UMD.DE - UMT United Mobility Technology AG

XETRA - XETRA Verzögerter Preis. Währung in EUR
0,4700
+0,0020 (+0,43%)
Börsenschluss: 5:36PM MESZ
Das Aktien-Chart wird von Ihrem aktuellen Browser nicht unterstützt
Kurs Vortag0,4680
Öffnen0,4530
Gebot0,4700 x N/A
Briefkurs0,4800 x N/A
Tagesspanne0,4530 - 0,4980
52-Wochen-Spanne0,3900 - 1,2850
Volumen34.081
Durchschn. Volumen35.891
Marktkap.9,885M
Beta (3 J., monatlich)1,64
Kurs-Gewinn-Verhältnis (roll. Hochrechn.)78,33
EPS (roll. Hochrechn.)0,0060
GewinndatumN/A
Erwartete Dividende & RenditeN/A (N/A)
Ex-DividendendatumN/A
1-Jahres-KurszielN/A
  • DGAPvor 2 Monaten

    Original-Research: UMT AG (von Montega AG)

    Original-Research: UMT AG - von Montega AG Einstufung von Montega AG zu UMT AG Unternehmen: UMT AG ISIN: DE0005286108 Anlass der Studie: Update Empfehlung: Kaufen seit: 06.06.2019 Kursziel: 1,20 Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten Letzte Ratingänderung: - Analyst: Henrik Markmann Dynamik im deutschen Mobile Payment-Markt nimmt zu UMT hat vergangene Woche vorläufige Zahlen für 2018 sowie einen Ausblick veröffentlicht. Im abgelaufenen Geschäftsjahr stiegen die Erlöse deutlich um 46,4% auf 9,5 Mio. Euro (MONe: 10,8 Mio. Euro). Wir gehen jedoch davon aus, dass nach den Payback Einrichtungen Anfang 2018 bei Penny im weiteren Jahresverlauf weniger neue Payback-Partner hinzugekommen sind, wodurch u.E. sowohl die projektgetriebenen Einrichtungsumsätze als auch die Lizenzerlöse niedriger ausfielen als von uns erwartet. Die Entwicklung des EBITDAs (+106,1% auf 2,7 Mio. Euro; MONe: 3,1 Mio. Euro) spiegelt u.E. insbesondere positive Produktmixeffekte wider. So dürften die Lizenzumsätze insgesamt stärker gestiegen sein als die margenschwächeren Einrichtungsumsätze. Das EBIT wurde erstmalig, wie im Jahresabschluss 2017 bereits angekündigt, durch nicht cashwirksame freiwillige Abschreibungen auf Firmenwerte (Software) signifikant beeinflusst und liegt daher mit 0,3 Mio. Euro deutlich unter Vorjahr (0,7 Mio. Euro; MONe: 2,2 Mio. Euro). Auch der vorläufige Jahresüberschuss ist trotz eines geringeren Zinsaufwands mit 0,1 Mio. Euro rückläufig (Vj.: 0,3 Mio. Euro). Die endgültigen Zahlen wird UMT im Juli präsentieren. Für das laufende Geschäftsjahr stellt der Vorstand eine „Verbesserung des Umsatzes und des operativen Ergebnisses“ in Aussicht. Darüber hinaus konkretisierte UMT jüngst den Start der LOYAL-App für Sommer 2019. Für den Erfolg der Aggregator-App LOYAL wird u.E. insbesondere die Vermarktungsstrategie entscheidend sein, da wir das Know-How im Bereich der Loyalty- und Payment-Plattformtechnologie als hoch bewerten. Wir gehen davon aus, dass UMT derzeit einen Partner zur Kommerzialisierung sucht, um das Marketing spürbar zu hebeln. Damit die Monetarisierung nach dem später als ursprünglich geplanten Launch nicht weiter verzögert wird, sollte Newsflow hierzu im Idealfall unmittelbar nach dem App-Release folgen. Positiv begleitet wird die App-Einführung durch eine scheinbar zunehmende Dynamik im deutschen Mobile Payment-Markt. Gemäß einer Ende Mai veröffentlichten Studie von Oliver Wyman verdreifachte sich die Nutzerzahl kontaktloser Bezahlmöglichkeiten zwischen Mitte 2017 und Anfang 2019 von 15 auf 47% der Befragten. Bereits jeder Vierte hat dabei anstatt der kontaktlosen Kartenzahlung mindestens einmal mobil via Smartphone oder Smartwatch bezahlt. Zurückzuführen ist diese Entwicklung u.a. auf die zuletzt verstärkt durchgeführten Marketingkampagnen verschiedener Banken und Paymentanbieter. Trotz der zunehmenden Dynamik am Mobile Payment-Markt haben wir unsere Prognosen aufgrund der erhöhten Abschreibungen auf Firmenwerte (HGB-Bilanzierung), der schwächeren Entwicklung im projektgetriebenen Einrichtungsgeschäft sowie der später als antizipierten Einführung der LOYAL-App deutlich reduziert. Fazit: UMT ist mit seiner Plattformtechnologie im Loyalty- und Payment Bereich u.E. gut positioniert, um an der zunehmenden Marktdynamik zu partizipieren. Nach Anpassung unserer Prognosen reduzieren wir das Kursziel auf 1,20 Euro (zuvor: 1,50 Euro) und bestätigen vor dem Hintergrund des u.E. übertriebenen Kurssturzes der letzten Monate die Kaufempfehlung. +++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS / HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++ Über Montega: Die Montega AG ist eines der führenden bankenunabhängigen Researchhäuser mit klarem Fokus auf den deutschen Mittelstand. Das Coverage-Universum umfasst Titel aus dem MDAX, TecDAX, SDAX sowie ausgewählte Nebenwerte und wird durch erfolgreiches Stock-Picking stetig erweitert. Montega versteht sich als ausgelagerter Researchanbieter für institutionelle Investoren und fokussiert sich auf die Erstellung von Research-Publikationen sowie die Veranstaltung von Roadshows, Fieldtrips und Konferenzen. Zu den Kunden zählen langfristig orientierte Value-Investoren, Vermögensverwalter und Family Offices primär aus Deutschland, der Schweiz und Luxemburg. Die Analysten von Montega zeichnen sich dabei durch exzellente Kontakte zum Top-Management, profunde Marktkenntnisse und langjährige Erfahrung in der Analyse von deutschen Small- und MidCap-Unternehmen aus. Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/18261.pdf Kontakt für Rückfragen Montega AG - Equity Research Tel.: +49 (0)40 41111 37-80 Web: www.montega.de E-Mail: research@montega.de -------------------übermittelt durch die EQS Group AG.------------------- Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

  • DGAPvor 2 Monaten

    UMT veröffentlicht vorläufige Konzernzahlen 2018: Umsatzerlöse, Gesamtleistung, Rohergebnis und EBITDA deutlich gesteigert - weiteres Wachstum für 2019 erwartet

    DGAP-News: UMT United Mobility Technology AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis/Jahresergebnis 29.05.2019 / 15:37 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. * * *München, 29. Mai 2019Corporate NewsUMT veröffentlicht vorläufige Konzernzahlen 2018: Umsatzerlöse, Gesamtleistung, Rohergebnis und EBITDA deutlich gesteigert - weiteres Wachstum für 2019 erwartet Die UMT United Mobility Technology AG ("UMT") hat heute vorläufige Zahlen für das Geschäftsjahr 2018 veröffentlicht. Im Berichtsjahr konnte die Unternehmensgruppe mit deutlichen Steigerungen bei Umsatz, Gesamtleistung, Rohergebnis und EBITDA ihre Kennzahlen verbessern. Dabei profitierte UMT insbesondere von einer dynamisch wachsenden Nachfrage nach modernen, bargeldlosen Zahlungsalternativen.Die Gesamtleistung der UMT Gruppe stieg im abgelaufenen Geschäftsjahr laut vorläufigen Berechnungen um 35 Prozent auf TEUR 12.431 (Vorjahr: TEUR 9.224). Wesentliche Grundlage sind hierbei die Umsatzerlöse in Höhe von TEUR 9.520 (Vorjahr: TEUR 6.503). Das Rohergebnis auf Konzernebene verbesserte sich im Berichtsjahr um 75 Prozent auf TEUR 7.788 (Vorjahr: TEUR 4.450). Während sich das Konzernergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) in Höhe von TEUR 2.713 gegenüber dem Vorjahr (TEUR 1.317) mehr als verdoppelte, sank das operative Konzernergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) auf TEUR 250 (Vorjahr: TEUR 550). Ausschlaggebend hierfür waren u. a. wie im Anhang zum Jahresabschluss 2017 angegeben, die in 2018 erstmals vorgenommenen planmäßigen Abschreibungen auf den Firmenwert. Der auf der Aktivseite angesetzte Firmenwert resultiert aus dem sich nach der Konsolidierung der PEACHES Mobile GmbH sowie der UMS United Mobile Services GmbH ergebenden aktiven Unterschiedsbetrag aufgrund der Kapitalkonsolidierung. Darüber hinaus wurden im Geschäftsjahr 2018 weitere erhebliche Investitionen in Form von Entwicklungsleistungen für die UMT-Transaktionsplattform getätigt, um der großen Marktdynamik in diesem Geschäftssegment gerecht zu werden und die Wettbewerbsfähigkeit der UMT Gruppe für die Zukunft nachhaltig zu gewährleisten. Das Konzernergebnis vor Steuern (EBT) reduzierte sich entsprechend wegen der Abschreibungen im Berichtsjahr, trotz eines deutlichen Rückgangs des Zinsaufwands, auf TEUR 117 (Vorjahr: TEUR 328). Die UMT Gruppe schloss das Geschäftsjahr 2018 nach vorläufigen Zahlen mit einem Konzernjahresüberschuss in Höhe von TEUR 117 (Vorjahr: TEUR 328) ab.Die UMT-Technologie versetzt ihre Kunden in die Lage, von den zahlreichen Vorteilen modernster bargeldloser Zahlungsabwicklungslösungen in Verbindung mit Loyalty-Programmen am Point-Of-Sale (POS) profitieren zu können. Sukzessive sollen die Funktionalitäten der Transaktionsplattform über reine Payment-Funktionen hinaus bis zur Abwicklung vollständiger Geschäftsprozesse erweitert werden.Am 21. Mai 2019 hat die UMT AG zudem ihre innovative Loyalty-App LOYAL vorgestellt, die im Sommer 2019 im Apple App-Store und Google Play-Store zum Download für iOS- und Android-Betriebssysteme zur Verfügung stehen wird (mehr über LOYAL erfahren Sie hier oder unter umt.ag/loyal). Mit der revolutionären Meta-App bietet UMT ihren Kunden künftig noch mehr Übersicht, Freiheit und Flexibilität bei der Auswahl ihrer favorisierten Gutschein- und Incentiveprogramme (Loyalty) bei gleichzeitigem Zugriff auf eines der größtmöglichen und dichtesten Akzeptanznetze in Deutschland. Und das alles in Verbindung mit dem mobilen Bezahlen an der Kasse, per Kreditkarte oder mit Kryptowährungen wie Bitcoin (BTC) oder Ethereum (ETH). Für die UMT AG bedeutet der Launch von LOYAL die signifikante und konsequente Verlängerung ihrer Wertschöpfungskette - ein maßgeblicher Schritt ihrer Strategie: über reines Mobile Payment hinaus hin zu einer höheren digitalen Verzahnung von bargeldlosem Bezahlen, Loyalty-Programmen und aktuellen Deals.Durch die Möglichkeit, die UMT-Transaktionsplattform mit erweiterten Funktionalitäten anbieten zu können und den Start der App LOYAL ist UMT ein wichtiger Schritt zur Skalierung ihres Geschäftsmodells gelungen. Künftig profitiert die UMT nicht nur durch den Einsatz der installierten und markterprobten Technologie auf Seiten der Händler, sondern auch auf der anderen Seite des Kassentresens: vom Anwender der UMT LOYAL-App. Aus heutiger Sicht geht die UMT Gruppe vor dem Hintergrund der gestellten Weichen von einer Beschleunigung des Wachstumskurses für das Geschäftsjahr 2019 mit einer Verbesserung des Umsatzes und des operativen Ergebnisses aus.Die am 22. November 2018 beschlossene Sachkapitalerhöhung wurde durchgeführt und am 28. März 2019 in das Handelsregister des Amtsgerichts München eingetragen. Die Einlage auf die Neuen Aktien erfolgte durch die Einbringung einer Darlehensforderung der SWM Treuhand AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in Höhe von EUR 2.500.000,00 gegenüber der UMT AG. Die Wandlung dieser Forderungen gegenüber der UMT AG in Eigenkapital stellt damit einen wesentlichen Beitrag zur nachhaltigen Stärkung der Kapitalbasis der Gesellschaft dar. Mit der Eintragung in das Handelsregister steigt das Grundkapital der UMT AG von bisher EUR 21.033.569,00 auf EUR 23.533.569,00. Die SWM Treuhand hält nunmehr 59 Prozent am neuen Grundkapital.Die in dieser Mitteilung bekannt gegebenen Konzernzahlen sind vorläufig. Der Jahresabschluss der UMT AG zum 31. Dezember 2018 ist als Einzelabschluss pflichtgemäß aufgestellt. Allerdings werden zur Erstellung des freiwilligen Konzernabschlusses der UMT Gruppe unter anderem auch die Jahresabschlusszahlen der Tochtergesellschaft UMT Peaches Mobile GmbH benötigt. Im Zuge der Veräußerung sämtlicher Anteile der UMT Peaches Mobile GmbH zum 30. November 2018 erfolgt auch die Entkonsolidierung der Gesellschaft im Konzernabschluss der UMT AG. Die UMT Peaches Mobile GmbH hat bis zum Cut-off-Datum 10. Mai 2019 und mit Verlängerung bis dato keine Finanzdaten zur Verfügung gestellt, wodurch sich die Erstellung des Konzernabschlusses verzögert. Die Berücksichtigung im vorläufigen Konzernabschluss fand daher auf Basis der vorliegenden Informationen, Planung und Hochrechnung statt.Die Veröffentlichung des Geschäftsberichts 2018 der UMT Gruppe wird nach heutiger Einschätzung im Juli 2019 erfolgen. Neuer Termin für die Ordentliche Hauptversammlung ist Montag, der 19. August 2019. Die Hauptversammlung findet in den Räumlichkeiten des Literaturhauses am Salvatorplatz 1 in München statt.​ Über die UMT AG:Die UMT United Mobility Technology AG ist als FinTech-Unternehmen auf die Entwicklung und Implementierung maßgeschneiderter Mobile Payment und Blockchain-Lösungen, insbesondere für Großkunden spezialisiert. Das Unternehmen betreibt dabei u.a. als White-Label-Technologieanbieter eine der größten Mobile Payment-Plattformen in Europa. Als zentrale Schnittstelle agiert die UMT zwischen allen relevanten Parteien wie großen Einzelhandelsketten, Banken, Bonusprogrammanbietern und Endverbrauchern. Die Technologie der UMT ist bei rund 16.000 Filialen und 71.000 Kassen im Livebetrieb. Allein in Deutschland können über 14 Mio. Nutzer die Mobile Payment Technologie der UMT nutzen. Ergänzend dazu bietet die UMT ihren Kunden Dienstleistungen im Bereich Kundenbindungsprogramme und Smart Data entlang der gesamten Wertschöpfungskette an. Mit der innovativen App LOYAL bietet UMT ihren Anwendern eine effiziente Möglichkeit, Loyaltyprogramme zu nutzen und eine zeitgemäße Mobile-Payment-Lösung.Die Aktie der UMT United Mobility Technology AG (WKN 528610, ISIN DE0005286108) wird an der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt und ist im Basic Board der Deutschen Börse AG notiert.Kontakt:UMT United Mobility Technology AG Investor Relations Irmi Aigner Brienner Straße 7 80333 München E-Mail: investor.relations@umt.ag Tel.: +49 89 20500-680 Fax: +49 89 20500-555 www.umt.ag * * *29.05.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de * * * Sprache: Deutsch Unternehmen: UMT United Mobility Technology AG Brienner Straße 7 80333 München Deutschland Telefon: +49 (0) 89 20 500 680 Fax: +49 (0) 89 20 500 555 E-Mail: info@umt.ag Internet: www.umt.ag ISIN: DE0005286108 WKN: 528610 Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Basic Board), Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange EQS News ID: 817303 Ende der Mitteilung DGAP News-Service

  • Leider haben wir zu diesem Thema nicht mehr gefunden.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen