB.F - Borussia Dortmund GmbH & Co. Kommanditgesellschaft auf Aktien

Frankfurt - Frankfurt Verzögerter Preis. Währung in EUR
8,69
-0,01 (-0,12%)
Börsenschluss: 2:07PM MEZ
Das Aktien-Chart wird von Ihrem aktuellen Browser nicht unterstützt
Kurs Vortag8,69
Öffnen8,66
Gebot8,60 x 250000
Briefkurs8,65 x 250000
Tagesspanne8,65 - 8,71
52-Wochen-Spanne6,95 - 10,00
Volumen625
Durchschn. Volumen4.350
Marktkap.794,722M
Beta (5 J., monatlich)-0,10
Kurs-Gewinn-Verhältnis (roll. Hochrechn.)45,71
EPS (roll. Hochrechn.)0,19
GewinndatumN/A
Erwartete Dividende & Rendite0,06 (0,69%)
Ex-Dividendendatum26. Nov. 2019
1-Jahres-Kursziel7,95
  • DGAP

    Borussia Dortmund und PUMA verlängern ihre Partnerschaft bis 2028

    DGAP-News: Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA / Schlagwort(e): Vertrag 21.11.2019 / 09:00 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund und Sportunternehmen PUMA haben eine Einigung über eine langfristige Verlängerung ihrer Partnerschaft bis zum 30.06.2028 erzielt. Die Ausweitung der bestehenden Ausrüstungs- und Werbekooperation zwischen beiden Unternehmen ist für den BVB ein Meilenstein auf dem Weg zu einer nachhaltigen Positionierung als ein Spitzenclub der Bundesliga und unter den Top15 Clubs in Europa. Die Zusammenarbeit zwischen dem zuschauerstärksten Club im europäischen Vereinsfußball und Ausrüster PUMA begann bereits vor sieben Jahren. Mit der Raubkatze auf dem Trikot erreichte der BVB 2013 das Champions-League-Finale in London und gewann 2017 im Berliner Olympia-Stadion den DFB-Pokal. Borussia Dortmund und PUMA teilen dieselbe Philosophie von intensivem Fußball und emotionalem Fan-Erlebnis. Beide Parteien möchten gemeinsam der bisherigen Erfolgsgeschichte in den kommenden Jahren weitere erfolgreiche Kapitel hinzufügen. Dortmund, den 21. November 2019 Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA Borussia Dortmund Geschäftsführungs-GmbH Kontakt: Dr. Robin Steden Syndikusrechtsanwalt / Investor Relations * * *21.11.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de * * * Sprache: Deutsch Unternehmen: Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA Rheinlanddamm 207 - 209 44137 Dortmund Deutschland Telefon: 0231/ 90 20 - 2746 Fax: 0231/ 90 20 - 852746 E-Mail: aktie@bvb.de Internet: www.bvb.de/aktie // www.aktie.bvb.de ISIN: DE0005493092 WKN: 549309 Indizes: SDAX Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange EQS News ID: 918209 Ende der Mitteilung DGAP News-Service

  • DGAP

    BVB-Aktie: Frankfurt Main Research bestätigt 'Kaufen'-Empfehlung

    DGAP-News: Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA / Schlagwort(e): Research Update 11.11.2019 / 16:41 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. * * *Die Frankfurt Main Research AG (FMR), Frankfurt a.M., stuft die BVB-Aktie in ihrem aktuellen "Research Update"-Studie vom 11. November 2019 erneut mit einer "Kaufen" Empfehlung ein und bestätigt das bisherige Kursziel mit 10,50 EUR. Weitere Informationen erhalten Sie unter der Rubrik "Kapitalmarktbewertung" unter www.bvb.de/aktie. Dortmund, den 11. November 2019 Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA Borussia Dortmund Geschäftsführungs-GmbH Kontakt: Dr. Robin Steden Syndikusrechtsanwalt / Investor Relations * * *11.11.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de * * * Sprache: Deutsch Unternehmen: Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA Rheinlanddamm 207 - 209 44137 Dortmund Deutschland Telefon: 0231/ 90 20 - 2746 Fax: 0231/ 90 20 - 852746 E-Mail: aktie@bvb.de Internet: www.bvb.de/aktie // www.aktie.bvb.de ISIN: DE0005493092 WKN: 549309 Indizes: SDAX Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange EQS News ID: 910005 Ende der Mitteilung DGAP News-Service

  • DGAP

    Borussia Dortmund meldet vorläufige Zahlen für das erste Quartal (Q1) 2019/2020

    Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA / Schlagwort(e): Quartalsergebnis/Vorläufiges Ergebnis Borussia Dortmund meldet vorläufige Zahlen für das erste Quartal (Q1) 2019/2020 08.11.2019 / 12:05 CET/CEST Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. * * *Borussia Dortmund erzielte im abgelaufenen ersten Quartal (01.07.2019 - 30.09.2019) des Geschäftsjahres 2019/2020 Umsatzerlöse in Höhe von EUR 175,2 Mio. (Vorjahr EUR 132,1 Mio.) und konnte damit einen Anstieg in Höhe von EUR 43,1 Mio. im Vergleich zum Vorjahreszeitraum realisieren. Auch transferbereinigt erhöhten sich die Umsatzerlöse von EUR 91,1 Mio. um EUR 14,0 Mio. bzw. 15,4 % auf EUR 105,1 Mio. Das Konzernergebnis betrug im abgelaufenen Quartal EUR 27 Tsd. (Vorjahr EUR 4,6 Mio.). Die Konzernumsatzerlöse in Höhe von EUR 175,2 Mio. (Vorjahr EUR 132,1 Mio.) betreffen im Einzelnen mit EUR 8,6 Mio. (Vorjahr EUR 10,7 Mio.) Spielbetrieb, EUR 51,2 Mio. (Vorjahr EUR 47,0 Mio.) TV-Vermarktung, EUR 24,1 Mio. (Vorjahr EUR 21,1 Mio.) Werbung, EUR 70,1 Mio. (Vorjahr EUR 41,0 Mio.) Transfergeschäfte, EUR 12,2 Mio. (Vorjahr EUR 5,8 Mio.) Conference, Catering, Sonstige sowie EUR 9,0 Mio. (Vorjahr EUR 6,5 Mio.) Merchandising. Die Konzerngesamtleistung betrug EUR 176,8 Mio. (Vorjahr EUR 132,8). Die Personalaufwendungen im Konzern erhöhten sich im abgelaufenen ersten Quartal von EUR 45,3 Mio. um EUR 10,2 Mio. auf EUR 55,5 Mio. Die Abschreibungen im Konzern stiegen von EUR 17,9 Mio. um EUR 7,8 Mio. auf EUR 25,7 Mio. Die sonstigen betrieblichen Aufwendungen des Konzerns haben sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von EUR 59,3 Mio. um EUR 30,5 Mio. auf EUR 89,8 Mio. erhöht. Das Konzernfinanzergebnis verbesserte sich von EUR -0,9 Mio. um EUR 0,2 Mio. auf EUR -0,7 Mio. Insgesamt erzielte Borussia Dortmund im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2019/2020 ein Konzernergebnis von EUR 27 Tsd. (Vorjahr EUR 4,6 Mio.). Das Konzernergebnis vor Steuern (EBT) belief sich auf EUR -1,5 Mio. (Vorjahr EUR 5,1 Mio.), das operative Konzernergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) belief sich auf EUR 25,0 Mio. (Vorjahr EUR 23,8 Mio.). Bei vorstehenden Angaben handelt es sich um nach International Financial Reporting Standards (IFRS) ermittelte Kennzahlen des Konzernquartalabschlusses von Borussia Dortmund. Der vollständige Quartalsfinanzbericht Q 1 2019/2020 steht ab dem 14. November 2019 unter www.aktie.bvb.de, Rubrik "Publikationen" zum Download bereit. Dortmund, den 08. November 2019 Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA Borussia Dortmund Geschäftsführungs-GmbH Kontakt: Dr. Robin Steden Syndikusrechtsanwalt / Investor Relations * * *08.11.2019 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de * * * Sprache: Deutsch Unternehmen: Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA Rheinlanddamm 207 - 209 44137 Dortmund Deutschland Telefon: 0231/ 90 20 - 2746 Fax: 0231/ 90 20 - 852746 E-Mail: aktie@bvb.de Internet: www.bvb.de/aktie // www.aktie.bvb.de ISIN: DE0005493092 WKN: 549309 Indizes: SDAX Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange EQS News ID: 908535 Ende der Mitteilung DGAP News-Service

  • Handelsblatt

    Das 0:5 gegen Bayern schockt BVB-Aktionäre nur kurz

    Die Klatsche gegen Bayern München beunruhigt die Analysten kaum. Für die Aktie von Borussia Dortmund ist die Teilnahme an der Champions League wichtiger.

  • Handelsblatt

    Neuer Medienvertrag soll deutschem Fußball einen Geldsegen bringen

    Die Bundesliga feiert Umsatzrekorde, doch der Gewinn sinkt. Ein neuer Medienvertrag soll das ändern. Bleibt die Frage: Machen die Zuschauer das mit?

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen