UTDI.DE - United Internet AG

XETRA - XETRA Verzögerter Preis. Währung in EUR
35,59
+1,19 (+3,46%)
Börsenschluss: 5:35PM MESZ
Das Aktien-Chart wird von Ihrem aktuellen Browser nicht unterstützt
Kurs Vortag34,40
Öffnen34,69
Gebot35,54 x 61400
Briefkurs35,57 x 23400
Tagesspanne34,40 - 35,99
52-Wochen-Spanne24,21 - 41,35
Volumen573.854
Durchschn. Volumen460.976
Marktkap.7,129B
Beta (3 J., monatlich)0,40
Kurs-Gewinn-Verhältnis (roll. Hochrechn.)41,00
EPS (roll. Hochrechn.)0,87
Gewinndatum12. Nov. 2019
Erwartete Dividende & Rendite0,05 (0,15%)
Ex-Dividendendatum2019-05-24
1-Jahres-Kursziel62,11
  • DGAP

    United Internet AG: Neuer Aufsichtsrat von Tele Columbus gewählt - United Internet begrüßt Entscheidung für Neuanfang

    DGAP-News: United Internet AG / Schlagwort(e): Beteiligung/Unternehmensbeteiligung 29.08.2019 / 16:13 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. * * *Montabaur, 29. August 2019. Die Hauptversammlung der Tele Columbus AG hat heute dem Vorschlag der United Internet AG zur Neubesetzung des Aufsichtsrats der Gesellschaft zugestimmt.United Internet begrüßt die Entscheidung der Hauptversammlung, zeigt sie doch, dass eine breite Mehrheit der Aktionäre in dieser für die Gesellschaft entscheidenden Phase einen Neuanfang auch im Aufsichtsrat wünscht. Der neue Aufsichtsrat verbindet Kompetenz, Engagement und Professionalität mit einer breiten Expertise, um den Vorstand bei den anstehenden Herausforderungen optimal zu unterstützen. Für den Neuanfang ist es entscheidend, dass der neue Aufsichtsrat gut und zielgerichtet zusammenarbeitet. Als größter Einzelaktionär wird United Internet die Umsetzung der Strategie des Managements weiter konstruktiv begleiten. Über United Internet Die United Internet AG ist mit rund 24 Mio. kostenpflichtigen Kundenverträgen und über 37 Mio. werbefinanzierten Free-Accounts ein führender europäischer Internet-Spezialist. Kern von United Internet ist eine leistungsfähige "Internet-Fabrik" mit ca. 9.100 Mitarbeitern, ca. 3.000 davon in Produkt-Management, Entwicklung und Rechenzentren. Neben einer hohen Vertriebskraft über etablierte Marken wie 1&1, GMX, 1&1 IONOS, WEB.DE, STRATO, 1&1 Versatel sowie die Marken von Drillisch Online steht United Internet für herausragende Operational Excellence bei weltweit rund 61 Mio. Kunden-Accounts. Ansprechpartner United Internet AG Mathias Brandes Phone +49 2602 96-1616 presse@united-internet.de * * *29.08.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de * * * Sprache: Deutsch Unternehmen: United Internet AG Elgendorfer Straße 57 56410 Montabaur Deutschland Telefon: +49 (0)2602 / 96 - 1100 Fax: +49 (0)2602 / 96 - 1013 E-Mail: info@united-internet.de Internet: www.united-internet.de ISIN: DE0005089031 WKN: 508903 Indizes: MDAX, TecDAX Börsen: Regulierter Markt in Berlin, Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange EQS News ID: 865685 Ende der Mitteilung DGAP News-Service

  • DGAP

    United Internet mit erfolgreichem 1. Halbjahr 2019 / Aktienrückkaufprogramm beschlossen

    United Internet AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis/Aktienrückkauf United Internet mit erfolgreichem 1. Halbjahr 2019 / Aktienrückkaufprogramm beschlossen 14.08.2019 / 20:51 CET/CEST Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. * * *\- Kundenverträge: + 440.000 auf 24,29 Mio. Verträge\- Umsatz: + 1,1 % auf 2,576 Mrd. EUR\- EBITDA: + 11,4 % auf 630,0 Mio. EUR nach IFRS 16 (Vorjahr: 565,5 Mio. EUR nach IFRS 15); vergleichbares Wachstum nach IFRS 15: + 3,6 %\- EBIT: + 4,5 % auf 390,8 Mio. EUR\- EPS: 0,84 EUR, ohne Tele-Columbus-Wertminderung 1,01 EUR (+ 11,0 %)\- EPS vor PPA und ohne Tele-Columbus-Wertminderung: 1,25 EUR (+ 7,8 %)\- Prognose 2019 konkretisiert\- Aktienrückkaufprogramm beschlossen Montabaur, 14. August 2019. Die United Internet AG hat das 1. Halbjahr 2019 erfolgreich abgeschlossen. Dabei gelang es der Gesellschaft, im Segment "Consumer Access" in einem wettbewerbsintensiven Umfeld die margenstarken Service-Umsätze erneut sichtbar zu steigern. Gleiches gilt für das Segment "Business Access", das bei Umsatz und Ergebnis deutlich zulegen konnte und das Potenzial des Glasfasernetzes immer stärker ausspielen kann. Gleichzeitig konnte im Segment "Consumer Applications" die Neupositionierung der Portale und der Aufbau datengetriebener Geschäftsmodelle weiter vorangetrieben werden, während bei "Business Applications" das Rebranding mit der neuen Marke "1&1 IONOS" (zuvor: "1&1") forciert und damit ein weiteren Schritt zum angestrebten IPO gegangen wurde. Dieser soll - nach einer Übergangsphase - unter der zukünftig eigenständigen Marke "IONOS" stattfinden.United Internet hat auch im 1. Halbjahr 2019 in neue Kundenverträge sowie den Ausbau bestehender Kundenbeziehungen und damit in nachhaltiges Wachstum investiert. Insgesamt konnte die Zahl der kostenpflichtigen Kundenverträge um 440.000 auf 24,29 Mio. Verträge gesteigert werden. Dabei kamen im Segment "Consumer Access" 380.000 Verträge hinzu. Aus den Segmenten "Consumer Applications" und "Business Applications" resultieren weitere 10.000 bzw. 50.000 Verträge.Der Umsatz auf Konzernebene stieg im 1. Halbjahr 2019 von 2.548,9 Mio. EUR im Vorjahr um 1,1 % auf 2.575,8 Mio. EUR. Ursächlich für dieses auf den ersten Blick nur moderate Wachstum sind insbesondere unterjährig schwankende (margenschwache) Hardware-Umsätze (-41,4 Mio. EUR gegenüber Vorjahr) sowie Umsatz-Effekte aus der verstärkten Nachfrage von Bestandskunden nach LTE-Mobilfunktarifen (Erlösschmälerungen wegen reduzierter Basispreise im ersten Vertragsjahr in Höhe von -23,1 Mio. EUR; Vorjahr: -4,5 Mio. EUR) im Segment "Consumer Access". Hinzu kommt die im April 2018 begonnene Werbeflächen-Reduktion im Rahmen der Neupositionierung im Segment "Consumer Applications" (-11,2 Mio. EUR; Vorjahr: -4,7 Mio. EUR).Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) des 1. Halbjahres 2019 wurde durch die erstmalige Anwendung von IFRS 16 (+44,3 Mio. EUR) positiv beeinflusst. Gegenläufig wirkten sich im Segment "Consumer Access" - neben angekündigten One-Offs (-2,3 Mio. EUR; Vorjahr: -7,7 Mio. EUR) - vorläufige Mehrkosten im Vorleistungsbezug (-37,1 Mio. EUR) aus, nachdem der zeitlich befristete Anpassungsmechanismus eines Vorleistungsvertrages zum Jahresende 2018 ausgelaufen ist. Entgegen den ursprünglichen Erwartungen wurde bislang noch nicht über einen Ersatz bzw. eine Kompensation für die ausgelaufene Regelung entschieden. Jedoch sind die entsprechenden Vorleistungspreise derzeit Gegenstand eines schiedsgutachterlichen Verfahrens, in dessen Rahmen es nunmehr bis Ende Oktober 2019 eine verbindliche Entscheidung über die Art und Höhe einer dauerhaften Preisanpassung geben wird. Aus dieser gutachterlichen Entscheidung erwartet die Gesellschaft rückwirkend niedrigere Vorleistungspreise. Zudem wirkten sich plangemäß umgesetzte Zukunftsinvestitionen, wie die Neupositionierung des Segments "Consumer Applications" (-9,9 Mio. EUR; Vorjahr: -5,1 Mio. EUR) sowie erhöhte Marketing-Ausgaben im Segment "Business Applications" (-26,8 Mio. EUR), zunächst negativ aus. Ein Anteil von -13,7 Mio. EUR der erhöhten Marketing-Ausgaben entfiel auf One-Offs für Rebranding-Maßnahmen (Vorjahr: -6,2 Mio. EUR One-Offs für Integrationsprojekte).Insgesamt stieg das EBITDA des United Internet Konzerns im 1. Halbjahr 2019 von 565,5 Mio. EUR (gemäß IFRS 15) um 11,4 % auf 630,0 Mio. EUR (gemäß IFRS 16). Das vergleichbare Wachstum nach IFRS 15 betrug 3,6 %.Das von der IFRS-16-Bilanzierung nahezu unbeeinflusste Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) stieg von 373,8 Mio. EUR um 4,5 % auf 390,8 Mio. EUR. Auch im EBIT sind die vorgenannten Ergebnisbelastungen und One-Offs enthalten.Das Ergebnis pro Aktie (EPS) ging von 0,91 EUR auf 0,84 EUR zurück. Ursächlich hierfür waren stichtagsbedingte nicht-cashwirksame Wertminderungen in Höhe von -34,2 Mio. EUR auf die gehaltenen Tele Columbus Aktien, die im 1. Quartal noch mit -43,1 Mio. EUR erfasst wurden und in Abhängigkeit vom Aktienkurs unterjährig fortzuschreiben sind. Ohne Berücksichtigung der Wertminderungen (EPS-Effekt: -0,17 EUR) belief sich das operative EPS des 1. Halbjahres 2019 auf 1,01 EUR - ein Anstieg um 11,0 % im Vergleich zum Vorjahr. Das EPS vor PPA-Abschreibungen legte von 1,16 EUR auf 1,25 EUR zu.Ausblick 2019 Insbesondere aufgrund des schwächer laufenden (margenschwachen) Hardware-Geschäfts sowie der unterjährig verstärkten Nachfrage von Bestandskunden nach LTE-Mobilfunktarifen konkretisiert der Vorstand von United Internet seine Umsatz-Prognose für das Geschäftsjahr 2019. Bei den um Hardware bereinigten Umsätzen wird nunmehr ein Anstieg um ca. 3 % erwartet. Inklusive der Hardware-Umsätze wird ein Anstieg des Gesamtumsatzes von ca. 2 % (bisher: ca. 4 %) erwartet. Aufgrund des geringen Ergebnisbeitrags des Hardware-Geschäfts und des vorteilhaften LTE-Einkaufsmodells ergeben sich dadurch beim EBITDA keine wesentlichen Auswirkungen.Infolge des erst nach der Planerstellung 2019 neu regulierten TAL-Entgelts (Erhöhung ab Juli 2019 um ca. -10 Mio. EUR) sowie initialer Kosten im Zusammenhang mit Planungen und Vorbereitungen für das 5G-Mobilfunknetz (ca. -5 Mio. EUR) konkretisiert der Vorstand seine EBITDA-Prognose auf ein Wachstum von ca. 11 % statt bisher ca. 12 % (bzw. ca. 7 % statt bisher ca. 8 % gemäß IFRS 15).Aktienrückkaufprogramm beschlossen Der Vorstand der United Internet AG hat heute mit Zustimmung des Aufsichtsrats beschlossen, ein neues Aktienrückkaufprogramm aufzulegen. Im Rahmen dieses Aktienrückkaufprogramms sollen bis zu 6 Mio. Aktien der Gesellschaft (dies entspricht ca. 2,93 % des Grundkapitals von 205.000.000 EUR) zurückgekauft werden. Das Volumen des Aktienrückkaufprogramms beträgt insgesamt bis zu 192,0 Mio. EUR. Das Programm soll am 16. August 2019 starten und längstens bis zum 31. März 2020 durch den Rückkauf von Aktien über die Börse durchgeführt werden.Damit macht die United Internet AG von der durch die Hauptversammlung der Gesellschaft am 18. Mai 2017 erteilten Ermächtigung Gebrauch, nach der bis zum 18. September 2020 Aktien im Umfang von bis zu 10 % des zum Zeitpunkt der Beschlussfassung bzw., falls dieser Wert geringer ist, des zum Zeitpunkt der Ausübung der Ermächtigung bestehenden Grundkapitals der Gesellschaft zurückgekauft werden dürfen. Von dieser Ermächtigung wurde bisher kein Gebrauch gemacht. Die Gesellschaft hält aus früheren Aktienrückkaufprogrammen aktuell 4.702.990 eigene Aktien. Dies entspricht ca. 2,29 % des Grundkapitals.Für die Verwendung der zurückgekauften Aktien kommen alle nach der Ermächtigung der Hauptversammlung vom 18. Mai 2017 zulässigen Zwecke in Betracht. Die Aktien können auch eingezogen werden.Der Aktienrückkauf wird sich an den Regelungen der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 vom 16. April 2014, zuletzt geändert am 23. Juni 2016, und der Delegierten Verordnung (EU) 2016/1052 der Kommission vom 8. März 2016 orientieren. Weitere Einzelheiten werden vor Beginn des Aktienrückkaufprogramms veröffentlicht. Die United Internet AG behält sich das Recht vor, das Programm jederzeit einzustellen. Eine Kennzahlen-Übersicht sowie der Halbjahresfinanzbericht 2019 (ab 15. August 2019) stehen unter www.united-internet.de zur Verfügung. Hinweis Im Sinne einer klaren und transparenten Darstellung werden in den Jahres- und Zwischenabschlüssen der United Internet AG sowie in Ad-hoc-Mitteilung nach Art. 17 MAR - neben den nach International Financial Reporting Standards (IFRS) geforderten Angaben - weitere finanzielle Kennzahlen wie z. B. EBITDA, EBITDA-Marge, EBIT, EBIT-Marge oder Free Cashflow angegeben. Informationen zur Verwendung, Definition und Berechnung dieser Kennzahlen stehen im Geschäftsbericht 2018 der United Internet AG ab Seite 52 zur Verfügung. Ansprechpartner United Internet AG Mathias Brandes Phone +49 2602 96-1616 presse@united-internet.de * * *14.08.2019 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de * * * Sprache: Deutsch Unternehmen: United Internet AG Elgendorfer Straße 57 56410 Montabaur Deutschland Telefon: +49 (0)2602 / 96 - 1100 Fax: +49 (0)2602 / 96 - 1013 E-Mail: info@united-internet.de Internet: www.united-internet.de ISIN: DE0005089031 WKN: 508903 Indizes: MDAX, TecDAX Börsen: Regulierter Markt in Berlin, Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange EQS News ID: 857941 Ende der Mitteilung DGAP News-Service

  • DGAP

    United Internet erhöht ihre Anteile an 1&1 Drillisch

    DGAP-News: United Internet AG / Schlagwort(e): Beteiligung/Unternehmensbeteiligung 10.07.2019 / 15:03 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. * * *Montabaur, 10. Juli 2019. Die United Internet AG hat das aktuelle Kursniveau genutzt und ihre Anteile an der 1&1 Drillisch AG auf 75,10 % erhöht.Mit der Aufstockung der Anteile unterstreicht United Internet ihr Commitment zum eingeschlagenen Weg der 1&1 Drillisch AG, nach der erfolgreichen 5G-Frequenzauktion ein eigenes Mobilfunknetz aufzubauen.Der Abschluss eines Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrages ist nicht geplant. Über United Internet Die United Internet AG ist mit rund 24 Mio. kostenpflichtigen Kundenverträgen und über 37 Mio. werbefinanzierten Free-Accounts ein führender europäischer Internet-Spezialist. Kern von United Internet ist eine leistungsfähige "Internet-Fabrik" mit ca. 9.100 Mitarbeitern, ca. 3.000 davon in Produkt-Management, Entwicklung und Rechenzentren. Neben einer hohen Vertriebskraft über etablierte Marken wie 1&1, GMX, WEB.DE, 1&1 IONOS, STRATO, 1&1 Versatel sowie die Marken von Drillisch Online steht United Internet für herausragende Operational Excellence bei weltweit rund 61 Mio. Kunden-Accounts. Ansprechpartner United Internet AG Mathias Brandes Phone +49 2602 96-1616 presse@united-internet.de * * *10.07.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de * * * Sprache: Deutsch Unternehmen: United Internet AG Elgendorfer Straße 57 56410 Montabaur Deutschland Telefon: +49 (0)2602 / 96 - 1100 Fax: +49 (0)2602 / 96 - 1013 E-Mail: info@united-internet.de Internet: www.united-internet.de ISIN: DE0005089031 WKN: 508903 Indizes: MDAX, TecDAX Börsen: Regulierter Markt in Berlin, Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange EQS News ID: 839359 Ende der Mitteilung DGAP News-Service

  • DGAP

    Gespräche zwischen United Internet und Tele Columbus hinsichtlich der anstehenden Hauptversammlung von Tele Columbus

    DGAP-News: United Internet AG / Schlagwort(e): Sonstiges 05.07.2019 / 14:20 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. * * *Montabaur, 5. Juli 2019. Der Vorstand der United Internet AG hat sich heute mit dem Vorstandsvorsitzenden sowie dem Aufsichtsratsvorsitzenden der Tele Columbus AG getroffen. Schwerpunkt des Gesprächs waren die für den 29. August 2019 geplante Hauptversammlung von Tele Columbus und die im Rahmen dieser Hauptversammlung vorgesehene Wahl des Aufsichtsrates.Im Gespräch hat der Vorstand der United Internet AG nochmals die von United Internet für den Aufsichtsrat von Tele Columbus vorgeschlagenen Kandidaten sowie deren Qualifikation vorgestellt und für diese geworben.Darüber hinaus hat der Vorstand von United Internet angeregt, die erst für den Tag der Hauptversammlung am 29. August 2019 geplante Veröffentlichung der Zahlen zum 1. Halbjahr 2019 vorzuziehen (etwa in Form von vorläufigen Zahlen), damit sich alle Aktionäre im Vorfeld der Hauptversammlung ein Bild über die aktuelle Unternehmensentwicklung machen können. Über United Internet Die United Internet AG ist mit rund 24 Mio. kostenpflichtigen Kundenverträgen und über 37 Mio. werbefinanzierten Free-Accounts ein führender europäischer Internet-Spezialist. Kern von United Internet ist eine leistungsfähige "Internet-Fabrik" mit ca. 9.100 Mitarbeitern, ca. 3.000 davon in Produkt-Management, Entwicklung und Rechenzentren. Neben einer hohen Vertriebskraft über etablierte Marken wie 1&1, GMX, WEB.DE, 1&1 IONOS, STRATO, 1&1 Versatel sowie die Marken von Drillisch Online steht United Internet für herausragende Operational Excellence bei weltweit rund 61 Mio. Kunden-Accounts. Ansprechpartner United Internet AG Mathias Brandes Phone +49 2602 96-1616 presse@united-internet.de * * *05.07.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de * * * Sprache: Deutsch Unternehmen: United Internet AG Elgendorfer Straße 57 56410 Montabaur Deutschland Telefon: +49 (0)2602 / 96 - 1100 Fax: +49 (0)2602 / 96 - 1013 E-Mail: info@united-internet.de Internet: www.united-internet.de ISIN: DE0005089031 WKN: 508903 Indizes: MDAX, TecDAX Börsen: Regulierter Markt in Berlin, Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange EQS News ID: 837037 Ende der Mitteilung DGAP News-Service

  • DGAP

    United Internet Konzernunternehmen 1&1 Drillisch sichert sich Frequenzen in der 5G-Frequenzauktion

    United Internet AG / Schlagwort(e): Strategische Unternehmensentscheidung United Internet Konzernunternehmen 1&1 Drillisch sichert sich Frequenzen in der 5G-Frequenzauktion 12.06.2019 / 19:35 CET/CEST Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. * * *\- Teilnahme an 5G-Frequenzauktion erfolgreich abgeschlossen \- 70 MHz Spektrum im Wert von 1,07 Mrd. EUR ersteigertMontabaur, 12. Juni 2019. 1&1 Drillisch, eine Konzerntochter der United Internet AG, hat in der heute durch Zuschlag beendeten Auktion zur Vergabe von Mobilfunkfrequenzen in den Bereichen 2 GHz und 3,6 GHz gemäß der Entscheidung BK1-17/001 der Bundesnetzagentur erfolgreich insgesamt zwei Frequenzblöcke à 2 x 5 MHz im Bereich 2 GHz und fünf Frequenzblöcke à 10 MHz im Bereich 3,6 GHz ersteigert. Der Gesamtzuschlagspreis beträgt 1,07 Mrd. EUR.Die erworbenen Frequenzblöcke im Bereich 2 GHz werden erst ab dem 1. Januar 2026 zur Verfügung stehen. Bis zu diesem Zeitpunkt hat 1&1 Drillisch die Möglichkeit, Frequenzen im Umfang von 2 x 10 MHz im Bereich 2,6 GHz auf Basis einer Selbstverpflichtung von Telefónica Deutschland im Rahmen der EU-Kartellfreigabe des Zusammenschlusses mit E-Plus anzumieten. Dieses Spektrum steht bis zum 31. Dezember 2025 zur Verfügung. Mit dem Frequenzerwerb legt 1&1 Drillisch den Grundstein für eine erfolgreiche und dauerhafte Positionierung der 1&1 Drillisch Gruppe als vierter Mobilfunknetzbetreiber in Deutschland. 1&1 Drillisch beabsichtigt, ein leistungsfähiges Mobilfunknetz aufzubauen. Ansprechpartner United Internet AG Mathias Brandes Phone +49 2602 96-1616 presse@united-internet.de * * *12.06.2019 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de * * * Sprache: Deutsch Unternehmen: United Internet AG Elgendorfer Straße 57 56410 Montabaur Deutschland Telefon: +49 (0)2602 / 96 - 1100 Fax: +49 (0)2602 / 96 - 1013 E-Mail: info@united-internet.de Internet: www.united-internet.de ISIN: DE0005089031 WKN: 508903 Indizes: MDAX, TecDAX Börsen: Regulierter Markt in Berlin, Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange EQS News ID: 823613 Ende der Mitteilung DGAP News-Service

  • DGAP

    United Internet mit eigenem Vorschlag für neuen Aufsichtsrat von Tele Columbus

    DGAP-News: United Internet AG / Schlagwort(e): Sonstiges 31.05.2019 / 10:55 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. * * *Montabaur, 31. Mai 2019. Die United Internet AG unterbreitet den Aktionären der Tele Columbus AG in der Hauptversammlung des Unternehmens am 21. Juni 2019 einen eigenen Vorschlag für die Besetzung des Aufsichtsrats des Unternehmens. Ein entsprechender Wahlvorschlag wurde heute eingereicht. In dem Antrag für die Hauptversammlung drückt United Internet als größte Einzelaktionärin der Tele Columbus AG ihre Besorgnis über die gegenwärtige Situation bei Tele Columbus aus: "Der Kurs der Tele Columbus Aktie ist in den vergangenen Jahren kontinuierlich eingebrochen. Im Vergleich zum Börsengang vor vier Jahren ist der Aktienkurs um rund 80 Prozent gesunken und zuletzt ist die Aktie sogar aus dem SDAX ausgeschieden. Darüber hinaus ist das normalisierte EBITDA (bereinigt um Sondereffekte) im ersten Quartal 2019 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 13,1 Prozent gesunken. Dadurch stieg auch der Leverage der Kreditverbindlichkeiten der Gesellschaft - er beläuft sich nun auf das 6,24fache EBITDA." United Internet hält derzeit 29,7 Prozent der Anteile an der Tele Columbus AG.Nachdem im vergangenen Jahr nahezu das gesamte Management-Team von Tele Columbus erneuert wurde, hält United Internet auch im Aufsichtsrat einen Neuanfang für dringend erforderlich. "Wir sind der Überzeugung, dass die von uns vorgeschlagenen Kandidaten über die notwendige Expertise und die erforderlichen Erfahrungen im technischen und betriebswirtschaftlichen Bereich verfügen, um die Aufgaben des Aufsichtsrats optimal zu erfüllen und den Vorstand bei den anstehenden großen Herausforderungen bestmöglich zu begleiten."Folgende Kandidaten schlägt United Internet vor: 1\. Claus Beck ist als CTO der 1&1 Versatel GmbH und ehemaliger Director Network Engineering und Vice President Engineering beim Breitbandanbieter Liberty Global ein ausgewiesener Experte im Bereich Kabelnetzwerke und Technologie.2\. Hüseyin Dogan ist als COO der 1&1 IONOS SE und der Strato AG sowie als ehemaliger Geschäftsführer Kundenservice bei Amazon sowie Operation Director bei Paypal Fachmann in Sachen Kundenservice, Digitalisierung und Online-Vertrieb.3\. Dr. Susan Hennersdorf ist als frühere Marketing- und Vertriebschefin der EnBW AG sowie als ehemalige Geschäftsführerin Privatkundenvertrieb der Vodafone Deutschland GmbH Expertin für Marketing und Vertrieb. Sie ist bereits Mitglied des Aufsichtsrats von Tele Columbus.4\. Stefan Rasch ist als Senior Partner der Boston Consulting Group seit vielen Jahren in der strategischen Beratung in den Bereichen Transformation, Wachstumsstrategie, Markteinführung und Gewinnoptimierung tätig und ein anerkannter Experte auf diesen Gebieten.5\. Dr. Volker Ruloff ist als ehemaliger CFO der Vodafone Deutschland AG sowie der Arcor AG sowohl Finanz- und Integrationsexperte als auch umfassender Kenner der Telekommunikationsbranche.6\. Michael Scheeren war von 1991 bis 2001 CFO der United Internet AG und ist als Mitglied in mehreren Aufsichtsräten des United-Internet-Konzerns Experte in den Bereichen Governance und Finance. Über United Internet Die United Internet AG ist mit rund 24 Mio. kostenpflichtigen Kundenverträgen und über 37 Mio. werbefinanzierten Free-Accounts ein führender europäischer Internet-Spezialist. Kern von United Internet ist eine leistungsfähige "Internet-Fabrik" mit ca. 9.100 Mitarbeitern, ca. 3.000 davon in Produkt-Management, Entwicklung und Rechenzentren. Neben einer hohen Vertriebskraft über etablierte Marken wie 1&1, GMX, 1&1 IONOS, WEB.DE, STRATO, 1&1 Versatel sowie die Marken von Drillisch Online steht United Internet für herausragende Operational Excellence bei weltweit rund 61 Mio. Kunden-Accounts. Ansprechpartner United Internet AG Mathias Brandes Phone +49 2602 96-1616 presse@united-internet.de * * *31.05.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de * * * Sprache: Deutsch Unternehmen: United Internet AG Elgendorfer Straße 57 56410 Montabaur Deutschland Telefon: +49 (0)2602 / 96 - 1100 Fax: +49 (0)2602 / 96 - 1013 E-Mail: info@united-internet.de Internet: www.united-internet.de ISIN: DE0005089031 WKN: 508903 Indizes: MDAX, TecDAX Börsen: Regulierter Markt in Berlin, Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange EQS News ID: 817815 Ende der Mitteilung DGAP News-Service

  • DGAP

    United Internet AG: Aktionäre unterstützen Strategie - 99,8 Prozent für Investitionen statt Dividende

    DGAP-News: United Internet AG / Schlagwort(e): Hauptversammlung/Dividende 23.05.2019 / 14:50 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. * * *Montabaur, 23. Mai 2019. Die Aktionäre der United Internet AG unterstützen die Strategie des Unternehmens mit großer Mehrheit. Auf der heutigen Hauptversammlung von United Internet in Frankfurt wurde mit 99,8 Prozent der abgegebenen Stimmen der Vorschlag von Vorstand und Aufsichtsrat angenommen, für das Geschäftsjahr 2018 nur eine Dividende in Höhe von 0,05 EUR je Aktie auszuzahlen. Die Dividende orientiert sich dabei an der in § 254 Abs. 1 AktG vorgesehenen Mindestdividende. Durch diese vorsorgliche Maßnahme soll sichergestellt werden, dass die erforderlichen zusätzlichen Investitionen getätigt werden können, sollte das Tochterunternehmen 1&1 Drillisch bis zum Abschluss der laufenden 5G-Frequenzauktion erfolgreich Frequenzen ersteigern. Ausgehend von 200,3 Mio. dividendenberechtigten Aktien (Stand: 31. Dezember 2018) ergibt sich für das Geschäftsjahr 2018 damit eine Ausschüttungssumme von 10,0 Mio. EUR (GJ 2017: 169,9 Mio. EUR)."Das eindeutige Ergebnis der Abstimmung zu unserem Dividendenvorschlag ist ein klares Bekenntnis zum Aufbau eines modernen 5G-Mobilfunknetzes", kommentiert Ralph Dommermuth, Vorstandsvorsitzender der United Internet AG. "Ich freue mich, dass unsere Aktionäre die Strategie so klar unterstützen. Ziel ist es, durch die Transformation zum vierten Netzbetreiber langfristig mehr Werte zu schaffen - für unsere Aktionäre, Kunden und Mitarbeiter."Am vergangenen Dienstag (21. Mai) hatten bereits die Aktionäre der 1&1 Drillisch AG mit überwältigender Mehrheit dafür gestimmt, für das Geschäftsjahr 2018 ebenfalls nur eine an § 254 Abs. 1 AktG orientierte Mindestdividende in Höhe von 0,05 EUR je Aktie auszuzahlen und somit fast den gesamten Gewinn im Unternehmen zu belassen, damit 1&1 Drillisch in ein modernes 5G-Netz investieren kann.Über United Internet Die United Internet AG ist mit rund 24 Mio. kostenpflichtigen Kundenverträgen und über 37 Mio. werbefinanzierten Free-Accounts ein führender europäischer Internet-Spezialist. Kern von United Internet ist eine leistungsfähige "Internet-Fabrik" mit ca. 9.100 Mitarbeitern, ca. 3.000 davon in Produkt-Management, Entwicklung und Rechenzentren. Neben einer hohen Vertriebskraft über etablierte Marken wie 1&1, GMX, WEB.DE, 1&1 IONOS, STRATO, 1&1 Versatel sowie die Marken von Drillisch Online steht United Internet für herausragende Operational Excellence bei weltweit rund 61 Mio. Kunden-Accounts. Ansprechpartner United Internet AG Mathias Brandes Phone +49 2602 96-1616 presse@united-internet.de * * *23.05.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de * * * Sprache: Deutsch Unternehmen: United Internet AG Elgendorfer Straße 57 56410 Montabaur Deutschland Telefon: +49 (0)2602 / 96 - 1100 Fax: +49 (0)2602 / 96 - 1013 E-Mail: info@united-internet.de Internet: www.united-internet.de ISIN: DE0005089031 WKN: 508903 Indizes: MDAX, TecDAX Börsen: Regulierter Markt in Berlin, Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange EQS News ID: 815217 Ende der Mitteilung DGAP News-Service

  • Handelsblatt

    So viele Wechsel in der Chefetage wie 2018 gab es noch nie

    Das Spitzenpersonal bei den Konzernen wechselt häufiger denn je. Deutsche Unternehmen setzen auf Auslandserfahrung, aber noch weniger als früher auf Frauen.

  • Trotz Milliarden-Investments – Telekom-Chef Höttges verspricht Aktionären hohe Dividende
    Handelsblatt

    Trotz Milliarden-Investments – Telekom-Chef Höttges verspricht Aktionären hohe Dividende

    Der Telekom-CEO will trotz 5G-Ausbau und Sprint-Fusion hohe Dividenden ausschütten. Rivale United Internet rechnet indes mit geringen Ausschüttungen.

  • Die neuen Milliardäre – Wie Superreiche die Welt verändern
    Handelsblatt

    Die neuen Milliardäre – Wie Superreiche die Welt verändern

    Die mehr als 2000 Milliardäre weltweit sind ein entscheidender Wirtschaftsfaktor. Wie sie an ihr Geld kommen und wofür sie es ausgeben, verändert unser Leben.

  • 5G wird zum Milliardenrisiko für die Konzerne
    Handelsblatt

    5G wird zum Milliardenrisiko für die Konzerne

    Eine Studie rechnet mit Milliardenkosten für den Netzaufbau. Die Union traut den Konzernen das Projekt allein nicht zu – und plant eine Mobilfunkbehörde, die Funklöcher schließen soll.

  • Freenet stellt Eilantrag gegen 5G-Auktion
    Handelsblatt

    Freenet stellt Eilantrag gegen 5G-Auktion

    Die Vergabe für die Frequenzen für den nächsten Mobilfunkstandard 5G könnte sich verzögern. Das Verwaltungsgericht Köln prüft einen Eilantrag.

  • EU nimmt Telefónica wegen E-Plus-Übernahme ins Visier
    Handelsblatt

    EU nimmt Telefónica wegen E-Plus-Übernahme ins Visier

    Der spanische Telekomkonzern hat wegen seines Vorgehens in Deutschland Ärger mit der EU-Kommission. Telefónica droht eine hohe Strafe.

  • Genossenschaftsbanken und Sparkassen investieren in Identitätsdienst „Yes“
    Handelsblatt

    Genossenschaftsbanken und Sparkassen investieren in Identitätsdienst „Yes“

    Ab Mai wollen die Sparkassen und Genossenschaftsbanken den Ident-Dienst „Yes“ einbinden – und beteiligen sich jetzt auch an dem Technologiepartner.

  • Handelsblatt

    Lufthansa-Manager führt künftig die Login-Allianz Verimi

    Die deutsche Datenallianz Verimi bekommt ab Januar 2019 einen neuen Chef. Roland Adrian löst Interimschefin Jeannette von Ratibor ab.

  • Handelsblatt

    „Wir brauchen Klarheit für unsere Investitionen“ – Wirtschaft kritisiert Regeln für 5G-Netz

    Der Echtzeitmobilfunk kommt, doch der Wirtschaft reichen die Auflagen der Frequenzversteigerung nicht. Sie fordert einen flächendeckenden Netzausbau.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen