ZAL.DE - Zalando SE

XETRA - XETRA Verzögerter Preis. Währung in EUR
65,28
-1,38 (-2,07%)
Börsenschluss: 5:35PM MESZ
Das Aktien-Chart wird von Ihrem aktuellen Browser nicht unterstützt
Kurs Vortag66,66
Öffnen66,34
Gebot65,28 x 28600
Briefkurs65,30 x 25500
Tagesspanne65,06 - 66,70
52-Wochen-Spanne27,33 - 66,90
Volumen295.465
Durchschn. Volumen607.604
Marktkap.16,234B
Beta (5 J., monatlich)1,51
Kurs-Gewinn-Verhältnis (roll. Hochrechn.)535,08
EPS (roll. Hochrechn.)0,12
Gewinndatum11. Aug. 2020
Erwartete Dividende & RenditeN/A (N/A)
Ex-DividendendatumN/A
1-Jahres-Kursziel37,18
  • DGAP

    Zalando SE: Hauptversammlung 2020

    DGAP-News: Zalando SE / Schlagwort(e): Hauptversammlung/Personalie 23.06.2020 / 15:58 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Zalando SE: Hauptversammlung 2020 * Jennifer Hyman neu in den Aufsichtsrat gewählt * Drei neue Arbeitnehmervertreter: Jade Buddenberg, Anika Mangelmann und Matti Ahtiainen in den Aufsichtsrat gewähltBerlin, 23. Juni 2020 // // Die ordentliche Hauptversammlung der Zalando SE hat heute in Berlin Jennifer Hyman, CEO und Mitgründerin der in New York ansässigen Firma Rent the Runway, als neues Mitglied in den Aufsichtsrat gewählt und ist damit dem Vorschlag des Nominierungsausschusses gefolgt. Alexander Samwer, der seit 2013 Mitglied des Aufsichtsrats war, schied aus dem Gremium aus.Die Amtszeit der drei bisherigen Arbeitnehmervertreter im Aufsichtsrat, Konrad Schäfers, Beate Siert und Anthony Brew, endete mit der heutigen Hauptversammlung. Das International Employee Board hat Jade Buddenberg, Anika Mangelmann und Matti Ahtiainen als neue Arbeitnehmervertreter gewählt, deren Amtszeit bis zum Ende der Hauptversammlung, die über die Entlastung für das Geschäftsjahr 2024 beschließt, laufen wird.Allen weiteren zur Abstimmung vorgelegten Anträgen, darunter die Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat, stimmte die Hauptversammlung mit den notwendigen Mehrheiten zu. Insgesamt haben 88,19% des stimmberechtigten Grundkapitals abgestimmt.Die detaillierten Abstimmungsergebnisse zu den einzelnen Tagesordnungspunkten der Hauptversammlung sind zu finden auf https://corporate.zalando.com/de/investor-relations/hauptversammlung-2020 Über Zalando Zalando ist Europas führende Online-Plattform für Mode und Lifestyle. Im Jahr 2008 in Berlin gegründet, bietet Zalando heute fast 32 Millionen aktiven Kunden in 17 Ländern Produkte aus den Bereichen Bekleidung, Schuhe, Accessoires und Kosmetik. Das Sortiment umfasst weltbekannte, internationale Marken ebenso wie lokale Labels. Unseren Kunden bietet die Zalando-Plattform eine Destination für Inspiration, Innovation und Interaktion. Als Europas modischstes Tech-Unternehmen suchen wir laufend nach neuen digitalen Lösungen für jeden Teil des Einkaufserlebnisses - für unsere Kunden, Partner und allen anderen Akteuren, die Zalando mit uns gestalten wollen. Unser Ziel ist zur ersten Anlaufstelle für Mode zu werden. PRESSEKONTAKT Linda Hübner Corporate Communications Linda.Huebner@zalando.de +49 (0)152 21817372KONTAKT FÜR INVESTOREN/ANALYSTEN Patrick Kofler Investor Relations investor.relations@zalando.de +49 (0)30 20968 1584 * * *23.06.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de * * * Sprache: Deutsch Unternehmen: Zalando SE Valeska-Gert-Straße 5 10243 Berlin Deutschland E-Mail: investor.relations@zalando.de Internet: https://corporate.zalando.de ISIN: DE000ZAL1111 WKN: ZAL111 Indizes: MDAX Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange EQS News ID: 1076883 Ende der Mitteilung DGAP News-Service

  • DGAP

    Zalando SE: Wachstum und Ergebnis im zweiten Quartal deutlich über Markterwartung

    Zalando SE / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis Zalando SE: Wachstum und Ergebnis im zweiten Quartal deutlich über Markterwartung 17.06.2020 / 17:46 CET/CEST Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. * * *BERLIN, 17. Juni 2020 // Die Zalando SE, Europas führende Online-Plattform für Mode und Lifestyle, rechnet im laufenden zweiten Quartal mit einer signifikanten Umsatz- und Ergebnissteigerung, die deutlich über den aktuellen Markterwartungen liegt. Gründe sind ein verändertes Konsumverhalten, insbesondere eine stark gestiegene Präferenz für digitale Angebote, sowie die konsequente Umsetzung der Plattformstrategie, darunter der beschleunigte Ausbau des Zalando Partnerprogramms.Der Median des vom Unternehmen zum 25. Mai 2020 erhobenen Analystenkonsensus betrug beim GMV-Wachstum 19,0%, beim Umsatzwachstum 16,0%, und beim bereinigten EBIT 104 Millionen Euro.Zalando wird am 16. Juli ein Trading Statement veröffentlichen. Die Geschäftszahlen für das zweite Quartal veröffentlicht Zalando am 11. August 2020.Mitteilende Person: Dr. Martin Hager, Team Lead Capital Markets LawKontakt für Investoren und Analysten Investor Relations investor.relations@zalando.de +49 (0)30 20968 1584PRESSEKONTAKT Linda Hübner Corporate Communications Linda.Huebner@zalando.de +49 (0)152 21817372 * * *17.06.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de * * * Sprache: Deutsch Unternehmen: Zalando SE Valeska-Gert-Straße 5 10243 Berlin Deutschland E-Mail: investor.relations@zalando.de Internet: https://corporate.zalando.de ISIN: DE000ZAL1111 WKN: ZAL111 Indizes: MDAX Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange EQS News ID: 1072497 Ende der Mitteilung DGAP News-Service

  • DGAP

    Zalando SE: Geplante Änderungen im Aufsichtsrat der Zalando SE

    DGAP-News: Zalando SE / Schlagwort(e): Personalie 20.05.2020 / 19:25 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Geplante Änderungen im Aufsichtsrat der Zalando SE * Jennifer Hyman soll auf Alexander Samwer als Mitglied des Aufsichtsrats folgen * Mit Jade Buddenberg, Anika Mangelmann und Matti Ahtiainen sind drei neue Arbeitnehmervertreter in den Aufsichtsrat gewähltBerlin, 20. Mai 2020 // Der Nominierungsausschuss des Aufsichtsrats der Zalando SE schlägt vor, Jennifer Hyman als Aktionärsvertreterin in den Aufsichtsrat zu wählen. Jennifer Hyman ist CEO und Mitgründerin des New Yorker Unternehmens Rent the Runway. Sie ist zudem Mitglied des Aufsichtsrats bei The Estée Lauder Companies, Inc. Sie wird auf Alexander Samwer folgen, der aus dem Gremium ausscheidet, dessen Mitglied er seit 2013 ist.Die Amtszeit der drei Arbeitnehmervertreter im Aufsichtsrat, Konrad Schäfers, Beate Siert und Anthony Brew endet mit der Hauptversammlung 2020. Das International Employee Board hat als neue Arbeitnehmervertreter Jade Buddenberg, Anika Mangelmann und Matti Ahtiainen gewählt, deren Amtszeit bis zum Ende der Hauptversammlung für das Geschäftsjahr 2024 laufen wird.Cristina Stenbeck, Vorsitzende des Aufsichtsrats und des Nominierungsausschusses sagt: "Jenn Hyman ist eine erstklassige CEO, eine erfahrene Unternehmerin und eine erfolgreiche Innovatorin in der Modebranche seit der Gründung von Rent the Runway im Jahr 2009. Durch ihre Erfahrung, eine Modeplattform zu skalieren, und durch die einzigartige Position von Rent the Runway in der Luxusmode-Industrie bringt sie ein tiefgehendes Kundenverständnis und langfristige Beziehungen zu Marken mit. All diese Perspektiven sind relevant für Zalando und seine Vision, der Starting Point for Fashion, die erste Anlaufstelle für Mode zu werden. Nicht zuletzt passt sie mit ihren Erfahrungen auch zu Zalandos Innovationskultur. Als CEO und Gründerin wird sie neue und relevante Perspektiven mit in den Vorstand und den Aufsichtsrat bringen."Die Aufsichtsratvorsitzende ergänzt: "Wir freuen uns zudem mit Jade Buddenberg, Anika Mangelmann und Matti Ahtiainen drei neue Arbeitnehmervertreter willkommen zu heißen. Im Namen des Aufsichtsrats und der Aktionäre möchte ich mich bei Konrad, Beate und Anthony für ihre Partnerschaft, ihren Einsatz und ihr unschätzbaren Beiträge in den letzten Jahren bedanken. Darüber hinaus möchte der Aufsichtsrat Alexander Samwer danken, der Kontinuität in die Arbeit des Gremiums gebracht hat. Zalando hat auch stets von seinem Fokus darauf profitiert, die betrieblichen Abläufe dem Wachstum des Unternehmens anzupassen und zu optimieren.Die Hauptversammlung 2020 wird am 23. Juni 2020 virtuell stattfinden ohne die Präsenz der Aktionäre und ihrer Vertreter. Stattdessen wird die Veranstaltung live übertragen. Die vollständige Einladung und weitere Informationen sind auf Zalandos Corporate Website verfügbar.Über Zalando Zalando ist Europas führende Online-Plattform für Mode und Lifestyle. Im Jahr 2008 in Berlin gegründet, bietet Zalando heute fast 32 Millionen aktiven Kunden in 17 Ländern Produkte aus den Bereichen Bekleidung, Schuhe, Accessoires und Kosmetik. Das Sortiment umfasst weltbekannte, internationale Marken ebenso wie lokale Labels. Unseren Kunden bietet die Zalando-Plattform eine Destination für Inspiration, Innovation und Interaktion. Als Europas modischstes Tech-Unternehmen suchen wir laufend nach neuen digitalen Lösungen für jeden Teil des Einkaufserlebnisses - für unsere Kunden, Partner und allen anderen Akteuren, die Zalando mit uns gestalten wollen. Unser Ziel ist zur ersten Anlaufstelle für Mode zu werden. PRESSEKONTAKT Linda Hübner Corporate Communications Linda.Huebner@zalando.de +49 (0)152 21817372KONTAKT FÜR INVESTOREN/ANALYSTEN Patrick Kofler Investor Relations Patrick.Kofler@zalando.de +49 (0)30 20968 1584 * * *20.05.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de * * * Sprache: Deutsch Unternehmen: Zalando SE Valeska-Gert-Straße 5 10243 Berlin Deutschland E-Mail: investor.relations@zalando.de Internet: https://corporate.zalando.de ISIN: DE000ZAL1111 WKN: ZAL111 Indizes: MDAX Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange EQS News ID: 1052417 Ende der Mitteilung DGAP News-Service

  • DGAP

    Zalando SE: Zalando erwartet zweistelliges Wachstum in 2020

    DGAP-News: Zalando SE / Schlagwort(e): Quartalsergebnis/Prognose 06.05.2020 / 21:15 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Zalando erwartet zweistelliges Wachstum in 2020 * Wachstumsprognose signifikant über der des Modemarktes * Q1 GMV steigt um 13,9%, Umsatzwachstum von 10,6% * Bereinigtes EBIT im ersten Quartal bei minus 98,6 Millionen Euro * Internationalisierung von Connected Retail: Anbindung stationärer Händler in Spanien, Polen und Schweden * Prognose für 2020: GMV-Wachstum zwischen 10 und 20%, bereinigtes EBIT zwischen 100 und 200 Millionen Euro, Capex 230-280 Mio. EuroBERLIN, 6. MAI 2020 // Die Zalando SE erwartet ein Wachstum im zweistelligen Bereich für das Jahr 2020. Damit liegt das Unternehmen deutlich über den Prognosen für den Modemarkt, der in diesem Jahr voraussichtlich starke Verluste einfahren wird[1]. Trotz des herausfordernden Geschäftsumfeldes durch das Coronavirus will Europas führende Online-Plattform für Mode und Lifestyle sowohl das Bruttowarenvolumen (Gross Merchandise Volume, GMV) als auch den Umsatz in diesem Jahr um 10 bis 20% steigern. Dabei wird das Umsatzwachstum bedingt durch das stark wachsende Plattformgeschäft leicht unter dem des GMV liegen. Das Unternehmen rechnet weiterhin damit, das Jahr klar profitabel zu beenden und mit einem bereinigten EBIT zwischen 100 und 200 Mio. Euro sowie Investitionen in Höhe von 230 bis 280 Mio. Euro abzuschließen.Wachstumstreiber sind die Verschiebung der Kundennachfrage von Offline nach Online, Zalandos Investitionsfähigkeit auch bei schwankender Nachfrage und in einem herausfordernden Umfeld sowie die beschleunigte Zunahme des Plattform-Geschäfts. Im ersten Quartal stieg der Anteil des Partnerprogramms am GMV um 4,4 Prozentpunkte im Vergleich zum Vorjahr. In Zeiten, in denen der stationäre Handel in vielen Ländern Europas durch Ausgangsbeschränkungen stark betroffen ist, verlagern Marken größere Anteile ihres Geschäftes ins Digitale, um ihre Kunden weiterhin erreichen zu können. In den letzten drei Wochen kamen 50 neue Partner zum Partnerprogramm hinzu, darunter Vaude, American Eagle Outfitters und die Next Group Marke Lipsy London."Wir sind überzeugt, dass wir auch in 2020 klar profitabel und im zweistelligen Bereich wachsen werden. Auch in einem herausfordernden Marktumfeld können unsere Partner mit uns wachsen und ihre Marktanteile vergrößern, indem sie ihr Geschäft bei Zalando ausbauen. Viele von ihnen haben in den letzten Wochen ihre Aktivitäten auf unserer Plattform deutlich intensiviert. Ihnen wollen wir es zukünftig noch einfacher machen, Kunden in Europa zu erreichen", sagt Co-CEO Rubin Ritter.Zalando bietet seinen Partnern, insbesondere kleinen bis mittelgroßen Marken und dem stationären Handel, unmittelbare Unterstützung durch einfacheren und schnelleren Zugang zu seinen fast 32 Millionen aktiven Kunden. Im April haben stationäre Händler aus Deutschland und den Niederlanden fast 350.000 Artikel an Zalando Kunden verschickt. Als Folge des stark gestiegenen Bedarfs, Bestände zu digitalisieren und online Kunden zu erreichen, wird Zalando sein Connected Retail-Programm ab dem dritten Quartal auch für den stationären Handel in Spanien, Polen und Schweden öffnen.Im ersten Quartal 2020 steigerte Zalando sein GMV um 13,9% auf 2 Mrd. Euro und seinen Umsatz um 10,6% auf 1,5 Mrd. Euro (Q1 2019: GMV 1,7 Mrd. Euro, Umsatz 1,4 Mrd. Euro). Besonders deutlich war das Wachstum im Offprice-Segment. Hier wuchs der Umsatz um 35% im Vergleich zum Vorjahr. Aufgrund von geringerer Nachfrage im März sowie Sonderabschreibungen auf den Warenbestand in Höhe von 40 Mio. Euro als Folge der geänderten Verkaufserwartungen für die laufende Saison lag das bereinigte EBIT im ersten Quartal bei minus 98,6 Mio. Euro oder einer Marge von -6,5% (Q1 2019: 6,4 Mio. Euro). Seit Anfang April hat sich die Kundennachfrage erholt und das GMV ist im Vergleich zum Vorjahr wieder zweistellig gewachsen.Dank seines klaren Kundenfokus' hat das Unternehmen seine Reichweite trotz der herausfordernden Rahmenbedingungen gesteigert. Die Zahl aktiver Kunden stieg um 17% auf fast 32 Millionen (Q1 2019: 27,2 Millionen), die durchschnittlich 4,7 mal pro Jahr bei Zalando bestellten (Q1 2019: 4,5 mal). Auch die Zahl neuer Kunden wuchs deutlich, ein Trend, der sich im April fortsetzte: Im Vergleich zum Vorjahr kamen 39% mehr neue Kunden zu Zalando."Als Unternehmen haben wir schnell Antworten auf die Herausforderungen im März gefunden und wir sehen eine deutlich positivere Entwicklung in den ersten Wochen des zweiten Quartals. Dies belegt die Widerstandsfähigkeit unseres Geschäftsmodells sowie die Schnelligkeit unserer Teams und stimmt uns zuversichtlich für das weitere Geschäftsjahr", sagt CFO David Schröder.In strategisch wichtigen Kategorien verzeichnete Zalando seit Jahresbeginn starke Zuwächse. Dazu gehören Kindermode, Sportbekleidung und -accessoires wie auch Kosmetikprodukte. Im Vergleich zum Vorjahr hat sich das Beauty-Geschäft verdreifacht: Mit Produkten wie Duftkerzen, Haut- und Nagelpflege holen sich Kunden das Spa nach Hause.Auch die Nachfrage nach nachhaltiger Mode ist seit Jahresbeginn weiter gestiegen. Im März kauften fast 30% aller Kunden auch nachhaltige Produkte ein. Schon heute liegt der Anteil von nachhaltiger Mode an Zalandos GMV bei 10%. Damit kommt das Unternehmen seinem Ziel näher, diesen Anteil bis 2023 auf 20% zu erhöhen. Derzeit finden Kunden bei Zalando rund 35.000 als nachhaltig gekennzeichnete Artikel.Informationen für Medien und Kapitalmarkt Als Folge der Ausbreitung des Coronavirus in Europa wird Zalando in diesem Jahr eine virtuelle Hauptversammlung abhalten. Die Hauptversammlung findet am 23. Juni 2020 um 10 Uhr MEZ statt.Die Ergebnispräsentation für Analysten und Investoren ist auf der Zalando Investor Relations-Website verfügbar. Zalando wird am 11. August 2020 die Ergebnisse des zweiten Quartals 2020 veröffentlichen. Zalando Konzern - Wesentliche Finanzkennzahlen (in Millionen Euro) Q1 2020 Q1 2019 GMV 1,991.2 1,748.9 Umsatz Konzern 1.524,2 1.378,2 % Wachstum 10,6% 15,2% Fashion Store 1.391,6 1.268.5 Davon DACH 663,6 621,7 Davon Rest of Europe 728,0 646,8 Offprice 184,7 136,8 Sonstige 37,4 102,6 Überleitung -89,6 -129,7 Bereinigtes EBIT Konzern -98,6 6,4 Bereinigte EBIT-Marge Konzern -6,5% 0,5% Fashion Store -99,6 8,4 Davon DACH -11,6 26,3 Davon Übriges Europa -88,0 -18,0 Offprice 7,8 3,8 Sonstige -6,8 -6,2 Überleitung 0,0 0,4 Nettoumlaufvermögen 41,3 -12,4 Investitionsaufwand (Capex) -47,8 -42,3 Nettogewinn -86,4 -17,6 Zalando Konzern - Wichtige Leistungskennzahlen Q1 2020 Q1 2019 Veränderung Seitenaufrufe (in Mio.) 1137,5 923,9 +23,1% Mobile Seitenaufrufe (% der Seitenaufrufe) 84,6 82,4 +2,3pp Aktive Kunden (Mio.) 31,9 27,2 +17,2% Anzahl Bestellungen (Mio.) 37,0 31,4 +17,8% Durchschn. Anzahl Bestellungen / aktivem Kunden 4,7 4,5 +5,1% Durchschn. Warenkorbgröße (LTM, Euro) 56,1 57,0 -1,5% Definitionen finden sich im Quartalsbericht und im Geschäftsbericht.(Ende) Über Zalando Zalando ist Europas führende Online-Plattform für Mode und Lifestyle. Im Jahr 2008 in Berlin gegründet, bietet Zalando heute fast 32 Millionen aktiven Kunden in 17 Ländern Produkte aus den Bereichen Bekleidung, Schuhe, Accessoires und Kosmetik. Das Sortiment umfasst weltbekannte, internationale Marken ebenso wie lokale Labels. Unseren Kunden bietet die Zalando-Plattform eine Destination für Inspiration, Innovation und Interaktion. Als Europas modischstes Tech-Unternehmen suchen wir laufend nach neuen digitalen Lösungen für jeden Teil des Einkaufserlebnisses - für unsere Kunden, Partner und allen anderen Akteuren, die Zalando mit uns gestalten wollen. Unser Ziel ist zur ersten Anlaufstelle für Mode zu werden.PRESSEKONTAKT Linda Hübner Corporate Communications Linda.Huebner@zalando.de +49 (0)152 21817372KONTAKT FÜR INVESTOREN/ANALYSTEN Patrick Kofler Investor Relations Patrick.Kofler@zalando.de +49 (0)30 20968 1584 [1] https://www.mckinsey.com/industries/retail/our-insights/its-time-to-rewire-the-fashion-system-state-of-fashion-coronavirus-update * * *06.05.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de * * * Sprache: Deutsch Unternehmen: Zalando SE Valeska-Gert-Straße 5 10243 Berlin Deutschland E-Mail: investor.relations@zalando.de Internet: https://corporate.zalando.de ISIN: DE000ZAL1111 WKN: ZAL111 Indizes: MDAX Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange EQS News ID: 1038069 Ende der Mitteilung DGAP News-Service

  • DGAP

    Zalando SE: Aktualisierte Prognose für Geschäftsjahr 2020 über Markterwartungen

    Zalando SE / Schlagwort(e): Prognose Zalando SE: Aktualisierte Prognose für Geschäftsjahr 2020 über Markterwartungen 06.05.2020 / 21:13 CET/CEST Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. * * *BERLIN, 06. Mai 2020. Zalando SE, Europas führende Online-Plattform für Mode und Lifestyle, rechnet für das laufende Geschäftsjahr 2020 mit einem Wachstum des Bruttowarenvolumens (Gross Merchandise Volume, GMV) und einem Umsatzwachstum zwischen 10 und 20%, wobei das Umsatzwachstum leicht unter dem des GMV liegen wird. Die Differenz zwischen GMV und Umsatz resultiert aus dem stärker wachsenden Partnergeschäft im Rahmen der Plattform-Strategie. Damit liegt die neue Wachstumsprognose sowohl über den Markterwartungen als auch signifikant über dem prognostiziertem Wachstum des Modemarkts insgesamt. Zalando geht davon aus, 2020 weiter profitabel zu wachsen und rechnet entsprechend mit einem bereinigten EBIT von 100 Mio. EUR bis 200 Mio. EUR. (Geschäftsjahr 2019: bereinigtes EBIT von 224,9 Mio. EUR). Die Bandbreiten der Prognose reflektieren die weiterhin nicht vollständig vorhersehbare Entwicklung der Corona-Pandemie im Jahresverlauf. Die Gesellschaft wird im Rahmen ihrer Plattformstrategie weiterhin in ihr europäisches Logistiknetzwerk und die Technologieplattform investieren und plant hierzu für 2020 Investitionen (Capex) zwischen 230 Mio. EUR und 280 Mio. EUR (2019: 306,5 Mio. EUR). Darüber hinaus erwartet das Unternehmen ein anhaltend negatives Net Working Capital im Geschäftsjahr 2020 (Geschäftsjahr 2019: -147.7m EUR) Das Unternehmen hatte seinen am 27. Februar 2020 veröffentlichten Ausblick (GMV-Wachstum: 20 bis 25%, Umsatzwachstum 15 bis 20%, bereinigtes EBIT 225-275 Mio. EUR, Investitionen 330 Mio. EUR) aufgrund der noch nicht vorhersehbaren Auswirkungen der Corona-Pandemie am 30. März 2020 zurückgenommen. Die im Februar veröffentlichte Prognose hatte Auswirkungen der Corona-Pandemie explizit nicht berücksichtigt. Mitteilende Person: Dr. Martin Hager, Team Lead Capital Markets Law Kontakt für Investoren und Analysten Investor Relations investor.relations@zalando.de +49 (0)30 20968 1584 PRESSEKONTAKT Linda Hübner Corporate Communications Linda.Huebner@zalando.de +49 (0)152 21817372 * * *06.05.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de * * * Sprache: Deutsch Unternehmen: Zalando SE Valeska-Gert-Straße 5 10243 Berlin Deutschland E-Mail: investor.relations@zalando.de Internet: https://corporate.zalando.de ISIN: DE000ZAL1111 WKN: ZAL111 Indizes: MDAX Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange EQS News ID: 1038053 Ende der Mitteilung DGAP News-Service

  • DGAP

    Zalando SE: Zalando baut Plattformgeschäft aus, mehr Unterstützung für Marken in der Corona-Krise

    DGAP-News: Zalando SE / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung/Vorläufiges Ergebnis 16.04.2020 / 07:00 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. * Beschleunigung des Plattformgeschäfts: Mehr als eine Million Artikel über Partnerprogramm an Ostern verkauft, ein Plus von mehr als 100% gegenüber Vorjahr * Vorläufiges Ergebnis im ersten Quartal: GMV wächst zwischen 13,1 und 14,3%, Umsatz zwischen 10,1 und 11,6% * Bereinigtes EBIT im ersten Quartal bei minus 90 bis minus 110 Millionen Euro * Sparprogramm über 350 Millionen Euro für 2020, Fokus auf strategische InvestitionenBERLIN, 16. APRIL 2020 // Zalando SE, Europas führende Onlineplattform für Mode und Lifestyle, wird den Ausbau seines Plattformgeschäft in diesem Jahr beschleunigen. Mit mehreren neuen Initiativen will das Unternehmen Modemarken und Einzelhändler während der durch das Coronavirus ausgelösten Krise unterstützen. Dadurch können sich Partner leichter mit der Zalando-Plattform verbinden und so die mittlerweile 32 Millionen aktiven Kunden (+17% gegenüber Vorjahr, Stand 31. März) erreichen."In den letzten Wochen haben wir entscheidende Maßnahmen ergriffen, um unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wie auch unser Unternehmen vor den Auswirkungen des Coronavirus zu schützen. Wir werden nun verstärkt unsere Energie und Investitionen darauf lenken, unsere Plattformstrategie während der Krise voranzutreiben. Für die Modebranche ist jetzt die Zeit, auf online umzustellen. Wir werden unsere Partner dabei unterstützen, ihr Geschäft auf unserer Plattform weiter auszubauen", sagt Zalando Co-CEO Rubin Ritter.Durch eine einfachere Anbindung an die Plattform bietet Zalando Partnern im Partnerprogramm unmittelbare Hilfe an. Bis Ende Juni profitieren Partner zudem von verbesserten Auszahlungsmodalitäten, die dazu beitragen, akute Liquiditätsengpässe zu überbrücken. Darüber hinaus wird Zalando kleinen und mittelgroßen Partnern helfen, ihre Sichtbarkeit im Shop zu erhöhen. Allein am Osterwochenende wurden über das Partnerprogramm mehr als eine Million Artikel verkauft, ein Plus von mehr als 100% im Vergleich zum Vorjahr.Das Unternehmen hat zudem Initiativen gestartet, um es dem stationären Einzelhandel zu ermöglichen, Teile seines Geschäfts während der Ausgangsbeschränkungen aufrecht zu erhalten. Bis zum 31. Mai können Partner des Connected Retail Programms ohne Kommission ihre Artikel über die Zalando-Plattform verkaufen. Bereits am Osterwochenende verkauften stationäre Geschäfte etwa 35.000 Artikel an Zalando-Kunden.Zalando wird auch das Angebot für seine Kunden erweitern und in den nächsten Wochen Gesichtsmasken ins Sortiment aufnehmen. Alle Erlöse aus den Verkäufen werden gespendet. Im Einklang mit einer stark gestiegenen Nachfrage nach Sportartikeln, insbesondere Yoga-, Lauf- und Fitnessbekleidung, hat Zalando zudem seine erste aus dem Home Office produzierte Marketingkampagne veröffentlicht. Unter dem Motto TogetherIAmStrong inspiriert die Kampagne Kunden dazu, auch zu Hause fit zu bleiben.Nach einem starken Wachstum im Januar und Februar diesen Jahres, hatte das Unternehmen durch die Ausgangsbeschränkungen in mehreren Ländern zunächst negative Auswirkungen auf die Kundennachfrage verzeichnet. In den drei Wochen nach dem 9. März verzeichnete Zalando einen Rückgang des Bruttowarenvolumens (Gross Merchandise Volume, GMV) um 8% im Vergleich zum Vorjahr. In den zwei Wochen seit dem 30. März ist das GMV im Vergleich zum Vorjahr wieder gewachsen.Nach vorläufigen Zahlen für das erste Quartal hat Zalando das GMV um 13,1 bis 14,6% auf 1,98 Mrd. Euro bis 2,00 Mrd. Euro gesteigert (Q1 2019: 1,75 Mrd. Euro), der Umsatz wuchs um 10,1 bis 11,6% auf 1,52 bis 1,54 Mrd. Euro (Q1 2019: 1,38 Mrd. Euro). Zalando erwartet ein bereinigtes EBIT in einer Spanne zwischen minus 90 und minus 110 Millionen Euro (Q1 2019: 6,4 Millionen Euro) ausgelöst durch ein geringeres Umsatzwachstums sowie Sonderabschreibungen auf den Warenbestand in Höhe von 40 Millionen Euro als Folge der geänderten Verkaufserwartungen für die laufende Saison. Die Zalando Gruppe hat Zugang zu liquiden Mitteln in Höhe von 1,03 Mrd. Euro (Stand: 31. März 2020), die es dem Unternehmen trotz der Ausnahmesituation ermöglichen, weiterhin zu investieren.Das Unternehmen hat für das Jahr 2020 ganzheitliche Sparmaßnahmen definiert, um den negativen Auswirkungen der Corona-Krise entgegenzusteuern. So sind Einsparungen in Höhe von 250 Millionen Euro in Bereichen wie Marketing und Gemeinkosten geplant, Investitionsausgaben werden um 100 Millionen Euro reduziert. Dies wird zum einen die finanzielle Stabilität gewährleisten und es dem Unternehmen zum anderen ermöglichen, strategische Wachstumsinitiativen wie die Transformation zur Plattform zu beschleunigen. Der aktuelle Plan sieht weder Entlassungen noch staatliche Kredite vor."Hinter uns liegt ein herausforderndes Quartal. Dennoch ist es uns gelungen, weiter zu wachsen. Die ersten Wochen im April lassen uns optimistisch auf das zweite Quartal blicken. Wir haben die richtigen Antworten gefunden, um den finanziellen Erfolg unseres Unternehmens in diesen unruhigen Zeiten abzusichern und auf unserer starken Positionierung im Markt aufzubauen", sagt Zalando CFO David Schröder.Alle veröffentlichten Zahlen sind vorläufig und ungeprüft. Zalando wird die Geschäftszahlen für das erste Quartal am 7. Mai 2020 veröffentlichen.(ENDE)/ÜBER ZALANDO Zalando ist Europas führende Online-Plattform für Mode und Lifestyle. Im Jahr 2008 in Berlin gegründet, bietet Zalando heute mehr als 32 Millionen aktiven Kunden Produkte aus den Bereichen Bekleidung, Schuhe, Accessoires und Kosmetik. Das Sortiment umfasst weltbekannte, internationale Marken ebenso wie lokale Labels. Unseren Kunden bietet die Zalando-Plattform eine Destination für Inspiration, Innovation und Interaktion. Als Europas modischstes Tech-Unternehmen suchen wir laufend nach neuen digitalen Lösungen für jeden Teil des Einkaufserlebnisses - für unsere Kunden, Partner und allen anderen Akteuren, die Zalando mit uns gestalten wollen. Unser Ziel ist zur ersten Anlaufstelle für Mode zu werden.PRESSEKONTAKT Linda Hübner Corporate Communications Linda.Huebner@zalando.de +49 (0)152 21817372KONTAKT FÜR INVESTOREN/ANALYSTEN Patrick Kofler Investor Relations Patrick.Kofler@zalando.de +49 (0)30 20968 1584 * * *16.04.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de * * * Sprache: Deutsch Unternehmen: Zalando SE Valeska-Gert-Straße 5 10243 Berlin Deutschland E-Mail: investor.relations@zalando.de Internet: https://corporate.zalando.de ISIN: DE000ZAL1111 WKN: ZAL111 Indizes: MDAX Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange EQS News ID: 1022667 Ende der Mitteilung DGAP News-Service

  • DGAP

    Zalando SE: Zalando SE erwartet deutlich geringeres Ergebnis im ersten Quartal

    Zalando SE / Schlagwort(e): Quartalsergebnis Zalando SE: Zalando SE erwartet deutlich geringeres Ergebnis im ersten Quartal 30.03.2020 / 19:16 CET/CEST Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. * * *Zalando SE erwartet deutlich geringeres Ergebnis im ersten Quartal BERLIN, 30. März 2020 // Die Zalando SE, Europas führende Online-Plattform für Mode und Lifestyle, rechnet mit einem Quartalsergebnis deutlich unter dem Analystenkonsensus vom 11. März, der die Auswirkungen des Coronavirus noch nicht berücksichtigt hatte. Grund sind geringere diskretionäre Ausgaben europäischer Konsumenten in Folge der seit dem 9. März bestehenden Maßnahmen europäischer Regierungen gegen die Verbreitung des Coronavirus.Das Unternehmen erwartet, dass im ersten Quartal das Wachstum des Umsatzes und des Bruttowarenvolumens (Gross Merchandise Volume, GMV) trotz starker Zunahme zu Jahresbeginn deutlich unterhalb des erhobenen Analystenkonsensus vom 11. März liegen wird. Auch das bereinigte EBIT wird durch das geringere Umsatzwachstum im ersten Quartal sowie durch Sonderabschreibungen auf den Warenbestand als Folge der revidierten Umsatzerwartung für die laufende Saison negativ belastet.Der Median des vom Unternehmen zum 11. März 2020 erhobenen Analystenkonsensus betrug beim Umsatzwachstum 19,0%, beim GMV-Wachstum 22,8% und beim bereinigten EBIT -28 Millionen Euro.Die am 27. Februar veröffentlichte Prognose für das Geschäftsjahr 2020 hatte negative Einflüsse durch die Ausbreitung des Coronavirus explizit ausgenommen. Aufgrund der aktuellen Lage geht das Unternehmen davon aus, dass die veröffentlichte Prognose nicht erreicht werden kann. Der Vorstand wird eine neue Prognose abgeben, sobald der weitere Verlauf der Corona Pandemie verlässlicher abgeschätzt werden kann.Zalando wird am 16. April in einem Trading Statement weitere Informationen zum ersten Quartal veröffentlichen. Das Unternehmen veröffentlicht die Geschäftszahlen für das erste Quartal am 7. Mai 2020.Zudem wird Zalando aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus in Deutschland die für den 20. Mai 2020 in Berlin geplante Hauptversammlung des Unternehmens verschieben. Der neue Termin für die Hauptversammlung wird rechtzeitig bekannt gegeben. Mitteilende Person: Dr. Martin Hager, Team Lead Capital Markets LawKontakt für Investoren und Analysten Investor Relations investor.relations@zalando.de +49 (0)30 20968 1584Pressekontakt Linda Hübner Corporate Communications Linda.Huebner@zalando.de +49 (0)151 21817372 * * *30.03.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de * * * Sprache: Deutsch Unternehmen: Zalando SE Valeska-Gert-Straße 5 10243 Berlin Deutschland E-Mail: investor.relations@zalando.de Internet: https://corporate.zalando.de ISIN: DE000ZAL1111 WKN: ZAL111 Indizes: MDAX Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange EQS News ID: 1010669 Ende der Mitteilung DGAP News-Service

  • DGAP

    Zalando SE: Zalando mit herausragendem Wachstum und einer Milliarde Seitenaufrufen im dritten Quartal

    DGAP-News: Zalando SE / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung/9-Monatszahlen 31.10.2019 / 07:00 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. * * *Zalando mit herausragendem Wachstum und einer Milliarde Seitenaufrufen im dritten Quartal * Zalando erreicht erstmals eine Milliarde Seitenaufrufe in einem Quartal, die Zahl aktiver Kunden steigt auf 29,5 Millionen (plus 17,5%) * Umsatz wächst stark um 26,7% auf 1,5 Mrd. Euro, GMV steigt um 24,6% auf 1,9 Mrd. Euro - Ausbau des Offprice-Geschäfts: Zalando Lounge expandiert nach Tschechien * Neue Nachhaltigkeitsstrategie: Zalando wird klimaneutral und erweitert Sortiment mit nachhaltiger Mode * Prognose für 2019 bestätigtBERLIN, 31. OKTOBER, 2019 // Zalando hat im dritten Quartal 2019 neue Kunden hinzugewonnen und die Kundenbeziehungen vertieft. Zum ersten Mal in seiner Geschichte verzeichnete Europas führende Online-Plattform für Mode und Lifestyle in einem Quartal mehr als eine Milliarde Seitenbesuche (plus 37,3% im Vergleich zum Vorjahr). Ein deutliches Zeichen, dass Kunden Zalando aufsuchen, wann immer sie an Mode denken. Auf dem Weg zum Starting Point for Fashion, der ersten Anlaufstelle für Mode in Europa, baut das Unternehmen seine Kundenbasis auf nun 29,5 Millionen (plus 17,5% im Vergleich zum Vorjahr) aktive Kunden aus.Eine deutlich höhere Anzahl an Bestellungen (plus 25,4% im Vergleich zum Vorjahr auf 34,7 Mio.) schlug sich im dritten Quartal im Umsatz nieder, der um 26,7% auf 1,5 Mrd. Euro anstieg. Das Bruttowarenvolumen (Gross Merchandise Volume, GMV) stieg um 24,6% auf 1,9 Mrd. Euro. Das Unternehmen erzielte im gleichen Zeitraum ein bereinigtes EBIT in Höhe von 6,3 Mio. Euro, was einer Marge von 0,4% entspricht.Chief Financial Officer David Schröder sagte: "Das Jahr ist bisher sehr erfolgreich verlaufen. Wir hatten ein starkes drittes Quartal mit vielen neuen aktiven Kundinnen und Kunden, die immer häufiger zu uns kommen, um sich inspirieren zu lassen. Unser Geschäft wächst in allen Regionen stark. Diesen Schwung wollen wir mit ins vierte Quartal nehmen. Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit unseren Kundinnen und Kunden die Cyber Week und die Weihnachtszeit zu feiern." Im dritten Quartal hat Zalando sein Geschäft in allen Regionen ausgebaut. Im DACH-Raum stieg der Umsatz um 22,9%, in den übrigen 14 Märkten um starke 30,8%. Überdurchschnittlich war das Wachstum unter anderem in Spanien und den skandinavischen Ländern sowie in Tschechien, wo das Geschäft seit dem Start vor einem Jahr sehr schnell wächst. Zalando wird weiter in den Markt investieren und im vierten Quartal mit der Zalando Lounge nach Tschechien expandieren.Zalando wird ab sofort sein eigenes Geschäft, den Versand und Rückversand klimaneutral gestalten. Damit beabsichtigt das Unternehmen, eine nachhaltige Mode-Plattform zu werden, die eine netto-positive Auswirkung auf die Menschen und die Erde hat. Darüber hinaus arbeitet das Unternehmen weiter daran, seinen Kunden eine noch größere Auswahl an nachhaltiger Mode anzubieten. Drei weitere Marken, die nachhaltigere Produkte anbieten, erweitern das Sortiment. Zudem wird Zalandos Eigenmarke Zign mit dem Start der Sommersaison 2020 vollständig auf Nachhaltigkeit ausgerichtet sein.Zalando steigerte im Neunmonatszeitraum das GMV um 23,5% auf 5,7 Mrd. Euro (Neunmonatszeitraum 2018: 4,6 Mrd. Euro) und den Umsatz um 20,7% auf 4,5 Mrd. Euro (Neunmonatszeitraum 2018: 3,7 Mrd. Euro). Das bereinigte EBIT lag bei 114,5 Mio. Euro, was einer Marge von 2,5% entspricht (Neunmonatszeitraum 2018: 55,5 Mio. Euro, Marge 1,5%).Nach den starken Ergebnissen der ersten neun Monate bestätigt Zalando den Ausblick für das Gesamtjahr 2019. Das Unternehmen erwartet weiterhin ein GMV-Wachstum von 20 bis 25% und ein Umsatzwachstum rund um das untere Ende dieser Spanne sowie ein bereinigtes EBIT in der oberen Hälfte der Spanne von 175 bis 225 Mio. Euro. Weiterhin plant Zalando in 2019 mit Investitionen in Höhe von rund 300 Mio. Euro.Die Präsentation für Analysten und Investoren ist auf der Zalando Investor Relations Website verfügbar. Zalando wird die Geschäftszahlen für das vierte Quartal und das Gesamtjahr 2019 am 27. Februar 2020 veröffentlichen.Zalando Konzern - Wesentliche Finanzkennzahlen (in Millionen Euro) Q3 2019 Q3 2018 Umsatz Konzern 1,521.1 1,200.2 % growth 26.7% 11.7% Fashion Store 1,397.8 1,101.3 Davon DACH 666.7 542.4 Davon Übriges Europa 731.1 558.9 Offprice 160.4 112.8 Sonstige 42.2 111.4 Überleitung -79.4 -125.1 Bereinigtes EBIT Konzern 6.3 -38.9 Bereinigte EBIT-Marge Konzern 0.4 % -3.2 % Fashion Store 9.5 -40.9 Davon DACH 40.1 -7.8 Davon Übriges Europa -30.7 -33.1 Offprice 3.2 8.1 Sonstige -6.4 -4.7 Überleitung 0.1 -1.3 Nettoumlaufvermögen -69.7 -7.4 Investitionsaufwand (Capex) -88.0 -60.6 Nettogewinn -13.6 -41.7 Zalando Konzern - Wichtige Leistungsindikatoren Q3 2019 Q3 2018 Veränderung Site-Visits (in Mio.) 1,000.3 728,7 37,3% Mobile Site-Visits (% von Site-Visits) 84,8 80,0 4,8 pp Aktive Kunden (in Mio.) 29,5 25,1 17,5% Anzahl Bestellungen (in Mio.) 34,7 27,7 25,4% Durchschn. Anzahl Bestellungen / aktivem Kunden 4,6 4,3 7,6% Durchschn. Warenkorbgröße (LTM, Euro) 56,6 57,7 -1,9% GMV Konzern (Mrd. Euro) 1,9 1,5 24,6% Definitionen finden sich im Quartalsbericht und im Geschäftsbericht. Über Zalando Zalando ist Europas führende Online-Plattform für Mode und Lifestyle. Im Jahr 2008 in Berlin gegründet, bietet Zalando heute mehr als 29 Millionen aktiven Kunden in 17 Ländern Produkte aus den Bereichen Bekleidung, Schuhe, Accessoires und Kosmetik. Das Sortiment umfasst weltbekannte, internationale Marken ebenso wie lokale Labels. Unseren Kunden bietet die Zalando-Plattform eine Destination für Inspiration, Innovation und Interaktion. Als Europas modischstes Tech-Unternehmen suchen wir laufend nach neuen digitalen Lösungen für jeden Teil des Einkaufserlebnisses - für unsere Kunden, Partner und allen anderen Akteuren, die Zalando mit uns gestalten wollen. Unser Ziel ist zur ersten Anlaufstelle für Mode zu werden.PRESSEKONTAKT Linda Hübner Corporate Communications Linda.Huebner@zalando.de +49 (0)152 21817372KONTAKT FÜR INVESTOREN/ANALYSTEN Patrick Kofler Investor Relations Patrick.Kofler@zalando.de +49 (0)30 20968 1584 * * *31.10.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de * * * Sprache: Deutsch Unternehmen: Zalando SE Valeska-Gert-Straße 5 10243 Berlin Deutschland E-Mail: investor.relations@zalando.de Internet: https://corporate.zalando.de ISIN: DE000ZAL1111 WKN: ZAL111 Indizes: MDAX Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange EQS News ID: 901377 Ende der Mitteilung DGAP News-Service

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen